US-Produktion: Selbst das Gestern erklärt diese heutigen Zahlen kaum - Nord LB Kolumne


Nachricht vom 15.05.2019 15.05.2019 (www.4investors.de) - Soeben sind von der Federal Reserve aktuelle Zahlen zur Entwicklung der amerikanischen Industrieproduktion veröffentlicht worden. Im Berichtsmonat April verzeichnete der Indikator einen deutlichen und unerwarteten Rückgang um 0,5% M/M. Immerhin wurde allerdings der März-Wert um 0,3-Prozentpunkte auf 0,2% M/M nach oben revidiert. Ein Minus um ebenfalls 0,5% M/M ergab sich bei der Produktion exklusive der volatileren Komponenten Bergbau und Kraftwerke. Die Kapazitätsauslastung sank entsprechend auf 77,9%.

Die Daten aus dem Produktionsbereich sind enttäuschend ausgefallen. Die Höherrevision des Märzwertes relativiert die schwache Entwicklung im April nur teilweise. Seit Jahresbeginn pendelt die monatliche Veränderungsrate um die Nulllinie, nun ist der Rückgang signifikanter. Eine abnehmende Dynamik ist auch in der Jahresrate erkennbar, die von über 5% im letzten Spätsommer auf nunmehr unter 1% zurückgegangen ist. Im Gegensatz zu einer ansonsten recht soliden gesamtwirtschaftlichen Verfassung ist damit die Industrie ein schwaches Glied in der ansonsten soliden (Konjunktur-)Kette.

Ein Blick auf die Details offenbart, dass diesmal insbesondere der Fahrzeugbau eine signifikante Schwäche aufwies. Aber auch der Maschinenbau litt. Daneben wies der Kraftwerksoutput einen Rückgang auf, was den moderaten Temperaturen im April geschuldet ist. Im Bergbau war von einem Anstieg auszugehen, da der Vormonat noch einen deutlichen Rückgang verzeichnete. Insgesamt sank damit aber auch die Industrieproduktion exklusive Bergbau und Kraftwerke.

Die US-Industrie kommt nicht richtig auf die Beine. Ob der unerwartet deutliche Anstieg der New Yorker Empire State Umfrage auf 17,8 Punkte im Mai ein Silberstreif am Horizont ist?

Hatte Donald Trump im Wahlkampf noch genau auf die im Sekundärsektor beschäftigten Wähler im Rost Belt fokussiert – und tatsächlich durch sie auch die Präsidentschaftswahl gewonnen – scheint sich letztlich genau dort zuletzt wenig Positives getan zu haben. Die Konjunkturlokomotive steht durch den Konsum und den Dienstleistungen unter Dampf, ein Aufschwung in der Industrie zeichnet sich dagegen nicht ab. Ob die nun erhobenen Zölle auf Importe aus China der heimischen Industrie zu Gute kommen, indem die chinesischen Wettbewerber einen schwereren Rucksack aufbekommen, muss abgewartet werden. Vielmehr könnten sie die für die US-Produktion notwendigen importierten Inputgüter verteuern, so dass auch die US-Unternehmen keinen wirklichen Spaß an den Zöllen haben werden. Zu erwähnen ist zudem, dass mögliche chinesische Einfuhrbegrenzungen von landwirtschaftlichen Erzeugnissen aus den USA die amerikanischen Farmer unter Druck geraten lassen könnten. In der Summe dürften dann zwei wichtige Wählerschaften von Trump – die „Blue Collar Worker“ und die Farmer – im Zuge der neuen präsidialen Handelspolitik nicht unbedingt zu den Gewinnern zählen. Riskiert Trump damit seine eigentlich gar nicht so schlechten Chancen zur Wiederwahl 2020?

Fazit: Einen unerwartet deutlichen Rückgang um 0,5% M/M ergab sich bei der US-Industrieproduktion im April. Selbst die Höherrevision des Märzwertes kann die Entwicklung nur zum Teil kompensieren. Die Jahresrate fiel auf unter 1%. Wie man es auch dreht und wendet – dem Industriesektor mangelt es eindeutig an Dynamik. Die erhöhten Zölle auf Importe aus China dürften zwar den dortigen Produzenten den Wettbewerb mit den US-Unternehmen erschweren, andererseits kommen auf letztere auch höhere (Import-)Kosten zu. Sollten zudem die Farmer aufgrund eines Nachfrageeinbruchs aus China die Zollpolitik zu spüren bekommen, stünden gleich zwei wichtige Wählergruppen von Trump auf der Verliererseite. (Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter )


Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der Nord LB. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

(Werbung)


News und Informationen zur Dow Jones Industrial - Aktienindex Aktie

Original-News von Dow Jones Industrial - Aktienindex - DGAP



Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

24.05.2019 - Max21: Ein sofortiger Verkauf
24.05.2019 - Osram Aktie: Spekulationen auf die Wende
24.05.2019 - BayWa denkt über Anleihe nach
24.05.2019 - Deutsche Bank Aktie: Steht eine Kurserholung in den Startlöchern?
24.05.2019 - SMA Solar Aktie: Das steckt hinter dem Kurssprung
24.05.2019 - Epigenomics: Aufsichtsrat kauft Aktien, Aktienkurs steigt
24.05.2019 - The Grounds: Fortschritte bei Projekt in Magdeburg
24.05.2019 - Vonovia will Victoria Park komplett übernehmen
24.05.2019 - Stratec sieht sich im Plan - Gewinn gesteigert
24.05.2019 - Vapiano: Finanzierung steht


Chartanalysen

24.05.2019 - Osram Aktie: Spekulationen auf die Wende
24.05.2019 - Deutsche Bank Aktie: Steht eine Kurserholung in den Startlöchern?
24.05.2019 - Steinhoff Aktie: Kommt der Sturz ans Allzeittief?
24.05.2019 - Wirecard Aktie: Nur ein kleiner Funke reicht…
23.05.2019 - Wirecard Aktie: Wenn das mal gut geht…
23.05.2019 - Gazprom Aktie: Kommt die Kursrakete zurück auf den Boden?
23.05.2019 - Aareal Bank Aktie: Der Dividendenabschlag bringt Chancen
23.05.2019 - BASF Aktie: Kommt die Wende?
23.05.2019 - TUI Aktie: Wo endet die Bärenparty?
23.05.2019 - Steinhoff Aktie: Eine Drama ohne Ende


Analystenschätzungen

24.05.2019 - BASF: Leichtes Aufwärtspotenzial für die Aktie
24.05.2019 - Deutsche Bank: Und was ändert sich?
24.05.2019 - Godewind Immobilien: Klares Kaufvotum
24.05.2019 - CTS Eventim: Aktie wird abgestuft
24.05.2019 - Brenntag: Erwartungen werden leicht verfehlt
24.05.2019 - DFV: Starker Auftakt
24.05.2019 - HWA: Kurzfristige Belastung
24.05.2019 - Borussia Dortmund: Analysten starten mit Kaufvotum
24.05.2019 - Bayer: Klarer Aufwärtstrend
24.05.2019 - Rational: Voll im Trend


Kolumnen

24.05.2019 - Brexit: May kündigt Rücktritt an, ruft zu Kompromissen auf - Nord LB Kolumne
24.05.2019 - DAX: Angst vor einer Eskalation im Handelsstreit - Donner & Reuschel Kolumne
24.05.2019 - Im Blickpunkt: Sorgenkind bleibt die Industrie - Commerzbank Kolumne
24.05.2019 - Silber: Zentrale Unterstützung wird angegriffen - UBS Kolumne
24.05.2019 - DAX: Weitere Verkaufswelle droht - UBS Kolumne
23.05.2019 - ifo-Geschäftsklima: Deutliche Eintrübung - Nord LB Kolumne
23.05.2019 - Deutschland: ifo-Geschäftsklimaindex fällt im Mai - VP Bank Kolumne
23.05.2019 - Im Blickpunkt: „Dynamic Pricing” für weniger Abfall? - Commerzbank Kolumne
23.05.2019 - Facebook Aktie: Korrekturphase noch nicht ausgestanden - UBS Kolumne
23.05.2019 - DAX: Bewährungsprobe geht in neue Runde - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR