USA: Inflation wieder im Zielkorridor der Fed, weiterer Auftrieb absehbar - Nord LB Kolumne


Nachricht vom 10.05.2019 10.05.2019 (www.4investors.de) - Vor wenigen Minuten wurden vom Bureau of Labor Statistics aktuelle Daten zu den Konsumentenpreisen (CPI) in den USA bekanntgegeben. Demnach kam es im April zu einem Anstieg um 0,3% M/M. Die Jahresrate zog auf 2,0% an. Im Sommer letzten Jahres lag sie noch bei fast 3%, im Februar bei 1,5%. Die Verbraucherpreise exklusive Nahrung und Energie verzeichneten ein Plus von 0,1% M/M – die Jahresrate stieg leicht auf 2,1%.

Die heutigen Daten wurden mit großer Spannung erwartet, da nach dem deutlichen Anstieg im März mit einem nochmaligen Zuwachs gerechnet werden musste. Diese Prognosen trafen ein und die Inflationsrate ist damit wieder auf die wichtige Marke von 2% gestiegen.

Die Bewegung war absehbar: Nach dem Tiefpunkt im Februar bei 1,5% hat sich die Inflationsrate wieder deutlicher nach oben bewegt und liegt bereits wieder im Zielkorridor der Federal Reserve. Ein wesentlicher Grund für diese Tendenz ist der seit Ende Dezember deutlich gestiegen Ölpreis. Entsprechend wiesen nun die Energiekosten einen signifikanten Auftrieb auf.

Perspektivisch werden sich zudem Basiseffekte bemerkbar machen, da niedrigere Vorjahresniveaus sukzessiv aus der Statistik herausfallen, was die Inflationsrate noch höher treiben lässt. Dieses Phänomen wird sich zum Jahresende deutlich verstärken. Entsprechend muss zu dem Zeitpunkt wieder mit einer Inflationsrate von 2,5% gerechnet werden.

Moderat bleibt zunächst noch die Kerninflationsrate wenig bewegt bei einer Jahresrate von 2,1%. Hierbei rechnen wir im Verlauf des Jahres aufgrund eines engen Arbeitsmarkt, der Lohnzuwächse und steigender Mieten mit einem gewissen Anziehen, ohne dass dies aber bedenklich werden sollte.

Aktuell legt die Fed zu Recht eine Zinspause ein. Neben der recht moderaten Inflationsentwicklung spricht auch eine gewisse Verunsicherung über die weitere konjunkturelle Entwicklung gegen eine restriktivere Zinspolitik. Anders ausgedrückt: Trotz eines starken Arbeitsmarktes und eines stabilen Konsums treibt das Preisniveau nicht deutlich in die Höhe. Eine Art von Goldilocks!

Entscheidend für die Geldpolitik könnte nun der Handelskonflikt werden. Höhere Importzölle auf chinesische Waren werden die Produkte in den USA – sowohl für die dortigen Unternehmen als auch Konsumenten – verteuern und die Inflation höher treiben. Sollte sich letztlich eine Einigung zwischen den USA und China ergeben – wovon wir ausgehen – könnten sich mögliche zwischenzeitliche konjunkturelle Wolken zurückziehen. In der Folge wäre die Fed – unseres Erachtens zum Jahresende – dann aufgrund eines etwas höheren Inflationsumfeldes noch einmal mit einer Zinsanhebung am Zug.

Fazit: Die Konsumentenpreise in den USA zogen den dritten Monat in Folge an. Mit einem Plus von 0,3% M/M im April sprang auch die Jahresrate wieder auf die wichtige Marke von 2%. Die Rückkehr der Aufwärtsdynamik ist der Entwicklung durch den Ölpreis geschuldet, zudem werden sich perspektivisch belastende Basiseffekte bemerkbar machen – insbesondere zum Jahresende hin. Höhere US-Importzölle dürften den Preisauftrieb verstärken. Zusammen mit einem anhaltend engen Arbeitsmarkt, der Lohnzuwächse und steigender Mieten dürfte sich die Inflation zum Jahresende in Richtung 2,5% bewegen. Die Federal Reserve wartet derzeit zu Recht ab. Sobald das Thema Handelskonflikt in den kommenden Monaten gelöst ist – wovon wir weiterhin ausgehen – und die Inflationsrate angezogen ist, sollte man eine Zinsanhebung der Fed zum Jahresende aber wieder einkalkulieren. (Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter )


Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der Nord LB. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!



News und Informationen zur Dollar - Währung Aktie

Original-News von Dollar - Währung - DGAP



Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

21.05.2019 - E.On: Die Manager kaufen Aktien
21.05.2019 - Leoni: Neue Managerin kommt von Osram
21.05.2019 - Borussia Dortmund holt Schulz
21.05.2019 - Pepkor Holdings: „Bad news” für die Aktie der Steinhoff-Tochter?
21.05.2019 - Aareal Bank Aktie: Unterwegs zurück Richtung Jahreshoch?
21.05.2019 - Commerzbank Aktie: Bahnt sich hier der Boden an?
21.05.2019 - Metalcorp: Neues Joint Venture
21.05.2019 - Nanogate stockt Anteile bei Tochtergesellschaften auf
21.05.2019 - Datagroup hebt die Erwartungen an
21.05.2019 - Dermapharm bestätigt Ausblick für 2019


Chartanalysen

21.05.2019 - Pepkor Holdings: „Bad news” für die Aktie der Steinhoff-Tochter?
21.05.2019 - Aareal Bank Aktie: Unterwegs zurück Richtung Jahreshoch?
21.05.2019 - Commerzbank Aktie: Bahnt sich hier der Boden an?
21.05.2019 - Aurelius Aktie: Kommt der große Durchbruch nach oben?
21.05.2019 - Wirecard Aktie: Die Kursrallye nimmt Fahrt auf
21.05.2019 - Gazprom Aktie: Ist jetzt große Vorsicht angebracht?
21.05.2019 - Bayer Aktie: Wird es noch einmal dramatisch?
21.05.2019 - Medigene Aktie: Wehe, diese Marke hält nicht
21.05.2019 - Voltabox Aktie: Dammbruch…
20.05.2019 - Deutsche Bank Aktie: Bärenfalle oder Dammbruch…?


Analystenschätzungen

21.05.2019 - Tesla: Ziemlich unnötige Panikmache
21.05.2019 - Mensch und Maschine: Und noch ein Ende
21.05.2019 - Deutsche Telekom: Fusion kann Synergien bringen
21.05.2019 - Morphosys: Unsicherheiten trotz Erfolg
21.05.2019 - 1&1 Drillisch: Aktie kann zum Verdoppler werden
21.05.2019 - BASF: Gute Nachricht für Investoren
21.05.2019 - Nanofocus: Keine weitere Beobachtung
21.05.2019 - Data Modul: Coverage endet
21.05.2019 - NFON: Nicht so tragisch
21.05.2019 - ElringKlinger: Weitsichtige Entscheidung


Kolumnen

21.05.2019 - S&P 500: Bären leicht im Vorteil - UBS Kolumne
21.05.2019 - DAX: Bearisher Wochenauftakt belastet das Chartbild - UBS Kolumne
21.05.2019 - DAX: Die politischen Beine sind lang und haarig... - Donner & Reuschel Kolumne
20.05.2019 - Japan: BIP-Wachstum nur auf den ersten Blick überraschend stark - Nord LB Kolumne
20.05.2019 - SAP Aktie: Aufwärtsmomentum muss genutzt werden - UBS Kolumne
20.05.2019 - DAX: Zurück zum Jahreshoch? - UBS Kolumne
17.05.2019 - Big Data leads to Big Money: Pharmaindustrie im Datenrausch - Commerzbank Kolumne
17.05.2019 - Gold: Noch ist nichts gewonnen - UBS Kolumne
17.05.2019 - DAX: Die Bullen sind zurück - UBS Kolumne
17.05.2019 - DAX-Party: Konsolidierung nach der Party - Donner & Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR