paragon Aktie: Voltabox-Bilanzdesaster lässt Aktienkurs abstürzen

Die paragon-Tochter Voltabox sorgt mit millionenschweren Buchungsfehlern im Jahresabschluss des Jahres 2017 heute für einen Schock bei Aktionären der beiden Gesellschaften. Beide Aktien rauschen in die Tiefe. Bild und Copyright: Myimagine / shutterstock.com.

Die paragon-Tochter Voltabox sorgt mit millionenschweren Buchungsfehlern im Jahresabschluss des Jahres 2017 heute für einen Schock bei Aktionären der beiden Gesellschaften. Beide Aktien rauschen in die Tiefe. Bild und Copyright: Myimagine / shutterstock.com.


Nachricht vom 06.05.2019 06.05.2019 (www.4investors.de) - Bilanzierungsfehler bei der paragon-Tochter Voltabox mit Ergebnis erhöhenden Effekten in Höhe von mehr als 14 Millionen Euro lassen heute die Aktienkurse beider Unternehmen regelrecht abstürzen. Während die Voltabox Aktie derzeit mehr als 24 Prozent auf 11,50 Euro abstürzt, im Tagesverlauf aber auch schon 10,80 Euro gesehen hat, liegt die paragon Aktie mittlerweile bei 21,80 Euro mit knapp 23 Prozent im Minus. Das Tagestief für diesen Titel wurde bei 20,25 Euro notiert.

Massive charttechnische Verkaufssignale verstärken bei beiden Aktien heute den Abgabedruck, die Umsätze sind enorm. Bei der paragon Aktie werden starke Unterstützungen bei 27,40/27,75 Euro unterschritten, womit der Weg nach unten freigemacht wurde. Im Zuge des Abwärtsdrucks hatten auch die kleineren Unterstützungen zwischen 25,25 Euro und 26,00 Euro den Bären nichts entgegen zu setzen, ebenso wurden charttechnische Supports bei 21,50/22,60 Euro unterschritten. Erst am Anfang März aufgerissenen und bisher nicht geschlossenen Gap bei 19,75/20,65 Euro stoppt die Abwärtsbewegung und der paragon Aktienkurs kann sich erholen.

Bei der Voltabox Aktie werden heute im Tagesverlauf signifikante charttechnische Unterstützungsmarken unter anderem bei 13,78/14,20 Euro sowie bei 11,68/11,82 Euro unterschritten.

Was war passiert? Die Deutsche Prüfstelle für Rechnungslegung hat den Jahresabschluss von Voltabox für das Jahr 2017 geprüft. Die Funde lassen das Vertrauen in die Gesellschaft stark fallen: Neben diversen und schwer wiegenden Transparenzverstößen im Konzernanhang der Voltabox-Bilanz wurde das Ergebnis um mehr als 14 Millionen Euro zu hoch ausgewiesen. Gleich 9,9 Millionen Euro geht auf den Anspruch der Voltabox AG gegen die Muttergesellschaft paragon GmbH & Co. KGaA auf Ausgleich des Verlusts im handelsrechtlichen Jahresabschluss zum 31.12.2017 zurück. Die Summe habe Voltabox ertragswirksam erfasst statt sie ergebnisneutral zu verbuchen. Weitere Posten im Gesamtvolumen von 4,2 Millionen Euro betreffen Transaktionskosten im Zusammenhang mit der Börsennotierung bereits ausgegebener Aktien, Verluste aus der Währungsumrechnung von Fremdwährungsdarlehen sowie Vorgänge bei der Tochtergesellschaft Voltabox of Texas Inc.

Ob die kleine Kurserholung bei den Aktien von paragon und Voltabox angesichts der desaströsen Nachrichten von Dauer ist, bleibt abzuwarten. In beiden Charts sind die unterschrittenen Unterstützungsmarken nun als Widerstandszonen anzusehen. Während bei der paragon Aktie der Bereich am Gap sowie die Bereiche bei 18,45/18,80 Euro und an der 18-Euro-Marke die nächsten charttechnischen Unterstützungen darstellen, findet sich im Voltabox-Chart in der Zone 10,00/10,40 Euro sehr starke charttechnische Unterstützung. (Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter )



Die komplette News des Unternehmens - DGAP-News: Voltabox AG: Veröffentlichung nach § 109 Absatz 2 Satz 1 WpHG



DGAP-News: Voltabox AG / Schlagwort(e): Sonstiges

Voltabox AG: Veröffentlichung nach § 109 Absatz 2 Satz 1 WpHG
06.05.2019 / 14:57


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
 

Voltabox AG: Veröffentlichung nach § 109 Absatz 2 Satz 1 WpHG

Delbrück, 6. Mai 2019 - Die Deutsche Prüfstelle für Rechnungslegung (DPR) hat festgestellt, dass der Konzernabschluss zum Abschlussstichtag 31.12.2017 der Voltabox AG, Delbrück, fehlerhaft ist:

1. Das ... DGAP-News weiterlesen.

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR