Pyrolyx: Keine außerordentliche Hauptversammlung


Nachricht vom 08.04.2019 08.04.2019 (www.4investors.de) - Pyrolyx hat heute die für den 30. Juni geplante außerordentliche Hauptversammlung abgesagt. Hintergrund ist die für den 7. Juni geplante ordentliche Hauptversammlung der Gesellschaft. „Aufgrund der zeitlichen Nähe zu der geplanten ordentlichen Hauptversammlung wird von der Durchführung einer außerordentlichen Hauptversammlung am 30. April 2019 abgesehen”, so Pyrolyx. Die auf dieser Versammlung geplanten Tagesordnungspunkte sollen dann auf der ordentlichen Aktionärsversammlung behandelt werden.

Zudem hat die Gesellschaft nach eigenen Angaben vom heutigen Montag mit einem global tätigen Reifenhersteller einen Letter of Intent unterzeichnet. Beide Gesellschaften arbeiten bereits zusammen. Im Rahmen der geplanten erweiterten Kooperation solle Pyrolyx über fünf Jahre rückgewonnenen Industrieruß an den Reifenproduzenten liefern. Die jährliche Abnahmemenge solle über die ersten zwei Jahre der Vertragslaufzeit auf 10.000 Tonnen bis 15.000 Tonnen kommen. Der Industrieruß soll aus den Pyrolyx-Anlagen in Stegelitz und am US-Standort Terre Haute kommen - letzterer soll, so Pyrolyx, im Juni in Betrieb gehen.

„Die mindestens fünfjährige Liefervereinbarung erfordert den Aufbau zusätzlicher Pyrolyx-Produktionskapazitäten in Osteuropa. Sobald die für Ende 2021 geplante osteuropäische Anlage in Betrieb genommen ist, wird Pyrolyx die ersten regionalen rCB-Anforderungen des Reifenherstellers über diese Produktionsstätte erfüllen”, so das Unternehmen.

Eine verbindliche Abnahmevereinbarung wollen die beiden Gesellschaften in den kommenden Monaten abschließen. Zu finanziellen Details macht Pyrolyx am Montag keine Angaben. (Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter )


(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR