Aumann Aktie: Die zweite Chance - Chartanalyse

27.03.2019, 08:21 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Nach einer harten Baisse gibt es in der technischen Analyse für die Aumann Aktie nun erste positive Zeichen. Für eine gelungene Wende nach oben muss aber mehr passieren als beim Aktienkurs zuletzt zu sehen war. Bild und Copyright: TunedIn by Westend61 / shutterstock.com.

Nach einer harten Baisse gibt es in der technischen Analyse für die Aumann Aktie nun erste positive Zeichen. Für eine gelungene Wende nach oben muss aber mehr passieren als beim Aktienkurs zuletzt zu sehen war. Bild und Copyright: TunedIn by Westend61 / shutterstock.com.


Der jüngste Versuch der Aumann Aktie, sich aus der Umklammerung der Abwärtsbewegung zu befreien, endete recht schnell. Nach einer Aufwärtsbewegung von 24,85 Euro auf 30,60 Euro in der ersten Märzhälfte waren die letzten Tage wieder von fallenden Aktienkursen bei Aumann geprägt. Im Zuge dessen unterschritt der Titel auch wieder die charttechnische Signalzone um 29,00/29,40 Euro, sodass charttechnisch geprägte Hoffnungen auf eine Trendwende nach oben erst einmal ad acta gelegt werden mussten. Gestern erreichte die Aumann Aktie bei 26,85 Euro das bisherige Verlaufstief dieser Abwärtsbewegung, konnte aber mit 27,15 Euro spürbar davon erholt und mit einem leichten Tagesplus aus dem Handel gehen. Aktuelle Indikationen am frühen Mittwochmorgen liegen bei 27,45/27,80 Euro und führen die Erholungsbewegung damit fort.

In der technischen Analyse könnte sich dies zu einer zweiten Chance für die Aumann Aktie entwickeln, aus der übergeordnet weiter intakten Abwärtsbewegung auszubrechen. Die Hürden hierfür sind nicht geringer geworden: Neben der Zone um 29,0/29,40 Euro müsste das Papier nun auch stabil über das vorherige Erholungshoch bei 30,60 Euro ausbrechen, um Trendwendesignale zu generieren. Bis hierhin ist es noch etwas an Weg für Aumanns Aktienkurs. Gelingt der Ausbruch, würde das Papier um 37,35/37,50 Euro auf weitere entscheidende charttechnische Hürden treffen. Zwischenhindernisse finden sich auf dem Weg dorthin zwischen 33,20 Euro und 35,15 Euro.

Der Blick nach unten zeigt Unterstützungen zwischen 26,85 Euro und einer Zone um 27,30 Euro. Im Breakfall wäre die Supportzone bei 24,85/25,10 Euro das Ziel und damit das vorherig Baissetief. Zur Einordnung der vorangegangenen Verluste: Im Oktober 2017 wurde für die Aumann Aktie an der Börse noch ein Preis von 95,50 Euro gezahlt.

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR