Erste Group: Rumänien macht den Unterschied


25.03.2019 18:39 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

In Rumänien könnte es eine Veränderung geben, die für die dort tätigen Banken wichtig sein dürfte. Es gibt Überlegungen hinsichtlich der Bankensteuer. Diese könnte reduziert werden. Das würde sich positiv auf den Gewinn der dort aktiven Bankhäuser auswirken. Auch die Erste Group aus Österreich wäre davon betroffen. Diese Möglichkeit lassen die Experten der RCB in ihr Modell einfließen.

Sie bestätigen in der Folge die Halteempfehlung für die Papiere der Erste Group. Das Kursziel lag bisher bei 33,00 Euro. In der neuen Studie steigt es auf 36,00 Euro an.

Die Aktien der Erste Group verlieren am Abend 0,8 Prozent auf 32,20 Euro.

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.