E.On erweitert wegen innogy-Deal den Aufsichtsrat


Nachricht vom 12.03.2019 12.03.2019 (www.4investors.de) - E.On kündigt eine Aufstockung des Aufsichtsrats an. Das Gremium solle um sechs auf 20 Personen erweitert werden, heißt es am Dienstag von Seiten des DAX-notierten Unternehmens. Hintergrund ist der innogy-Deal des Energiekonzerns: „Für eine erfolgreiche Integration werden wir auch im Aufsichtsrat der neuen E.ON auf Anteilseigner- wie auf Arbeitnehmerseite Erfahrung und Knowhow zu innogy benötigen”sagt Karl-Ludwig Kley, Vorsitzender des E.ON-Aufsichtsrates.

Drei der sechs neuen Posten im Aufsichtsrat sollen zunächst per gerichtlicher Bestellung besetzt werden, weitere drei durch Arbeitnehmervertreter von innogy. 2020 sollen die Aktionäre dann auf der Hauptversammlung die Bestellungen bestätigen. Ab 2023 soll der Aufsichtsrat dann nur noch aus zwölf Personen bestehen, kündigt E.On an. (Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter )


(Werbung)
Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonDEFAMA: „Kriegskasse“ soll Flexibilität erhöhen




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR