Mensch und Maschine: „Dividende sollte weiterhin mit 15 bis 20 Cent pro Jahr steigen”

11.03.2019, 09:32 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bild und Copyright: Mensch und Maschine.

Bild und Copyright: Mensch und Maschine.


Am Montagmorgen hat Mensch und Maschine die endgültigen Zahlen für das Jahr 2018 vorgelegt. Vom Konzern werden die schon gemeldeten vorläufigen Zahlen bestätigt. „Ebenso wurden die ambitionierten Ziele für 2019 und die Folgejahre mit nachhaltigem Umsatz- und Gewinn-Wachstum sowie steigenden Dividenden detailliert und bekräftigt”, so die m:access-notierte Mensch und Maschine weiter. Für 2019 erwarten die Süddeutschen unter anderem einen Umsatz zwischen 215 Millionen Euro und 220 Millionen Euro, während der Gewinn je Aktie 0,89 Euro bis 0,95 Euro erreichen soll. Je Aktie von Mensch und Maschine ist für das Geschäftsjahr 2019 eine Dividendenzahlung zwischen 0,77 Euro und 0,83 Euro geplant.

„Wir erwarten auch für die kommenden Jahre Steigerungen um 10 bis 12 Prozent beim Umsatz sowie ein Plus von 3,5 bis 5,0 Millionen Euro beim EBIT und von 18 bis 24 Cent beim EPS. Die Dividende sollte dann weiterhin mit 15 bis 20 Cent pro Jahr steigen”, sagt Adi Drotleff, Konzernchef bei Mensch und Maschine.

Unter dem Strich weist Mensch und Maschine für das Jahr 2018 einen Gewinn von 11,69 Millionen Euro aus nach 8,55 Millionen Euro im Jahr 2017. Vor Zinsen und Steuern sei der operative Gewinn von 15,21 Millionen Euro auf 19,66 Millionen Euro gestiegen, meldet das Unternehmen. Den Umsatz beziffert die Gesellschaft auf 185,4 Millionen Euro im Vergleich zu 160,85 Millionen Euro aus dem Jahr 2017. Beim operativen Cashflow konnten die Süddeutschen den Rekordwert aus dem Vorjahr von 15,22 Millionen Euro auf 15,4 Millionen Euro weiter steigern.

Mehr zum Thema:

Mensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus Umsatzzuwächse oberhalb von 10 Prozent“

Versprochen und geliefert: Der CAD/CAM-Spezialist Mensch und Maschine Software SE (MuM) hat das Geschäftsjahr 2018 nach vorläufigen Zahlen mit neuen Ertragsrekorden und steigenden operativen Margen abgeschlossen. „Eine operative Margenverbesserung um etwa einen Prozentpunkt pro Jahr erwarten wir auch mittelfristig“, zeigt MuM-CEO Adi Drotleff im Interview mit der Redaktion von www.4investors.de „ungebrochenen Optimismus für 2019 und die Folgejahre“. Auch eine schwächere Konjunktur ... 4investors-News weiterlesen.


Die komplette News des Unternehmens

DGAP-News: Mensch und Maschine Software SE legt endgültige Zahlen für 2018 vor



DGAP-News: Mensch und Maschine Software SE / Schlagwort(e): Jahresergebnis

Mensch und Maschine Software SE legt endgültige Zahlen für 2018 vor
11.03.2019 / 07:51


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
Vorläufige Zahlen und ehrgeizige Ziele bestätigt
- 2018: Umsatz +15% / EBITDA +26% / Netto +37%
- 2019E: Umsatz +15-20% / EBIT +22-33% / EPS +25-34%   
Wessling, 11. März 2019 - Der CAD/CAM-Spezialist Mensch und Maschine Software SE (MuM - ISIN ... DGAP-News weiterlesen.

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR