Medigene: Verlusterwartungen steigen an

08.03.2019, 10:54 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bild und Copyright: Medigene.

Bild und Copyright: Medigene.

Der Umsatz von Medigene liegt 2018 mit 7,8 Millionen Euro unter den Erwartungen der Analysten von Independent Research. Grund dafür ist die Rechnungslegung. Ein Veräußerungserlös über 14,1 Millionen Euro in 2012 kann nicht über zehn Jahre verteilt werden, es muss zu einer sofortigen Ertragsrealisierung kommen. Das wird die Zahlen auch in den kommenden Jahren beeinflussen. Aufgrund der veränderten Realisierung erwarten die Experten bei Medigene für das laufende Jahr einen Verlust je Aktie von 0,88 Euro (alt: -0,74 Euro). Die Prognose für 2020 liegt bei -0,75 Euro (alt: -0,69 Euro).

Die Experten bestätigen die Halteempfehlung für die Aktien von Medigene. Das Kursziel sinkt von 10,80 Euro auf 10,00 Euro.

Die Aktie gehört ab dem 18. März nicht mehr zum SDAX. Dies war jedoch schon vorher absehbar, daher ist dies weniger kursrelevant.

Die liquiden Mittel von Medigene belaufen sich zum Jahresende auf 71,4 Millionen Euro, somit hat die Gesellschaft aus Sicht der Experten weiterhin ausreichend Kapital.

Auf einem Blick - Chart und News: Medigene

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonEuroboden: „In Berlin sehen wir großes Potential“




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR