DAX: Die Hoffnung „stirbt zuletzt“ - Donner & Reuschel Kolumne

18.02.2019, 09:05 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

Die Hoffnung auf einen positiven Ausgang der Handelsgespräche zwischen den USA und China lebt weiter. Auch die Aussicht auf eine weiterhin unterstützende Geldpolitik der EZB konnte die Stimmung am Aktienmarkt aufhellen. Charttechnisch bleibt der übergeordnete Abwärtsmodus trotzdem weiterhin intakt. Dieser hat nun seit Juni 2018 Bestand. So richtig Aufatmen kann man erst wieder ab Kursen oberhalb der 11.600. Hier verläuft aktuell die obere Abwärtstrendlinie des Juni 2018´er Abwärtsmodus. Das kurzfristige Potential lässt sich - wie bereits letzte Woche an dieser Stelle thematisiert - maximal bis rund 11.400 beziffern. Dies entspricht dem Niveau des Oberen Bollinger-Bandes. Nach unten ist der deutsche Leitindex bei 11.022 sehr gut unterstützt. Diese Marke konnte am Freitag nachhaltig standhalten. Danach erfolgte ein Rebound bis auf 10.333 Zähler. Das Gap-Closing bei 10.929 spielt aktuell keine Rolle mehr. Stopps trotzdem nachziehen beziehungsweise belassen. Der Streit um drohende Zölle auf europäische Autoimporte in die USA geht in die nächste Phase. Das US-Handelsministerium hat seinen Prüfbericht über die Bedrohung der nationalen Sicherheit durch die Einfuhr von Autos an Präsident Donald Trump übergeben. Dies könnte nun hierzulande wieder zu Verunsicherung und erhöhter Volatilität sorgen. Seitens der Markttechnik signalisiert der MACD-Indikator ein Kaufsignal. Alle weiteren Indikatoren verhalten sich neutral bis leicht positiv. Das Obere Bollinger-Band öffnet sich leicht nach oben und die aktuelle „Bullish Engulfing“-Formation lässt auch aufhorchen.

- Nächste charttechnische Widerstände: 11.372, 11.519, 11.696
- Nächste wichtige charttechnische Unterstützungen: 11.218, 11.022, 10.929 („Gap“), 10.780, 10.387
- Oberes Bollinger-Band: 11.382, Mittleres Bollinger-Band: 11.158 und Unteres Bollinger-Band: 10.935
- 90-Tage-Linie: 11.173 und 200-Tage–Linie: 11.930 sowie: 21-Tage-Linie: 11.161
- Indikatoren: MACD: Kaufsignal | RSI: neutral I Slow-Stochastik: neutral I Momentum: neutral
- In Summe: Neutral bis leicht positiv
- Volatilität (VDAX-NEW): 16,95
- Die heutige Eröffnung um 09:00 Uhr wird knapp oberhalb der 11.300 erwartet.
- (Trailing-) Stop-Loss: 11.218, 11.022, 10.929 („Gap“), 10.780, 10.387

Primärtrend: 2009´er Aufwärtstrend verlassen (!)
Sekundärtrend: 2018´er Abwärtstrend weiter intakt
Tertiärtrend (heute): Positiver Wochenstart & „Bullish Engulfing“

Auf einem Blick - Chart und News: DAX - Aktienindex

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der Donner & Reuschel. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonEuroboden: „In Berlin sehen wir großes Potential“




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR