DAX: Trump mauert, Bollinger-Band bremst - Donner & Reuschel Kolumne

06.02.2019, 09:33 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

„Zusammenarbeit”, „Kompromisse”, „Wunden heilen”: Der US-Präsident beschwört in seiner Rede zur Lage der Nation Einigkeit mit den Demokraten. Er fordert erneut eine Mauer an der Grenze zu Mexiko - und ein Ende der "lächerlichen Untersuchungen". Nach unten gut abgefedert, nach oben gedeckelt. So kann man im Zuge dessen die aktuelle charttechnische Situation im DAX 30 auch heute umreißen. Die 10.387 wirken nach wie vor als nachhaltige Bodenbildung. Diese verhinderte zu Beginn des Jahres einen weiteren Abverkauf und sorgte für eine erfreuliche Januar-Rally. Das Obere Bollinger-Band bremst die gestern nochmals aufgeflammte kurzfristige Aufwärtsbewegung. Aktuell tendiert es bei 11.394 Zählern. Seit dem 25.01.19 hat sich zudem ein kleiner Abwärtstrend ausgebildet. Sollte der DAX 30 nun wieder mittelfristige Schwäche zeigen, dann könnte sogar ein „Gap-Closing“ bei 10.929 wieder zum Thema werden. Die Markttechnik verhält sich noch erstaunlich neutral. Weder Trendfolger noch Kurzfristindikatoren weichen von ihrer neutralen Indikation ab. In dieses Bild passen bei genauerer Betrachtung dann auch die Candlesticks. Relativ viele „Dojis“ binnen kurzer Zeit zeugen ebenfalls von einer abwartenden, aber durchaus leicht abwärts gerichteten Charttechnik. Von fundamentaler Seite her wurden heute die deutschen Auftragseingänge deutlich negativ publiziert. Der heutige Tag wird somit wieder Abschläge im DAX 30 mit sich bringen. Vorsicht ist daher weiterhin angebracht. Der Widerstand in Höhe des Oberen Bollinger-Bandes scheint bis auf weiteres manifestiert. Stopps belassen (!).

- Nächste charttechnische Widerstände: 11.372, 11.519, 11.696
- Nächste wichtige charttechnische Unterstützungen: 10.929, 10.780, 10.387
- Oberes Bollinger-Band: 11.394, Mittleres Bollinger-Band: 11.086 und Unteres Bollinger-Band: 10.778
- 90-Tage-Linie: 11.279 und 200-Tage–Linie: 11.988 sowie: 21-Tage-Linie: 11.073
- Indikatoren: MACD: neutral | RSI: neutral I Slow-Stochastik: neutral I Momentum: neutral
- In Summe: Neutrale Markttechnik
- Volatilität (VDAX-NEW): 15,38
- Die heutige Eröffnung um 09:00 Uhr wird knapp unterhalb der 11.200 erwartet.
- (Trailing-) Stop-Loss: 10.929, 10.780, 10.387

Primärtrend: 2009´er Aufwärtstrend verlassen (!)
Sekundärtrend: Abwärtstrend weiter intakt
Tertiärtrend (heute): Oberes Bollinger-Band bremst

Auf einem Blick - Chart und News: DAX - Aktienindex

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der Donner & Reuschel. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Mehr zum Thema:

Geldanlage: Timing bei langfristigen Kapitalanlagen nahezu bedeutungslos - DWS Kolumne

Die Frage nach dem richtigen Ein- und Ausstiegszeitpunkt beschäftigt Anleger seit jeher. Sind die Kurse nicht schon wieder zu weit enteilt, um noch zu kaufen? Oder gilt es, bereits jetzt die Notbremse zu ziehen, um nach den ersten zehn Prozent nicht noch weiteres Geld zu verlieren? Einer Studie des DWS Global Research Institute zufolge handelt es sich dabei jedoch um weitgehend unbegründete Sorgen. „Unsere Untersuchung mit dem Titel ‚Multi-Asset Long View‘ kommt zu dem Ergebnis, dass ... 4investors-News weiterlesen.

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonEuroboden: „In Berlin sehen wir großes Potential“




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR