DAX: Trump mauert, Bollinger-Band bremst - Donner & Reuschel Kolumne

Exklusive Aktien-News per Mail:
  Anmelden Abmelden -
Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Nachricht vom 06.02.2019 06.02.2019 (www.4investors.de) - „Zusammenarbeit”, „Kompromisse”, „Wunden heilen”: Der US-Präsident beschwört in seiner Rede zur Lage der Nation Einigkeit mit den Demokraten. Er fordert erneut eine Mauer an der Grenze zu Mexiko - und ein Ende der "lächerlichen Untersuchungen". Nach unten gut abgefedert, nach oben gedeckelt. So kann man im Zuge dessen die aktuelle charttechnische Situation im DAX 30 auch heute umreißen. Die 10.387 wirken nach wie vor als nachhaltige Bodenbildung. Diese verhinderte zu Beginn des Jahres einen weiteren Abverkauf und sorgte für eine erfreuliche Januar-Rally. Das Obere Bollinger-Band bremst die gestern nochmals aufgeflammte kurzfristige Aufwärtsbewegung. Aktuell tendiert es bei 11.394 Zählern. Seit dem 25.01.19 hat sich zudem ein kleiner Abwärtstrend ausgebildet. Sollte der DAX 30 nun wieder mittelfristige Schwäche zeigen, dann könnte sogar ein „Gap-Closing“ bei 10.929 wieder zum Thema werden. Die Markttechnik verhält sich noch erstaunlich neutral. Weder Trendfolger noch Kurzfristindikatoren weichen von ihrer neutralen Indikation ab. In dieses Bild passen bei genauerer Betrachtung dann auch die Candlesticks. Relativ viele „Dojis“ binnen kurzer Zeit zeugen ebenfalls von einer abwartenden, aber durchaus leicht abwärts gerichteten Charttechnik. Von fundamentaler Seite her wurden heute die deutschen Auftragseingänge deutlich negativ publiziert. Der heutige Tag wird somit wieder Abschläge im DAX 30 mit sich bringen. Vorsicht ist daher weiterhin angebracht. Der Widerstand in Höhe des Oberen Bollinger-Bandes scheint bis auf weiteres manifestiert. Stopps belassen (!).

- Nächste charttechnische Widerstände: 11.372, 11.519, 11.696
- Nächste wichtige charttechnische Unterstützungen: 10.929, 10.780, 10.387
- Oberes Bollinger-Band: 11.394, Mittleres Bollinger-Band: 11.086 und Unteres Bollinger-Band: 10.778
- 90-Tage-Linie: 11.279 und 200-Tage–Linie: 11.988 sowie: 21-Tage-Linie: 11.073
- Indikatoren: MACD: neutral | RSI: neutral I Slow-Stochastik: neutral I Momentum: neutral
- In Summe: Neutrale Markttechnik
- Volatilität (VDAX-NEW): 15,38
- Die heutige Eröffnung um 09:00 Uhr wird knapp unterhalb der 11.200 erwartet.
- (Trailing-) Stop-Loss: 10.929, 10.780, 10.387

Primärtrend: 2009´er Aufwärtstrend verlassen (!)
Sekundärtrend: Abwärtstrend weiter intakt
Tertiärtrend (heute): Oberes Bollinger-Band bremst (Redakteur: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter )


Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus Umsatzzuwächse oberhalb von 10 Prozent“
Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der Donner & Reuschel. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!


Lesen Sie hierzu auch folgenden Beitrag aus der 4investors-Redaktion
Geldanlage: Timing bei langfristigen Kapitalanlagen nahezu bedeutungslos - DWS Kolumne
04.02.2019 - Die Frage nach dem richtigen Ein- und Ausstiegszeitpunkt beschäftigt Anleger seit jeher. Sind die Kurse nicht schon wieder zu weit enteilt, um noch zu kaufen? Oder gilt es, bereits jetzt die Notbremse zu ziehen, um nach den ersten zehn Prozent nicht noch weiteres Geld zu verlieren? Einer Studie des DWS Global Research Institute zufolge handelt es sich dabei jedoch um weitgehend unbegründete Sorgen. „Unsere Untersuchung mit dem Titel ‚Multi-Asset Long View‘ kommt zu dem Ergebnis, dass der Einstiegszeitpunkt bei langfristigen Kapitalanlagen nahezu irrelevant ist“, sagt Christian Hille, Global Head of Multi-Asset bei der DWS.

Dies zeigt beispielsweise der Blick auf zwei theoretische Anlagen am US-Aktienmarkt, der durch die Total-Return-Variante des S&P-500-Index repräsentiert werden soll. Der erste Kauf findet Ende April 2000 herum statt, einem Zeitpunkt, zu dem US-Aktien so teuer waren, wie sie es bis gegen Ende 2007 nicht mehr sein sollten. Auf solch hohem Bewertungsniveau... 4investors-News weiterlesen.

Das könnte Sie auch interessieren
Soziale Netzwerke: 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook


Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

21.02.2019 - Geely Aktie: Ein Grund zur Sorge
21.02.2019 - Nel Aktie: Gehen die Bullen jetzt hart ins Risiko?
21.02.2019 - Deutsche Bank Aktie: Was jetzt wichtig ist…
21.02.2019 - Steinhoff Aktie: Noch mehr Stress mit Aktionären?
21.02.2019 - Wirecard Aktie: Hat die BAFin einen Fehler gemacht?
21.02.2019 - FCR Immobilien: Die Milliarde als mittel- bis langfristiges Ziel
20.02.2019 - Mologen Aktie: Ist die Kursparty gleich vorbei?
20.02.2019 - Wirecard: Nun spricht die BAFin
20.02.2019 - Deutsche Konsum REIT: „Wir werden ein echter Dividendentitel“
20.02.2019 - Commerzbank Aktie: Ein positives Zeichen, aber…


Chartanalysen

21.02.2019 - Geely Aktie: Ein Grund zur Sorge
21.02.2019 - Nel Aktie: Gehen die Bullen jetzt hart ins Risiko?
21.02.2019 - Deutsche Bank Aktie: Was jetzt wichtig ist…
21.02.2019 - Steinhoff Aktie: Noch mehr Stress mit Aktionären?
20.02.2019 - Mologen Aktie: Ist die Kursparty gleich vorbei?
20.02.2019 - Commerzbank Aktie: Ein positives Zeichen, aber…
20.02.2019 - Nel Aktie: Die Absturzgefahren werden nicht kleiner
20.02.2019 - TUI Aktie: Schwierigkeiten beim Comebackversuch
20.02.2019 - BYD und Geely: Dominieren jetzt wieder die Rallye-Bewegungen die Aktienkurse?
20.02.2019 - Singulus Aktie: Es winkt eine völlig neue Perspektive


Analystenschätzungen

20.02.2019 - ElringKlinger Aktie: Die Quittung für den Dividenden-Ausfall
20.02.2019 - Fresenius kommt an der Börse gut an - Kaufempfehlungen
20.02.2019 - Telefonica Deutschland: Erste Reaktionen auf die Zahlen für 2018
20.02.2019 - Deutsche Telekom Aktie: Wird das noch was?
19.02.2019 - Mensch und Maschine: Kaufempfehlung für die Aktie
19.02.2019 - Wirecard Aktie: Traum-Kursziele für den FinTech-Wert
19.02.2019 - Klöckner Aktie - Analysten: Chance-Risiko-Verhältnis hat sich verbessert
19.02.2019 - Lufthansa Aktie: Profiteur der Konsolidierung?
19.02.2019 - BMW, Daimler und VW: Kaufempfehlungen trotz Steuer-Drohung
19.02.2019 - E.On Aktie: Schlapper Start ins Jahr?


Kolumnen

21.02.2019 - Adidas Aktie: Gelingt der Befreiungsschlag? - UBS Kolumne
21.02.2019 - DAX: Die Bullen sind am Drücker - UBS Kolumne
21.02.2019 - Nikkei 225-Index gewinnt seit Jahresbeginn rund 7 Prozent - Commerzbank Kolumne
21.02.2019 - DAX: Fokus auf 11.570 - bis dahin ist es aber noch ein gutes Stück - Donner & Reuschel Kolumne
20.02.2019 - Trend läuft weiter gegen den Euro - Donner & Reuschel Kolumne
20.02.2019 - DAX: Bekommen die Käufer nun kalte Füße? - UBS Kolumne
20.02.2019 - EuroStoxx 50: Markante Widerstandszone voraus - UBS Kolumne
20.02.2019 - Nachlassende Nachfragedynamik belastet Rohstoffpreise, langfristig Angebotslücke? - Commerzbank Kolumne
20.02.2019 - DAX lächelt freundlich, Bodenbildung aber keine Euphorie - Donner & Reuschel Kolumne
19.02.2019 - Deutschland: ZEW-Konjunkturerwartungen für den Februar - VP Bank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR