Gerry Weber: Kein gutes Zeichen

28.01.2019, 09:40 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Kurz vor dem Wochenende hat Gerry Weber einen Insolvenzantrag gestellt. Gerry Weber setzt dabei auf eine vorläufige Eigenverwaltung. Ein Gericht hat dem zugestimmt. Analysten hatten schon vor einigen Wochen vor einer möglichen Insolvenz gewarnt. Bei Oddo BHF setzt man nach dem Antrag sowohl das Rating als auch das Kursziel von Gerry Weber unter Beobachtung. Zuletzt gab es das Rating „reduzieren“ für die Aktien von Gerry Weber. Das Kursziel lag bei 2,50 Euro.

Offenbar haben Verhandlungen mit Finanzpartnern nicht zum Erfolg geführt. Weitere Informationen liegen nicht vor. Dabei waren die Vorzeichen zuvor nicht schlecht. Daher kann man das Scheitern der Verhandlungen kaum als gutes Zeichen werten.

Die Aktien von Gerry Weber gewinnen am Morgen 16,1 Prozent auf 0,708 Euro.


(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR