Intershop: „Die Transformation zu einem Cloud-Anbieter ist unabdingbar“


Jochen Wiechen, Vorstandschef von Intershop, im Exklusivinterview mit der Redaktion von www.4investors.de. Bild und Copyright: Intershop.

Jochen Wiechen, Vorstandschef von Intershop, im Exklusivinterview mit der Redaktion von www.4investors.de. Bild und Copyright: Intershop.

Nachricht vom 16.01.2019 16.01.2019 (www.4investors.de) - 2019 wird bei Intershop das Jahr der Implementierung des Cloud-Geschäfts. Das sagt Jochen Wiechen, Vorstandschef von Intershop, im Exklusivinterview mit der Redaktion von www.4investors.de. Wiechen ist derzeit auf Roadshow, um eine Kapitalerhöhung erfolgreich zu platzieren. Im Interview erläutert er, wie er das Geld aus der Finanzierungsrunde investieren will. Er spricht zudem über die Kooperation mit Microsoft sowie über die anstehende Prognose.


www.4investors.de: 2018 war ein Transformationsjahr für Intershop. Welchen Titel würden sie an 2019 vergeben?

Wiechen:
2019 wird für uns das Jahr der Implementierung unseres Cloud-Geschäfts. Diesen Prozess hatten wir Anfang 2018 angestoßen und im weiteren Jahresverlauf eine Vielzahl von Umstellungen in allen Unternehmensbereichen vorgenommen. In diesem Jahr wollen wir nun unsere Commerce-as-a-Service-Lösung als bevorzugte Cloud-Lösung im Markt etablieren, unsere Cloud-Kundenanzahl signifikant steigern und unsere wiederkehrenden Umsätze (recurring revenues) deutlich erhöhen.

www.4investors.de: Sie wollen über eine Kapitalerhöhung rund 5 Millionen Euro ins Unternehmen holen. Wie sind die bisherigen Reaktionen auf diese Finanzierungsrunde?

Wiechen:
Die ersten Reaktionen unserer Aktionäre sind positiv. Sie teilen unsere Auffassung, dass die Transformation zu einem Cloud-Anbieter unabdingbar ist, um Intershop auf die Erfolgsspur zu bringen. Seit dieser Woche sind wir auf Roadshow mit institutionellen Investoren. Danach wissen wir mehr, aber wir sind zuversichtlich, dass die Aktionäre und Investoren unsere Strategie stützen und zahlreich an der Kapitalerhöhung teilnehmen werden.

www.4investors.de: Bestehende Aktionäre haben ihre Teilnahme an der Kapitalerhöhung demnach schon signalisiert? Können sie da konkreter werden?

Wiechen:
Wie gesagt, es ist noch zu früh, um konkrete Informationen zu geben. Die Bezugsfrist läuft ja noch bis zum 28. Januar. Aber einige bestehende Aktionäre haben bereits ihre Teilnahme an der Kapitalerhöhung im Rahmen der ihnen zustehenden Bezugsrechte signalisiert.

www.4investors.de: Sie wollen mit dem frischen Geld die Vermarktung der neuen Cloud-Lösungen weiter beschleunigen. Wie soll dies geschehen?

Wiechen:
Die Mittel aus der Kapitalerhöhung sollen für verstärktes Marketing für die im Frühjahr 2018 lancierte Commerce-as-a-Service-Lösung verwendet werden. Die bisherige Resonanz im Markt ist ermutigend. Nun soll die Lösung noch breiter vermarktet werden. Zu den Maßnahmen zählt die Stärkung des Marketings in den Regionen US und APAC, die Umstellung interner Prozesse sowie gemeinsame Lead-Generierungsaktivitäten mit Microsoft und anderen Partnern. Auch im Vertrieb soll eine regionale Stärkung herbeigeführt werden. Zudem soll ein kleines Team zur Realisierung von gemeinsam mit Microsoft identifizierten Projekten etabliert werden.

www.4investors.de: Benötigen sie in der Folge weiteres Geld für die Umgestaltung oder wird diese Summe für die Umsetzung ausreichen?

Wiechen:
Die Mittel aus der Kapitalerhöhung werden uns ein gutes Stück voranbringen in der Vermarktung unserer Cloud-Lösung. Inwieweit die Finanzierung ausreicht, um die von uns angestrebte Marktposition zu erreichen, werden wir Ende des Jahres 2019 absehen können.

www.4investors.de: Ihr Cloud-Geschäft zieht immer stärker an. Wie wird sich dieser Trend 2019 fortsetzen?

Wiechen:
Wir befinden uns mitten in einem fundamentalen Transformationsprozess vom Lizenzanbieter zum Anbieter von Commerce-as-a-Service-Lösungen über die Cloud. Dies hat zwar kurzfristig in den vergangenen Quartalen zu Umsatz- und Ergebniseinbußen geführt, sorgt aber durch die wiederkehrenden Cloud-Umsätze mittelfristig für mehr Stetigkeit und Sicherheit. Und der Wandel des Geschäftsmodells vollzieht sich schneller als gedacht. Zum 30. September verzeichneten wir noch einen Auftragseingang in der Cloud von 3,2 Millionen Euro. Zum Jahresende standen bereits 7,2 Millionen Euro zu Buche. Wir arbeiten intensiv daran, diese Dynamik auch im Jahr 2019 fortzusetzen.

www.4investors.de: 2018 kamen sie zudem auf 13 Kunden im Cloud-Bereich. Wohin geht die Reise im neuen Jahr?

Wiechen:
Nachdem wir im vergangenen Jahr insbesondere unsere Vertriebsprozesse und unser Marketing komplett auf unser Cloud-Angebot umgestellt haben, wollen wir jetzt in 2019 richtig angreifen und die Zahl der Cloud-Neukunden bzw. unseren Cloud-Auftragseingang im Vergleich zum letzten Jahr kräftig steigern.

www.4investors.de: Mit welchen Vertriebs- und Marketingkosten rechnen sie 2019?

Wiechen:
Das konkrete Budget hängt sicher auch ein Stück vom Erfolg der Kapitalerhöhung ab. Im Moment kalkulieren wir auf Vorjahresniveau. Mit den Mitteln aus der Kapitalerhöhung könnten wir unseren Spielraum hier erhöhen.

www.4investors.de: Wie entwickelt sich die Microsoft-Partnerschaft und wie wollen sie ihre globale Sichtbarkeit erhöhen?

Wiechen:
Anfang September 2018 haben wir mit Microsoft einen Ausbau unserer strategischen Partnerschaft vereinbart. Intershop wird künftig von einem Team direkt am Firmensitz in Redmond betreut und unsere Commerce-Lösung wird fester Bestandteil des Lösungsportfolios der Microsoft Azure Cloud. Und im Januar haben wir im Partner-Ökosystem von Microsoft als unabhängiger Softwareanbieter (ISV) die „ISV-Competency“ mit Gold-Status erreicht. Das wird unsere globale Sichtbarkeit, aber vor allem auch die Resonanz bei US-Kunden deutlich erhöhen.

www.4investors.de: Welchen Anteil hat die Kooperation mit Microsoft am aktuellen Wachstum?

Wiechen:
Kern unseres Unternehmenserfolgs ist und bleibt unser Best-in-Class-Produkt, die Intershop Commerce Suite und unser motiviertes Team. Aber die Partnerschaft mit Microsoft hat insgesamt am Markt unsere Visibilität und unsere Reputation natürlich deutlich gestärkt. Und wir sind stolz darauf, bereits mehr als 20 Kunden in der Azure Cloud zu bedienen. Diese Zahl möchten und werden wir in 2019 sicherlich deutlich erhöhen.

www.4investors.de: Können sie schon einen ersten Ausblick auf 2019 geben?

Wiechen:
Grundsätzlich beabsichtigen wir die angesprochene Forcierung der Transformation zugunsten des Cloud-Geschäfts und eine deutliche Steigerung der Anzahl der Cloud-Kunden. Damit verbunden sein werden steigende Umsätze und ein noch leicht negatives operatives Ergebnis. Die konkrete Prognose werden wir im Zuge der Veröffentlichung unserer Geschäftszahlen 2018 am 20. Februar bekanntgeben.

www.4investors.de: Bleibt es beim Ziel, 2020 einen Umsatz von 50 Millionen Euro und eine EBIT-Marge von 5 Prozent zu erzielen?

Wiechen:
Ja, diese Marke, die wir im Rahmen der Lighthouse 2020-Strategie von 2016 ausgegeben hatten, bleibt weiterhin fester Bestandteil der Planungen des Managements. Allerdings werden dann deutlich mehr Erlöse aus Cloud-Lösungen und dazugehörigen Services stammen, als dies ursprünglich vorgesehen war. Da es sich dabei um mehrjährige Erlöse handelt, sorgt dieser Aspekt für mehr Stabilität unseres Geschäftsmodells.

www.4investors.de: Einige Investoren verlieren anscheinend die Geduld mit Intershop, da die nachhaltigen Erfolge bisher ausbleiben. Können sie dies nachvollziehen?

Wiechen:
Es ist uns bewusst, dass gerade langjährige Intershop-Aktionäre mit ihrem Investment bislang unzufrieden sind. Ich bin allerdings fest davon überzeugt, dass wir an einem markanten Punkt in der Intershop-Historie stehen und dass die Transformation zum Cloud-Geschäft den richtigen Schritt für zukünftig profitables Wachstum darstellt. Im Zusammenspiel mit unserer Microsoft-Partnerschaft könnte Intershop so zu neuer Stärke finden und letztlich auch unseren Aktionären Freude bereiten. Daran arbeiten wir sehr engagiert. (Autor: Redaktion 4investors  Redaktion 4investors auf Twitter )


(Werbung)


Original-News von Intershop Communications - DGAP

30.04.2019 - DGAP-News: Intershop veröffentlicht Zahlen zum ersten Quartal ...
20.02.2019 - DGAP-News: Intershop-Geschäftsentwicklung in 2018 von der Transformation zum Cloud-Anbieter ...
18.02.2019 - DGAP-News: Intershop Communications AG: Vorstand begrüßt das mit dem Übernahmeangebot ...
15.02.2019 - DGAP-WpÜG: Übernahmeangebot DE000A168205; ...
15.02.2019 - DGAP-WpÜG: Übernahmeangebot; ...
15.02.2019 - Gemeinsames Freiwilliges Übernahmeangebot der Shareholder Value Beteiligungen AG und Shareholder ...
14.02.2019 - DGAP-News: Intershop Communications AG schließt Kapitalerhöhung erfolgreich ab und erweitert ...
31.01.2019 - DGAP-Adhoc: INTERSHOP Communications AG platziert alle Aktien aus der ...
11.01.2019 - DGAP-News: Intershop steigert Cloud-Auftragseingang im vierten Quartal ...
09.01.2019 - DGAP-Adhoc: INTERSHOP Communications AG beschließt Bezugsrechtskapitalerhöhung ...
09.01.2019 - DGAP-News: INTERSHOP Communications AG beschließt Kapitalerhöhung zur Beschleunigung des ...
03.01.2019 - DGAP-News: Intershop führt die VBH Holding GmbH auf Microsoft Azure in die digitale ...
14.12.2018 - DGAP-News: Effizienzsteigerung von Gebäuden und Geschäftsprozessen: ROCKWOOL migriert seinen ...
30.10.2018 - DGAP-News: Intershop setzt Cloud-Transformation im dritten Quartal 2018 konsequent ...
18.09.2018 - DGAP-News: Schneller, leichter, weiter: Intershop bringt überarbeitete Commerce-Lösung auf den ...
14.09.2018 - DGAP-News: Intershop erzielt Topranking als Marktführer beim 'Aktuellen Angebot' im Bericht eines ...
11.09.2018 - DGAP-News: TRUMPF setzt auf Intershop für sein neues ...
07.09.2018 - DGAP-News: Intershop und Microsoft stärken Partnerschaft, um die Transformation des digitalen ...
04.09.2018 - DGAP-News: SPINNER GmbH startet Online-Shop mit Intershop-Lösung ...
01.08.2018 - DGAP-News: Intershop veröffentlicht Halbjahreszahlen ...


Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

27.05.2019 - Indus übernimmt Mesutronic
27.05.2019 - DEMIRE kauft Immobilien-Portfolio
27.05.2019 - USU Software: Zwei „Insider” kaufen
27.05.2019 - Akasol Aktie steigt - Ausblick mit Quartalszahlen bestätigt
27.05.2019 - Erlebnis Akademie: Neuer Standort Gmunden wird 2018 zur Belastung
27.05.2019 - DFV kündigt Kooperation mit Aktionär VPV Versicherungen an
27.05.2019 - QSC Aktie und der Plusnet-Verkauf: Keine Rallye, aber…
27.05.2019 - Netfonds nimmt Übernahmen in den Fokus
27.05.2019 - First Sensor vor Übernahme? 28 Euro werden geboten
27.05.2019 - Uniper: Nächste Vorstände kündigen Rückzug an


Chartanalysen

27.05.2019 - Deutsche Bank Aktie: Neue Chancen für die Bullen
27.05.2019 - Wirecard Aktie: Der „Hot Stock” der nächsten Wochen?
27.05.2019 - E.On Aktie: Das wird jetzt sehr spannend
24.05.2019 - Osram Aktie: Spekulationen auf die Wende
24.05.2019 - Deutsche Bank Aktie: Steht eine Kurserholung in den Startlöchern?
24.05.2019 - Steinhoff Aktie: Kommt der Sturz ans Allzeittief?
24.05.2019 - Wirecard Aktie: Nur ein kleiner Funke reicht…
23.05.2019 - Wirecard Aktie: Wenn das mal gut geht…
23.05.2019 - Gazprom Aktie: Kommt die Kursrakete zurück auf den Boden?
23.05.2019 - Aareal Bank Aktie: Der Dividendenabschlag bringt Chancen


Analystenschätzungen

27.05.2019 - Renault: Guter Ausstiegszeitpunkt
27.05.2019 - JDC Group: Kooperationen sollen für Wachstum sorgen
27.05.2019 - Aumann: Kursziel wird deutlich angepasst
27.05.2019 - Brenntag: Interessante Bewertung der Aktie
24.05.2019 - BASF: Leichtes Aufwärtspotenzial für die Aktie
24.05.2019 - Deutsche Bank: Und was ändert sich?
24.05.2019 - Godewind Immobilien: Klares Kaufvotum
24.05.2019 - CTS Eventim: Aktie wird abgestuft
24.05.2019 - Brenntag: Erwartungen werden leicht verfehlt
24.05.2019 - DFV: Starker Auftakt


Kolumnen

27.05.2019 - Europawahl: Der Neuigkeitsgehalt liegt auf Länderebene - VP Bank Kolumne
27.05.2019 - Tesla Aktie: Bären dominieren seit Wochen das Geschehen - UBS Kolumne
27.05.2019 - DAX: Neuer Angriff der Bullen? - UBS Kolumne
27.05.2019 - DAX: Nach der Wahl ist vor der Abstimmung - Donner & Reuschel Kolumne
24.05.2019 - Brexit: May kündigt Rücktritt an, ruft zu Kompromissen auf - Nord LB Kolumne
24.05.2019 - DAX: Angst vor einer Eskalation im Handelsstreit - Donner & Reuschel Kolumne
24.05.2019 - Im Blickpunkt: Sorgenkind bleibt die Industrie - Commerzbank Kolumne
24.05.2019 - Silber: Zentrale Unterstützung wird angegriffen - UBS Kolumne
24.05.2019 - DAX: Weitere Verkaufswelle droht - UBS Kolumne
23.05.2019 - ifo-Geschäftsklima: Deutliche Eintrübung - Nord LB Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR