DAX: Seitwärtskorrektur setzt sich fort - UBS Kolumne

Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

14.01.2019, 09:00 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Rückblick:Nach der enormen Verkaufswelle, die Anfang Dezember bei 11.566 Punkten eingesetzt war und den DAX in der Spitze bis 10.270 Punkte gedrückt hatte, konnte sich der Index ab Ende Dezember wieder deutlich von diesem Tief lösen und über die mittelfristig entscheidende Unterstützung bei 10.550 Punkten zurückfinden. Damit wurde der Grundstein für eine deutliche Erholung gelegt, die den Wert in den letzten Tagen direkt über die Hürden bei 10.762 und 10.850 Punkten katapultierte. Erst in der Nähe des der Hürde bei 10.988 Punkten ebbte der Aufwärtsimpuls ab. Am vergangenen Donnerstag kam es zu einer deutlicheren Abwärtsbewegung, die jedoch schon an der 10.762 Punkte-Marke gestoppt wurde.

Ausblick:Dass die Erholung beim DAX in den letzten Tagen in eine Seitwärtsbewegung auf relativ hohem Niveau überging und starke Verkaufswellen ausblieben, ist bullish zu werten. Die nächste Aufwärtsbewegung könnte in Kürze folgen.

Die Long-Szenarien: Kann sich der Index auch weiterhin über der 10.800 Punkte-Marke behaupten, wäre ein Angriff auf die Barrieren bei 10.988 und 11.051 Punkten wahrscheinlich. Sollte dieser Bereich überwunden werden, könnte die Erholung wieder Fahrt aufnehmen und bis 11.150 und 11.270 Punkte führen.

Die Short-Szenarien: Erst ein nachhaltiger Bruch der Unterstützung bei 10.762 Punkten würde den DAX aus seiner Konsolidierungsspanne reißen und für eine deutliche Abwärtskorrektur in Richtung der 10.550 Punkte-Marke sorgen. An dieser Stelle könnten dann die Bullen wieder übernehmen und einen weiteren merhtägigen Anstieg in Richtung der 10.988 Punkte-Marke vollziehen. Abgaben unter 10.550 Punkte hätten dagegen die Reaktivierung des Abwärtstrends zur Folge. In diesem Fall wäre ein weiterer Rückfall an das Tief bei 10.279 Punkte wahrscheinlich.

Auf einem Blick - Chart und News: DAX - Aktienindex

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!



Nachrichten und Informationen zur DAX - Aktienindex-Aktie

23.09.2019 - DAX: Kommt jetzt der Richtungswechsel? - UBS-Kolumne
20.09.2019 - Hexensabbat an der EUREX und DAX 30 nimmt die 12.408 - Donner & Reuschel Kolumne
20.09.2019 - DAX: Doppeltopp im Bereich von 12.470 Punkten? - UBS-Kolumne
19.09.2019 - DAX nimmt Kurs auf offene Gaps - UBS-Kolumne
19.09.2019 - Fed hat Gratwanderung bewältigt, DAX kämpft weiter um 12.408 - Donner & Reuschel Kolumne
18.09.2019 - DAX: Starker Konter der Bullen - UBS-Kolumne
18.09.2019 - DAX 30 kämpft um die 12.408: Fed-Sitzung im Fokus - Donner & Reuschel Kolumne
17.09.2019 - ZEW-Umfrage: Ist das schon Optimismus? - Nord LB Kolumne
17.09.2019 - ZEW-Konjunkturerwartungen steigen deutlich: Wird jetzt alles wieder gut? - VP Bank Kolumne
17.09.2019 - DAX: Ein bearisher Wochenstart - UBS-Kolumne
17.09.2019 - DAX 30 kämpft um die 12.408: Fed-Sitzung & ZEW-Index im Fokus - Donner & Reuschel Kolumne
16.09.2019 - DAX: Widerstandszone hat bisher gehalten - UBS-Kolumne
16.09.2019 - DAX: EZB wirkt nach, Fed-Sitzung im Fokus - Donner & Reuschel Kolumne
15.09.2019 - Börse: Ein Blick auf die Details ist lohnenswert - Weberbank-Kolumne
13.09.2019 - EZB beschließt Lockerungspaket – Märkte reagieren zum Teil enttäuscht - Commerzbank Kolumne
13.09.2019 - DAX: Kursziel erreicht - UBS-Kolumne
13.09.2019 - DAX: Draghi liefert volles Programm - „Long-Legged-Doji“ & überkauft - Donner & Reuschel Kolumne
12.09.2019 - Indische Börse weist seit Jahresbeginn 2019 weiter eine Underperformance auf - Commerzbank Kolumne
12.09.2019 - DAX vor der EZB-Sitzung: Überraschungen oder doch alles „in line“? - Donner & Reuschel Kolumne
12.09.2019 - DAX: Direkter Hochlauf bis 12.460 Punkte? - UBS-Kolumne