DAX: Ein negativer Wochenauftakt - UBS Kolumne

Exklusive Aktien-News per Mail:
  Anmelden Abmelden -
Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Nachricht vom 18.12.2018 18.12.2018 (www.4investors.de) - Rückblick: Ausgehend vom Jahreshoch bei 13.596 Punkten befindet sich der DAX in einer volatilen Korrekturbewegung. Der langfristige Aufwärtstrend seit 2009 ist trotz dieser größeren Verluststrecke weiterhin intakt. Allerdings hat sich das Chartbild in den letzten Wochen etwas eingetrübt, denn der gleitende Durchschnitt (EMA200) im Wochenchart wurde mit Kursen unter 11.000 Punkten deutlich unterschritten. Die vielbeachtete Durchschnittslinie (EMA200) verläuft im Wochenchart aktuell bei 11.379 Punkten und stellt einen starken Widerstand dar. Zusammen mit der horizontalen Widerstandzone bei 11.400 Punkten dürfte dieses Kursniveau eine markante Hürde im Wochenchart darstellen. Der nächstliegende Widerstand im Deutschen Aktienindex befindet sich allerdings an der runden 11.000 Punkte-Marke. Im gestrigen Handel kam der DAX bereits wieder unter Druck und nähert sich dem Jahrestief bei 10.585 Punkten.

Ausblick: Durch den negativen Wochenauftakt hat sich das Momentum der Erholungsbewegung stark abgekühlt. Zwar ist eine Jahresendrally immer noch denkbar, doch die Vorzeichen haben sich weiter verschlechtert.

Die Long-Szenarien: Die Erholung bis 10.978 Punkten kann bisher nur als technische Gegenreaktion auf die vorangegangenen heftigen Kursverluste angesehen werden. Sollten die Bullen in den nächsten Tagen die 10.700 Punkte-Marke verteidigen, könnte aus der technischen Erholung mehr werden. Ein Tagesschlusskurs über der runden 11.000 Punkte-Marke dürfte für einen Aufwärtsschub bis 11.200 Punkten sorgen. In diesem Fall wäre die Kurslücke an der 11.200 Punkte-Marke geschlossen.

Die Short-Szenarien: Da die letzte Erholung an der runden 11.000 Punkte-Marke scheiterte, haben die Bären erneut Stärke bewiesen. Der Abwärtstrend könnte unterhalb von 10.700 Punkten wieder mehr Fahrt aufnehmen. Die nächsten Supportmarken lägen am Jahrestief bei 10.585 Punkten und anschließend bei rund 10.500 Punkten. Sollte auch dieses Kursniveau fallen, wäre ein Rückgang bis 10.205 Punkten denkbar. (Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter )


Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!





Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.03.2019 - Software AG kündigt höhere Dividende an
22.03.2019 - cyan: „Bestätigen unsere Prognose für 2019”
22.03.2019 - Baader Bank will „schrittweise Profitabilität zurückgewinnen”
22.03.2019 - Ströer hebt die Dividende an
22.03.2019 - Wirecard: Ja dann macht es doch endlich! - Kommentar
22.03.2019 - Encavis hebt die Dividende an - „weiterhin voll im Plan”
22.03.2019 - Pyrolyx: Neue Aktien aus Wandlungen
22.03.2019 - Hapag-Lloyd erwartet für 2019 operatives Gewinnplus
22.03.2019 - SAF-Holland hält Dividende konstant - Bilanz vorgelegt
22.03.2019 - MS Industrie AG verkauft Teile des Daimler-Zuliefergeschäfts


Chartanalysen

22.03.2019 - Steinhoff Aktie: Das sind sehr interessante Beobachtungen!
22.03.2019 - Commerzbank Aktie hält wichtige Marke - Trendwende perfekt?
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Achtung, neue Verkaufssignale!
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Kommt der große Einbruch doch noch?
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Platzt die nächste Bombe?
21.03.2019 - Bayer Aktie: Es kam, wie es kommen musste…
20.03.2019 - Bayer Aktie: Der Monsanto-Crash als Kaufgelegenheit?
20.03.2019 - Wirecard Aktie: Das sieht nicht gut aus!
20.03.2019 - Evotec Aktie: Jetzt! Endlich! Oder doch nicht?
20.03.2019 - Paragon Aktie: Die Luft wird verdammt dünn!


Analystenschätzungen

22.03.2019 - E.On und RWE: Kaufempfehlungen für die Aktien
22.03.2019 - DEAG Aktie: Kaufempfehlung bestätigt
22.03.2019 - Biofrontera Aktie: Starkes Aufwärtspotenzial
22.03.2019 - Scherzer Aktie: Experten wollen Modell bald überarbeiten
22.03.2019 - Geely Aktie: Geht hier was?
21.03.2019 - Bayer Aktie: Herausfordernde Zeiten
21.03.2019 - mVISE: Neues Kursziel für die Aktie
21.03.2019 - Fuchs Petrolub: Kaum noch Aufwärtspotenzial
21.03.2019 - BMW: Marge in der Kritik
21.03.2019 - Deutsche Post: Konkurrenz ermöglicht Veränderung


Kolumnen

22.03.2019 - Steiler Bund & fallende Renditen: „Japanische Verhältnisse“ in Europa - Donner & Reuschel Kolumne
22.03.2019 - Weltwassertag: Investment in eine knappe Ressource - AXA IM Kolumne
22.03.2019 - DAX: Korrektur weitet sich aus - UBS Kolumne
22.03.2019 - Gold: Erholung in Form einer bearishen Flagge - UBS Kolumne
22.03.2019 - Börse in Südkorea erholt sich nach schwächerem Jahresstart - Commerzbank Kolumne
22.03.2019 - DAX: Brexit, Brexit, Brexit - „Kaugummi“ zieht sich - Donner & Reuschel Kolumne
21.03.2019 - USA: Fed setzt Zinspause fort bis sich der konjunkturelle Nebel gelichtet hat - Nord LB Kolumne
21.03.2019 - Fed: Zinserhöhungen sind 2019 vom Tisch - VP Bank Kolumne
21.03.2019 - Commerzbank Aktie: Pullback oder Trendwende? - UBS Kolumne
21.03.2019 - DAX: Aufwärtstrend bekommt Gegenwind - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR