4investors > Börsen-News > Nachrichten und Analysen > Dow Jones Industrial - Aktienindex

USA: Der Konsument bleibt am Drücker und die Wirtschaft freut sich! - Nord LB Kolumne

Bild und Copyright: Bart Sadowski / shutterstock.com.

Bild und Copyright: Bart Sadowski / shutterstock.com.

14.12.2018 16:22 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

In den USA sind heute aktuelle Zahlen zur Entwicklung der Einzelhandelsumsätze veröffentlicht worden. Im November ergab sich bei dieser Zeitreihe ein Anstieg um immerhin 0,2% M/M. Dabei ist auch zu bedenken, dass der ohnehin schon freundliche Vormonatswert noch weiter nach oben revidiert worden ist. Dieser notiert nun bei einem beachtlichen Plus von 1,1% M/M. Insofern kann bei der Interpretation der Daten auf jeden Fall von in der Summe erfreulichen Angaben gesprochen werden.

Der Blick auf die Details der heute gemeldeten Zahlen zeigt zunächst, dass die Umsatzzahlen im US-Einzelhandel unter einer gewissen Absatzschwäche im Segment der Tankstellen gelitten haben. Bei dieser Untergruppe ergab sich eine Abschwächung um schon bemerkenswerte 2,3% M/M. Diese sehr ausgeprägte Bewegung nach unten hat allerdings nach einem Zuwachs von beachtlichen 3,5% M/M im Oktober auch nicht wirklich überrascht. Unter Ausklammerung von Treibstoff zeigte sich bei den US-Einzelhandelsumsätzen entsprechend ein Anstieg um nicht unfreundliche 0,5% M/M.

Im Automobilbereich zeigt sich am aktuellen Rand – nach dem starken Anstieg der Oktober-Absatzzahlen – immerhin ein Zulegen um 0,2% M/M. Das Wachstum in diesem Segment hält somit exakt Schritt mit dem Anstieg der Headline-Zeitreihe. Die US-Einzelhandelsumsätze exklusive Automobile legen im November auch um 0,2% zu.

Bei den zwei eng mit dem US-Immobilienmarkt verbundenen Segmenten Baumaterialien und Möbel zeigen sich wieder einmal gegenläufige Tendenzen. Bei letzterer Zeitreihe kam es im November zu einem deutlichen Anstieg um 1,2% M/M. Die Umsätze mit Baumaterialien gingen dagegen leicht zurück. In beiden Fällen handelt es sich auch um Gegenbewegungen nach schwächeren beziehungsweise freundlicheren Zahlen im Vormonat. Wichtige Hinweise für den US-Häusermarkt in seiner Gesamtheit sollten aus diese Angaben daher zunächst wohl nicht hegeleitet werden.

Eindeutig erfreulich ist dagegen der ausgeprägte Anstieg der für die BIP-Erhebung maßgeblichen Kontrollgruppe der Einzelhandelsumsätze. Hier kam es im November zu einem Zuwachs um beachtliche 0,9% M/M; zudem wurde der für Oktober gemeldete Wert noch auf eine Veränderungsrate von nun +0,7% M/M nach oben revidiert. Diese Zahlen wecken beim Blick auf das IV. Quartal 2018 schon Hoffnungen auf eine nicht unfreundliche Wirtschaftsentwicklung in den Vereinigten Staaten. Der US-Verbraucher scheint somit auch weiterhin eine verlässliche Stütze für den Aufschwung in Nordamerika zu bleiben.

Fazit: Die aktuellen Zahlen zur Entwicklung der US-Einzelhandelsumsätze sind in der Summe als klar positiv zu bewerten. Bei der Interpretation der Daten dürfen auch die vorgenommenen Revisionen wieder einmal nicht aus dem Auge verloren werden. Der US-Konsument bleibt damit offenkundig eine tragende Säule des Wirtschaftsaufschwungs in den Vereinigten Staaten. Somit steht die Fed wohl auch weiterhin unter einem spürbaren Handlungsdruck. Entsprechend sind die November-Zahlen zu den Einzelhandelsumsätzen ohne jeden Zweifel hilfreich für die Währung der USA.

Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der Nord LB. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Auf einem Blick - Chart und News: Dow Jones Industrial - Aktienindex

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Dow Jones Industrial - Aktienindex

07.08.2020 - US-Arbeitsmarkt: Der August wirft den Schatten voraus - Nord LB Kolumne
04.08.2020 - ISM-Index für das verarbeitende Gewerbe steigt im Juli weiter - Commerzbank Kolumne
02.08.2020 - Wie gut verstehen die Börsen Covid-19? - DWS Kolumne
30.07.2020 - Das US-BIP im zweiten Quartal 2020: Willkommen im Gruselkabinett - VP Bank Kolumne
30.07.2020 - USA: Vorsichtige Fed - VP Bank Kolumne
28.07.2020 - Unterschiedliche Herausforderungen in Europa und Amerika - AXA IM Kolumne
27.07.2020 - Think Big in Brüssel - Weberbank-Kolumne
23.07.2020 - Die „unvollständige“ Erholung - J.P. Morgan AM Kolumne
06.07.2020 - USA: ISM PMI Non-Manufacturing legt überraschend deutlich zu - Nord LB Kolumne
02.07.2020 - US-Arbeitsmarkt: You Can’t Always Get What You Want! (But a Vaccine) - Nord LB Kolumne
01.07.2020 - USA: ISM PMI Manufacturing zeigt klare Erholungstendenzen an - Nord LB Kolumne
26.06.2020 - USA: Konsumausgaben machen einen rekordhohen Sprung - VP Bank Kolumne
16.06.2020 - US-Einzelhandelsumsätze: Hinweise auf das Ende einer „Blitz-Rezession“? - Nord LB Kolumne
10.06.2020 - USA: Inflation rutscht auf 0,1% Y/Y, letzter Impuls vor heutiger FOMC-Sitzung - Nord LB Kolumne
03.06.2020 - USA: ISM PMI Non-Manufacturing - Hinweise auf eine Bodenbildung? - Nord LB Kolumne
05.05.2020 - USA: Service-Sektor im Auge des Sturms im freien Fall! - Nord LB Kolumne
30.04.2020 - Fed ist weiterhin fest entschlossen, zu handeln - VP Bank Kolumne
15.04.2020 - USA: Zwangspause der Konsumenten macht sich bemerkbar - VP Bank Kolumne
09.04.2020 - USA: Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe bleiben furchteinflößend - VP Bank Kolumne
03.04.2020 - US-Arbeitsmarktbericht im März zeigt noch nicht die volle Wahrheit - VP Bank Kolumne

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.