DAX: Die Ruhe vor dem Sturm - UBS Kolumne

14.12.2018, 08:32 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

Rückblick: Nach dem Fehlausbruch über den Widerstand bei 11.430 Punkte kam der DAX im Dezember massiv unter Druck und brach in der Folge unter die Unterseite der Tradingrange der Vorwochen ein. Mit dem Rückfall unter die Unterstützungen bei 11.051 und 11.009 Punkten setzte sich der Kursrutsch dynamisch fort und erreichte in der Spitze fast die übergeordnete Ziel- und Unterstützungsmarke bei 10.550 Punkten. Kurz vor diesem Kursniveau griffen die Bullen jedoch zu und zogen den Index in einer steilen Kaufwelle wieder über die zuvor unterschrittene Haltemarke bei 10.850 Punkten. Damit wurde das Tief bei 10.585 Punkten als kurzfristiger Wendepunkt bestätigt. In der Folge setzte sich die Erholung in dieser Woche fort und führte den Index an den Widerstandsbereich um 11.000 Punkte.

Ausblick: Kurzfristig haben die Bullen das Heft des Handelns übernommen und könnten die laufende Erholung fortsetzen. Allerdings stellen sich ihnen einige massive Hürden in den Weg.

Die Long-Szenarien: Um aus dem Anstieg der letzten Tage eine mehrtägige Aufwärtsbewegung werden zu lassen, müsste der DAX jetzt auch die Hürden bei 11.009 und 11.051 Punkten aus dem Weg räumen. Damit wäre der Wert wieder in den Seitwärtsmarkt der letzten Wochen vorgedrungen und könnte anschließend weiter bis 11.150 Punkte klettern. An dieser Stelle könnte eine deutliche Korrektur einsetzen. Wird die Marke im Anschluss ebenfalls durchbrochen, könnte die Erholung bereits bis 11.300 Punkte führen.

Die Short-Szenarien: Sollte der Index jetzt dagegen wieder unter deutlich die Unterstützung bei 10.850 Punkten zurückfallen, würde sich die Stimmung bereits wieder abkühlen. In diesem Fall wäre ein Rücklauf an die Zwischenunterstützung bei 10.762 Punkten zu erwarten. Hier könnten die Bullen einen weiteren Angriff auf das aktuelle Verlaufshoch bei 10.951 Punkten starten. Darunter wäre die Erholung jedoch beendet und ein Abverkauf bis 10.585 und 10.550 Punkte zu erwarten.

Auf einem Blick - Chart und News: DAX - Aktienindex

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonEuroboden: „In Berlin sehen wir großes Potential“




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR