DAX: Die Ruhe vor dem Sturm - UBS Kolumne

Exklusive Aktien-News per Mail:
  Anmelden Abmelden -
Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Nachricht vom 14.12.2018 14.12.2018 (www.4investors.de) - Rückblick: Nach dem Fehlausbruch über den Widerstand bei 11.430 Punkte kam der DAX im Dezember massiv unter Druck und brach in der Folge unter die Unterseite der Tradingrange der Vorwochen ein. Mit dem Rückfall unter die Unterstützungen bei 11.051 und 11.009 Punkten setzte sich der Kursrutsch dynamisch fort und erreichte in der Spitze fast die übergeordnete Ziel- und Unterstützungsmarke bei 10.550 Punkten. Kurz vor diesem Kursniveau griffen die Bullen jedoch zu und zogen den Index in einer steilen Kaufwelle wieder über die zuvor unterschrittene Haltemarke bei 10.850 Punkten. Damit wurde das Tief bei 10.585 Punkten als kurzfristiger Wendepunkt bestätigt. In der Folge setzte sich die Erholung in dieser Woche fort und führte den Index an den Widerstandsbereich um 11.000 Punkte.

Ausblick: Kurzfristig haben die Bullen das Heft des Handelns übernommen und könnten die laufende Erholung fortsetzen. Allerdings stellen sich ihnen einige massive Hürden in den Weg.

Die Long-Szenarien: Um aus dem Anstieg der letzten Tage eine mehrtägige Aufwärtsbewegung werden zu lassen, müsste der DAX jetzt auch die Hürden bei 11.009 und 11.051 Punkten aus dem Weg räumen. Damit wäre der Wert wieder in den Seitwärtsmarkt der letzten Wochen vorgedrungen und könnte anschließend weiter bis 11.150 Punkte klettern. An dieser Stelle könnte eine deutliche Korrektur einsetzen. Wird die Marke im Anschluss ebenfalls durchbrochen, könnte die Erholung bereits bis 11.300 Punkte führen.

Die Short-Szenarien: Sollte der Index jetzt dagegen wieder unter deutlich die Unterstützung bei 10.850 Punkten zurückfallen, würde sich die Stimmung bereits wieder abkühlen. In diesem Fall wäre ein Rücklauf an die Zwischenunterstützung bei 10.762 Punkten zu erwarten. Hier könnten die Bullen einen weiteren Angriff auf das aktuelle Verlaufshoch bei 10.951 Punkten starten. Darunter wäre die Erholung jedoch beendet und ein Abverkauf bis 10.585 und 10.550 Punkte zu erwarten. (Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter )


Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!





Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

26.03.2019 - RIB Software: Auftrag von Heinz von Heiden
26.03.2019 - Aves One: Profitabilität soll weiter steigen
26.03.2019 - BHB Brauholding kündigt Dividende an
26.03.2019 - Deutsche Wohnen: Zahlen für das Jahr 2018
26.03.2019 - LPKF Laser: Dividende erst wieder ab dem nächsten Jahr
26.03.2019 - Formycon holt sich 17 Millionen Euro aus Kapitalerhöhung
26.03.2019 - Nordex: Der Ausblick gefällt der Börse
26.03.2019 - Wirecard: Beunruhigende Zahlen
26.03.2019 - Evotec: Der nächste Streich
26.03.2019 - Medigene Aktie: Und wie geht es nun weiter?


Chartanalysen

26.03.2019 - Medigene Aktie: Und wie geht es nun weiter?
26.03.2019 - Bayer Aktie: Verkaufssignal oder Bärenfalle?
26.03.2019 - BASF Aktie: Gelingt jetzt wieder die Wende nach oben?
25.03.2019 - Baumot Aktie: Jetzt entscheidet sich sehr viel!
25.03.2019 - Paragon Aktie: Das wird jetzt sehr interessant
25.03.2019 - Mologen Aktie stürzt weiter ab: Wackelt jetzt die Kapitalerhöhung?
25.03.2019 - Bayer Aktie: Das könnte dramatisch werden
25.03.2019 - Commerzbank Aktie: Achtung, das könnte was werden!
22.03.2019 - Steinhoff Aktie: Das sind sehr interessante Beobachtungen!
22.03.2019 - Commerzbank Aktie hält wichtige Marke - Trendwende perfekt?


Analystenschätzungen

26.03.2019 - Allgeier: Prognose ist machbar
26.03.2019 - Basler: Gedämpfte Aussichten
26.03.2019 - Freenet: Hohe Dividendenrendite aber kaum Aufwärtspotenzial
26.03.2019 - DWS Group: Aktie wird abgestuft
26.03.2019 - Salzgitter: Dividende überrascht
26.03.2019 - Schoeller-Bleckmann: Kurs kann sich entwickeln
26.03.2019 - K+S: Das Minus liegt bei 15 Prozent
25.03.2019 - Erste Group: Rumänien macht den Unterschied
25.03.2019 - Bayer: Kaum eine Veränderung
25.03.2019 - Schaeffler: Weit weg vom 52-Wochen-Hoch


Kolumnen

26.03.2019 - Kleiner Lichtblick beim Ifo-Geschäftsklimaindex - Commerzbank Kolumne
26.03.2019 - S&P 500: Bewährungsprobe für die Käufer - UBS Kolumne
26.03.2019 - DAX: Gelingt der erneute Konter? - UBS Kolumne
25.03.2019 - Ifo-Geschäftsklima: Ein überraschendes Lichtlein der Hoffnung! - Nord LB Kolumne
25.03.2019 - Amazon Aktie: Erholungsrally hat noch Potenzial - UBS Kolumne
25.03.2019 - DAX: Bullen unter Druck - UBS Kolumne
25.03.2019 - DAX im Abwärtssog: Inverse Zinsstruktur und Konjunktursorgen - Donner & Reuschel Kolumne
22.03.2019 - Steiler Bund & fallende Renditen: „Japanische Verhältnisse“ in Europa - Donner & Reuschel Kolumne
22.03.2019 - Weltwassertag: Investment in eine knappe Ressource - AXA IM Kolumne
22.03.2019 - DAX: Korrektur weitet sich aus - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR