DAX: Abwärtstrend voll im Gange - UBS Kolumne

10.12.2018, 09:19 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

Rückblick: Nach dem Scheitern an der Hürde bei 12.566 Punkten stoppte die steile, kurzfristige Erholung bei DAX abrupt und ging zu Beginn der Vorwoche nahtlos in einen weiteren Abverkauf über. Mit dem Rückfall unter den wichtigen Support bei 11.430 Punkten setzte eine Abwärtsbewegung ein, die den Index innerhalb weniger Tage bis an die 11.150 Punkte-Marke drückte. Diese wurde am vergangenen Donnerstag mit einem großen Abwärtsgap durchbrochen und damit ein weiteres Verkaufssignal generiert. Im Anschluss fiel der Wert intraday bereits unter die anvisierte charttechnische Zielregion bei 10.850 Punkten. Nach einem Tief bei 10.762 Punkten kam es zwar zu einer leichten Erholung. Diese wurde am vergangenen Freitag jedoch wieder gekontert und der DAX an die 10.762 Punkte-Marke gedrückt.

Ausblick: Solange der Index die langfristige Aufwärts-trendlinie auf Höhe von 11.150 Punkten nicht zurückerobert hat, sind die Bären weiter im Vorteil. Dennoch könnte es in Kürze zu einer Trendwende kommen.

Die Short-Szenarien: Bricht der DAX jetzt auch unter das Tief bei 11.762 Punkten ein, käme es zu einer weiteren Verkaufswelle, die bis 10.660 Punkten und darunter bereits an die Zielmarke bei 10.550 Punkten führen dürfte. An dieser langfristigen Unterstützung könnte der Abverkauf jedoch schlagartig enden und eine massive Aufwärtsbewegung einsetzen. Wird die Marke dagegen ebenfalls auf Tagesschlusskursbasis unterschritten, müsste man sich auf Verluste bis 10.230 Punkte einstellen.

Die Long-Szenarien: Erst ein Anstieg über das Zwischenhoch bei 10.927 Punkten könnte den DAX jetzt aus der Gefahrenzone und an die Widerstandsmarken bei 11.009 und 11.051 Punkten antreiben. Dort könnte ein weiterer Abwärtsimpuls auf neue Jahrestiefs zurückführen. Sollte die 11.051 Punkte-Marke dagegen überwunden werden, wäre eine Erholung bis 11.150 und 11.300 Punkte die Folge.

Auf einem Blick - Chart und News: DAX - Aktienindex

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonEuroboden: „In Berlin sehen wir großes Potential“




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR