Carl Zeiss Meditec: Währungseffekte drücken Gewinn je Aktie

07.12.2018, 11:08 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bild und Copyright: Carl Zeiss Meditec.

Bild und Copyright: Carl Zeiss Meditec.

Carl Zeiss Meditec hat am Freitag Zahlen für das Geschäftsjahr 2017/2018 vorgelegt. Der TecDAX-notierte Konzern meldet einen Umsatzanstieg von 1,19 Milliarden Euro auf 1,29 Milliarden Euro. Vor Zinsen und Steuern konnten die Jenaer ihren operativen Gewinn von 180,8 Millionen Euro auf 197,1 Millionen Euro steigern. Der Medizintechnik-Konzern meldet unter dem Strich allerdings einen Gewinnrückgang je Aktie von 1,57 Euro auf 1,41 Euro. „Der Rückgang war auf negative Währungseffekte und auf die gestiegene Anzahl der Aktien zurückzuführen”, so das ostdeutsche Unternehmen.

Für das laufende Geschäftsjahr 2018/2019 erwartet die Gesellschaft vor Zinsen und Steuern eine operative Gewinnspanne zwischen 14 Prozent und 16 Prozent. Diese wolle man auch mittelfristig erreichen, so Carl Zeiss Meditec. Der Umsatz im laufenden Geschäftsjahr solle „mindestens auf dem Niveau der zugrunde liegenden Märkte”, kündigt der Konzern zudem an.

Die Aktie der Gesellschaft notiert am Freitagvormittag leicht im Plus.

Auf einem Blick - Chart und News: Carl Zeiss Meditec


Die komplette News des Unternehmens

DGAP-News: Carl Zeiss Meditec im Geschäftsjahr 2017/18 weiterhin auf Wachstumskurs




DGAP-News: Carl Zeiss Meditec AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis

Carl Zeiss Meditec im Geschäftsjahr 2017/18 weiterhin auf Wachstumskurs
07.12.2018 / 07:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
Carl Zeiss Meditec im Geschäftsjahr 2017/18 weiterhin auf Wachstumskurs
 
Beide strategische Geschäftseinheiten liefern gute Beiträge / Deutliche Zuwächse insbesondere in den Regionen Americas und APAC

 

JENA, 7. Dezember 2018

Die Carl ... DGAP-News weiterlesen.

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonEuroboden: „In Berlin sehen wir großes Potential“




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR