USA: ISM PMI Non-Manufacturing auf gefährlich hohem Niveau - Nord LB Kolumne

Exklusive Aktien-News per Mail:
  Anmelden Abmelden -
Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Nachricht vom 06.12.2018 06.12.2018 (www.4investors.de) - In den USA sind heute aktuelle Zahlen zur Entwicklung des ISM PMI Non-Manufacturing gemeldet worden. Dieser zunehmend beachtete Stimmungsindikator für das Service-Segment der US-Wirtschaft präsentiert sich im November noch etwas stärker als im Vormonat. Nach bereits sehr erfreulichen 60,3 Punkten im Oktober wurde nun ein Wert von wirklich beachtlichen 60,7 Zählern gemeldet. Folglich zieht die ökonomische Aktivität bei den US-Dienstleistungsunternehmen auch weiterhin klar an; die Dynamik des Zuwachses hat sich am aktuellen Rand sogar noch etwas erhöht.

Da im Oktober bereits Sorgen bezüglich einer vielleicht schon wieder zu euphorischen Stimmung bei den Service-Firmen in den USA aufgekommen waren, muss die aktuelle Entwicklung des Stimmungsindikators allerdings nicht unbedingt positiv interpretiert werden. Pessimisten dürften in der Tat zunehmend die Gefahr von Übertreibungen sehen.

Beim Blick auf die Details der heute gemeldeten Daten zeigt sich, dass die wichtige Unterkomponente „Business Activity“ im Berichtsmonat November sogar sehr deutlich anziehen konnte. Mit 65,2 Punkten diagnostizieren die Einkaufsmanager im November ein wirklich signifikantes Anziehen der von ihnen tatsächlich realisierten ökonomischen Aktivität. Zumindest an dieser Stelle kann sicherlich mit gutem Grund von einer fast schon bedrohlichen Euphorie bei den Teilnehmern an der Befragung gesprochen werden

Der Sub-Index „New Orders“, welcher grundsätzlich als leicht vorlaufenden Stimmungsindikator gilt, konnte im November ebenfalls etwas anziehen. Die Zeitreihe stabilisiert sich somit oberhalb der wichtigen Marke von 60 Punkten. Mit 62,5 Punkten wird signalisiert, dass sich die Auftragsbücher bei den befragten Firmen weiterhin sehr zügig füllen. Dieses Faktum macht schon Hoffnungen für die weitere Entwicklung des Headline-Indexes.

Dagegen präsentierte sich der Sub-Index „Employment“ am aktuellen Rand leicht rückläufig. Dies Nachricht passt auf den ersten Blick nicht wirklich zum boomenden Aktivitätsindex. Mit noch immer erfreulichen 58,4 Zählern zeigt die Zeitreihe zur Beschäftigung aber natürlich auch weiterhin einen starken Aufbau von Arbeitsplätzen im Dienstleistungsgewerbe der USA an. Die relative Schwäche der Zeitreihe könnte in der Tat bereits ein Hinweis auf Personalengpässe sein.

Der Sub-Index „Prices Paid“ ist im November unerwartet deutlich auf nun 64,3 Punkte gestiegen. Die Einkaufspreise bei den befragten Unternehmen ziehen am aktuellen Rand also offenkundig zügiger an. Beim ISM PMI Manufacturing hatte sich am aktuellen Rand eine divergierende Entwicklung gezeigt.

Fazit: Der ISM PMI Non-Manufacturing konnte im November leicht anziehen. Der wichtige Stimmungsindikator hat sich damit oberhalb von 60 Punkten stabilisiert. Die befragten Einkaufsmanager bleiben damit in einer fast schon gefährlich euphorischen Stimmung. (Redakteur: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter )


Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der Nord LB. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Das könnte Sie auch interessieren
Soziale Netzwerke: 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook


News und Informationen zur Dow Jones Industrial - Aktienindex Aktie

Original-News von Dow Jones Industrial - Aktienindex - DGAP

Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.02.2019 - Aareal Bank kündigt Dividende für 2018 an
19.02.2019 - Tom Tailor steht vor Übernahme durch Fosun - Kapitalerhöhung
19.02.2019 - Mensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus Umsatzzuwächse oberhalb von 10 Prozent“
18.02.2019 - Wirecard - das Duell mal andersherum: Diesmal dementiert die „Financial Times”
18.02.2019 - Telefónica Deutschland: Haas bleibt an der Konzernspitze
18.02.2019 - Klöckner erwartet Gewinneinbruch - Aktie deutlich im Minus
18.02.2019 - Wirecard Aktie vor Verdoppelung? Weitere interessante News!
18.02.2019 - Pantaflix: Neuer strategischer Investor - Kapitalerhöhung
18.02.2019 - GIEAG: Neuer Mieter im „Mayoffice”
18.02.2019 - centrotherm international: Neuer Großauftrag


Chartanalysen

18.02.2019 - Covestro Aktie: Jetzt wird es spannend!
18.02.2019 - Commerzbank Aktie: Kommt jetzt Rallyestimmung auf?
15.02.2019 - BASF: Ist die Dividenden-Aktie reif für den Ausbruch nach oben?
15.02.2019 - Steinhoff Aktie: Kleines Kaufsignal voraus?
15.02.2019 - Lufthansa Aktie: Wer setzt sich durch?
15.02.2019 - RIB Software Aktie: Hat diese Entwicklung den Bullen den Stecker gezogen?
15.02.2019 - BYD Aktie: Gewinnmitnahmen - oder droht Schlimmeres?
15.02.2019 - Geely Aktie: Was ist denn hier los?
15.02.2019 - Wirecard Aktie: Die Ruhe trügt!
14.02.2019 - Wirecard Aktie: Steilvorlage für die Bullen, aber…


Analystenschätzungen

18.02.2019 - Bayer Aktie: Experten sehen großes Kurspotenzial
18.02.2019 - Daimler Aktie: Kaufen oder Verkaufen?
15.02.2019 - Zalando Aktie: Eine bemerkenswerte Expertenstimme
15.02.2019 - RIB Software Aktie: Optimismus für Cloud-Sparte
15.02.2019 - Leoni Aktie: Zahlreiche Probleme - Aufsichtsrat kauft
15.02.2019 - Freenet Aktie: Weitere Kaufempfehlung
15.02.2019 - Tele Columbus Aktie stürzt ab: Wegen 1&1 Drillisch keine Chance auf Übernahme?
14.02.2019 - Commerzbank Aktie: Was sagen eigentlich Analysten zu den Zahlen
14.02.2019 - RIB Software Aktie: Es bleibt bei der Kaufempfehlung
14.02.2019 - Infineon Aktie: Experte ist skeptisch


Kolumnen

18.02.2019 - Amazon Aktie: Nichts Halbes und nichts Ganzes - UBS Kolumne
18.02.2019 - DAX: Ein starker Konter der Bullen - UBS Kolumne
18.02.2019 - DAX: Die Hoffnung „stirbt zuletzt“ - Donner & Reuschel Kolumne
15.02.2019 - Silber: Reicht das bereits aus? - UBS Kolumne
15.02.2019 - DAX: Die Verkäufer sind noch da - UBS Kolumne
15.02.2019 - Deutschland schrammt nur knapp an einer Rezession vorbei - Commerzbank Kolumne
15.02.2019 - DAX: „Shutdown“ or „Shut-Up“? Kleiner Verfallstag! - Donner & Reuschel Kolumne
14.02.2019 - SAP Aktie: Richtungsweisend für den DAX - UBS Kolumne
14.02.2019 - Deutsches BIP im vierten Quartal: Das war verdammt knapp! - Nord LB Kolumne
14.02.2019 - US-Verbraucherpreisanstieg geht zurück - Commerzbank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR