Alphabet Aktie: In der Hand der Bären - UBS Kolumne

Bild und Copyright: Benny Marty / shutterstock.com

Bild und Copyright: Benny Marty / shutterstock.com

Nachricht vom 26.11.2018 26.11.2018 (www.4investors.de) - Rückblick: Seit die Ausbildung eines neuen Allzeithochs bei 1.273,89 USD im Juli dieses Jahres den vorläufigen Höhepunkt der Rally bei den Aktien von Alphabet markiert hatte, belastete eine dynamische Korrektur den Wert. Zunächst brachen die Aktien im September unter das frühere Rekordhoch bei 1.186,89 USD ein und fielen nach einer kurzen Korrektur in einer drastischen Abwärtsbewegung bis an eine mittelfristige Aufwärtstrendlinie auf Höhe von 1.080,00 USD zurück. Dort konnte sich der Wert allerdings nur kurz stabilisieren. Bereits Anfang Oktober sorgte eine weitere Verkaufswelle für einen Bruch der Kreuzunterstützung und damit für ein weitreichendes Verkaufssignal. Es folgte ein Ausverkauf an die zentrale Unterstützungszone von 980,64 bis 988,25 USD und damit ein Einbruch an die bisherigen Jahrestiefs. Dort setzte zwar eine dynamische Erholung ein, doch wurde diese wiederum an der übergeordneten Aufwärtstrendlinie bei 1.095,46 USD gestoppt und der Wert erneut bis 995,83 USD gedrückt.

Ausblick: Der Glanz vergangener Tage scheint bei den Aktien von Alphabet verblichen. Aktuell muss sich die Käuferseite bereits gegen ein drohendes langfristiges Verkaufssignal zur Wehr setzen.

Die Short-Szenarien: Unterhalb des Widerstands bei 1.071,85 USD dominiert weiterhin der neue Abwärtstrend, der zu einem weiteren Test des Verlaufstiefs bei 995,83 USD führen dürfte. Ein Bruch der Marke und ein anschliessender Ausverkauf an die Unterstützung bei 980,64 USD ist derzeit wahrscheinlich. Eine Bodenbildung auf diesem Niveau könnte dann eine mittelfristige Erholung auslösen. Brechen die Aktien dagegen unter die Marke ein, wäre ein mittelfristig bearishes Signal aktiviert, dem zunächst ein Ausverkauf bis 945,00 USD folgen dürfte. Darunter könnte der Wert direkt bis 909,70 USD einbrechen.

Die Long-Szenarien: Sollte es den Bullen dagegen gelingen, die 995,83 USD-Marke zu verteidigen, müssten im Anschluss die Barrieren bei 1.071,85 und 1.095,46 USD überwunden werden, um von einer nachhaltigen Erholung sprechen zu können. Gelingt denKäufern diese Kraftakt, könnten die Aktien von Alphabet in den kommenden Wochen an der Unterseite der Aufwärtstrendlinie bis 1.146,9 USD steigen. (Redakteur: Externer Kolumnist)


Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Das könnte Sie auch interessieren
Aktueller Kurs, weitere News und interaktive Chart-Tools für: Alphabet!
Alle wichtigen Termine auf einen Blick - der 4investors Finanzkalender
Soziale Netzwerke: 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook | Google+




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

11.12.2018 - Verbio: Besser als erwartete Zahlen
11.12.2018 - Steinhoff-Tochter legt Zahlen vor
11.12.2018 - RIB Software Aktie: Hat der TecDAX-Titel einen Boden gefunden?
11.12.2018 - Paion Aktie: Interessante Kursbewegungen
11.12.2018 - Singulus Aktie: Erholungsrallye möglich!
11.12.2018 - German Startups: Neue Vergütungsregeln
11.12.2018 - Evotec Aktie: Schluss mit der Bärenparty?
11.12.2018 - Nordex Aktie: Werden die Kaufsignale noch vergoldet?
11.12.2018 - Coreo Aktie vor Kaufsignalen? Starke Unterstützungen!
11.12.2018 - Freenet stockt Darlehen auf und gibt Schuldschein aus


Chartanalysen

11.12.2018 - RIB Software Aktie: Hat der TecDAX-Titel einen Boden gefunden?
11.12.2018 - Paion Aktie: Interessante Kursbewegungen
11.12.2018 - Singulus Aktie: Erholungsrallye möglich!
11.12.2018 - Evotec Aktie: Schluss mit der Bärenparty?
11.12.2018 - Nordex Aktie: Werden die Kaufsignale noch vergoldet?
11.12.2018 - Coreo Aktie vor Kaufsignalen? Starke Unterstützungen!
11.12.2018 - Daimler Aktie: War das der Ausverkauf?
11.12.2018 - E.On Aktie: Wendet sich das Blatt?
11.12.2018 - Wirecard Aktie: Das sieht nach Erholungsstimmung aus, aber...
11.12.2018 - Medigene Aktie: Jetzt zählt es für den Biotech-Wert


Analystenschätzungen

11.12.2018 - ABO Invest: Zeichen stehen auf Wachstum
11.12.2018 - Naga Group: Neue Kaufempfehlung und hohes Potenzial
11.12.2018 - Gerry Weber: Kursziel der Aktie noch einmal gesenkt
11.12.2018 - RIB Software Aktie: So kommentieren Analysten das YTWO-Desaster
11.12.2018 - Bayer Aktie: Eine Kaufempfehlung und Spekulationen
11.12.2018 - Dialog Semiconductor Aktie: Ein spannendes Bild!
10.12.2018 - Eyemaxx Real Estate: Kursverdoppelung erwartet
10.12.2018 - Morphosys Aktie: 30 Prozent Aufwärtspotenzial
10.12.2018 - Evotec Aktie: Deutsche Bank setzt auf steigende Kurse
10.12.2018 - ThyssenKrupp: Abwarten ist angesagt


Kolumnen

11.12.2018 - ZEW-Umfrage: Es wird nicht besser - Nord LB Kolumne
11.12.2018 - Die deutschen Exporte steigen im Oktober stärker als erwartet - Commerzbank Kolumne
11.12.2018 - S&P 500: Kleine Chance für die Bullen - UBS Kolumne
11.12.2018 - DAX: Trendbruch setzt sich durch - UBS Kolumne
11.12.2018 - SKS-Ziel rückt immer näher: DAX weiter im Abwärtsmodus - Donner & Reuschel Kolumne
10.12.2018 - SAP Aktie: Wichtige Unterstützungen in Reichweite - UBS Kolumne
10.12.2018 - DAX: Abwärtstrend voll im Gange - UBS Kolumne
10.12.2018 - DAX: SKS-Ziel rückt immer näher, negative Jahresendrally - Donner & Reuschel Kolumne
07.12.2018 - Spotanalyse USA: Arbeitsmarktbericht für den November - VP Bank Kolumne
07.12.2018 - Forex - EUR/USD: Wieder in der Zwickmühle - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR