DEMIRE bestätigt erhöhte Prognose für 2018

15.11.2018, 13:42 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook


Der Immobilienkonzern DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG hat am Donnerstag Zahlen für die ersten neun Monate des laufenden Jahrs vorgelegt. Bei den Mieterträgen gab es einen Rückgang von 55,9 Millionen Euro auf 55,1 Millionen Euro. Dagegen stieg das Mietergebnis von 42 Millionen Euro auf 42,6 Millionen Euro an. Vor Zinsen und Steuern weist DEMIRE einen operativen Gewinnanstieg von 53,7 Millionen Euro auf 95,6 Millionen Euro aus. Unter dem Strich meldet das Unternehmen einen Gewinnanstieg von 8,6 Millionen Euro auf 48,1 Millionen Euro. Die Funds from Operations hat die Gesellschaft in den ersten neun Monaten dieses Jahres auf 18,3 Millionen Euro knapp verdoppelt. Beim Net Asset Value meldet man einen Rückgang gegenüber dem Jahresende 2017 von 5,96 Euro auf 5,80 Euro je DEMIRE Aktie.

Man sei mit der Umsetzung der neuen Strategie gut voran gekommen, sagt DEMIRE-Chef Ralf Kind am Donnerstag. „Nachdem wir bereits unsere Finanzierungsstruktur erheblich optimiert und im laufenden Quartal eine weitere erfolgreiche Kapitalerhöhung durchgeführt haben, konnten wir nun mit dem Erwerb eines Portfolios von vier Büroimmobilien im Wert von 167 Millionen Euro den ersten Schritt für das mittelfristige Wachstum unseres Immobilienportfolios auf rund 2 Milliarden Euro erfolgreich umsetzen”, so der Manager.

Die erhöhte Prognose wird von der Gesellschaft bestätigt. Unter anderem rechnet DEMIRE nun mit Funds from Operations zwischen 23 Millionen Euro und 24 Millionen Euro. Die Mieterträge sollen 74 Millionen Euro erreichen.

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR