DAX: 12.125 im Test - Donner + Reuschel Kolumne

14.09.2018, 09:42 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

Der deutsche Leitindex konnte sich im gestrigen Handel über der 12.000er Marke stabilisieren. Ein Plus von +0,19%. Die mit Spannung erwartetet EZB Pressekonferenz verlief moderat und sorgte für keine großen Kursschwankungen im DAX 30. Das Anleihekaufprogramm wird am Jahresende beendet und die Zinsen bleiben bis zum Sommer 2019 unverändert. Die EZB bleibt wachsam und ist jederzeit bereit zu reagieren sollten sich die wirtschaftlichen Umstände dramatisch verändern. Die größte Gefahr sieht die EZB beim Protektionismus. Die Gefahren einer Eskalation sind aktuell in der Prognose nicht enthalten. Die Auswirkungen auf mögliche Investitionen/vertrauen der Unternehmen sind nicht absehbar und die grösste Gefahr für die Eurozone. Die Gefahr aufgrund der Emerging Markets realtivierte Draghi. Dieses seien in den Länder mit einem hohen Haushaltsdefizit ein Problem aufgrund der Währungsverwerfung, aber nicht für die Eurozone. Sicherlich gibt es einige Unternehmen die von der Krise in den Emerging Markets mehr betroffen sind als andere, aber es ist keine Gefahr für die Wirtschaft in der Eurozone. Generell war die Rede sehr zuversichtlich bzgl. Der konjunkturellen Lage in der Eurozone. Dies spiegelt auch im steigenden EUR/USD wieder. Nachdem wir gestern an der 12.125 abgeprallt sind, sollte heute ein erneuter Test stattfinden. Ein Schlusskurs oberhalb dieser Marke wäre sehr positiv.

- Nächste charttechnische Widerstände: 12.125, 12.450, 12.737
- Nächste wichtige charttechnische Unterstützungen: 11.889, 11.800, 11.727
- Oberes Bollinger-Band: 12.682, Mittleres Bollinger-Band: 12.265 und Unteres Bollinger-Band: 11.848
- 90-Tage-Linie: 12.587 und 200-Tage–Linie: 12.648 sowie: 21-Tage-Linie: 12.260
- Indikatoren: MACD: neutral | RSI: überverkauft I Slow-Stochastik: überverkauft I Momentum: fallend
- In Summe: kurzfristig überverkauft, schwaches Momentum & schwacher MACD
- Volatilität (VDAX-NEW): 16,37
- Die heutige Eröffnung um 09:00 Uhr wird um die psychologisch wichtige 12.000´er Marke erwartet.
- (Trailing-) Stop-Loss: 11.889, 11.800, 11.727 (je nach individueller Risikoaffinität)

Primärtrend: Aufwärtsmodus durchbrochen
Sekundärtrend: Damoklesschwert Handelskrieg
Tertiärtrend (heute): Test der 12.125

Auf einem Blick - Chart und News: DAX - Aktienindex

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der Donner & Reuschel. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!





All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR