Ceconomy: Eine realistische Vorgabe

15.08.2018, 15:17 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

Die Analysten von Independent Research bleiben bei der Halteempfehlung für die Aktien von Ceconomy. Das Kursziel für die Papiere von Ceconomy sinkt in der aktuellen Studie von 8,00 Euro auf 7,00 Euro.

Im dritten Quartal kommt Ceconomy auf ein EBITDA von 26 Millionen Euro, das EBIT liegt bei -30 Millionen Euro. Das liegt über den Erwartungen, die Tendenz geht nach oben. Für das Gesamtjahr wird die Prognose bestätigt. Ceconomy will das EBITDA im niedrigen bis mittleren einstelligen Prozentbereich verbessern. Das ist aus Sicht der Experten eine realistische Vorgabe. Gestern verlor die Aktie von Ceconomy nach den Zahlen rund 9 Prozent, die Experten sehen den Grund für das klare Minus vor allem in der Türkei-Krise. Die Türkei ist der größte Wachstumsmarkt von Ceconomy.

Die Experten erwarten für das laufende Geschäftsjahr einen Verlust je Aktie von 0,31 Euro (alt: +0,64 Euro). Hier spielt eine Wertberichtigung auf die Metro-Beteiligung eine Rolle. Die Prognose für das kommende Geschäftsjahr sinkt von 0,66 Euro auf 0,64 Euro.

Die Aktien von Ceconomy geben 0,2 Prozent auf 6,312 Euro nach.

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR