Norma schraubt die Umsatzprognose nach oben

07.05.2018, 16:24 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Die MDAX-notierte Norma Group erwartet eine besser als bisher prognostizierte Umsatzentwicklung. Das Wachstum solle 2018 auf organischer Basis zwischen 5 Prozent und 8 Prozent liegen, kündigt das Unternehmen am Montag an. Bisher hatte der Konzern einen Zuwachs zwischen 3 Prozent und 5 Prozent in Aussicht gestellt. Vor allem in den Regionen Amerika sowie Asien-Pazifik laufen die Geschäfte der Gesellschaft besser als erwartet.

Vorläufigen Zahlen zufolge hat Norma im ersten Quartal einen Umsatz von 272,6 Millionen Euro erzielt nach 254,9 Millionen Euro im Vorjahresquartal. Auf EBITA-Basis hat sich der operative Gewinn allerdings nur von 45 Millionen Euro auf 45,7 Millionen Euro erhöht. „Die Entwicklung der EBITA-Marge wird insbesondere durch das hohe Preisniveau von wichtigen Rohstoffen beeinflusst. Dies betrifft überwiegend Legierungszuschläge und Preissteigerungen bei technischen Kunststoffen”, so Norma zur Ergebnisentwicklung. Höhere Investitionen sowie stichtagsbedingte Veränderungen im Working Capital haben zudem den operativen Cashflow um mehr als 18 Millionen Euro abrutschen lassen - dieser liegt für das erste Quartal 2018 bei 13,8 Millionen Euro im Minus.

Auf einem Blick - Chart und News: Norma Group

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonEuroboden: „In Berlin sehen wir großes Potential“




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR