Stabilus legt Jahreszahlen vor


Nachricht vom 27.11.2017 27.11.2017 (www.4investors.de) - Stabilus hat am Montag Zahlen für das beendete Geschäftsjahr 2016/2017 vorgelegt. Der Umsatz des Luxemburger Unternehmens ist von 737,5 Millionen Euro auf 910,0 Millionen Euro gestiegen. Vor Zinsen und Steuern weist der Konzern einen operativen Gewinn von 97,7 Millionen Euro aus im Vergleich zu 137,6 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Den Gewinn unter dem Strich hat STabilus vorläufigen Zahlen zufolge von 48 Millionen Euro auf 79,2 Millionen Euro steigern können. „Im abgelaufenen Geschäftsjahr haben die Mitte 2016 erworbenen Unternehmen ACE, Hahn Gasfedern, Fabreeka und Tech Products erstmals ganzjährig zum Umsatz beigetragen. Dies hat uns neben unserem soliden organischen Umsatzzuwachs einen weiteren ordentlichen Wachstumsschub gebracht”, sagt Dietmar Siemssen, CEO von Stabilus, zum Geschäftsverlauf.

„Mit der Veröffentlichung der finalen Zahlen am 15. Dezember 2017 planen Vorstand und Aufsichtsrat von Stabilus, der Hauptversammlung 2018 im Einklang mit der Dividendenpolitik des Unternehmens die Ausschüttung einer Dividende für das Geschäftsjahr 2017 vorzuschlagen”, kündigt Stabilus am Montag an. Angaben zur Höhe der Dividende werden heute nicht gemacht. Für das laufende Geschäftsjahr 2017/2018 erwartet Stabilus einen Umsatz von 975 Millionen Euro und eine operative Gewinnspanne von 15,5 Prozent vor Zinsen und Steuern.

Im XETRA-Handel an der Frankfurter Börse notiert die Stabilus Aktie bei 74,28 Euro mit 1,59 Prozent im Minus. (Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter )


(Werbung)




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.06.2019 - Lufthansa: Neue Flugziele
20.06.2019 - creditshelf vor Übernahme von Valendo - finleap soll neuer Ankeraktionär werden
20.06.2019 - Delivery Hero Aktie haussiert - neue Prognose und ein Wermutstropfen
20.06.2019 - DMG Mori kommt für Hapag-Lloyd in den SDAX
20.06.2019 - Deutsche Bank Aktie: Das dürfte Trump nicht gefallen!


Chartanalysen

20.06.2019 - Paragon Aktie wieder auf „Voltabox-Crashniveau”: Wichtige Phase hat begonnen
20.06.2019 - Wirecard Aktie: Nächster Anlauf auf den Ausbruch Richtung 170 Euro
19.06.2019 - Bayer Aktie: Kaufsignal-Alarm?
19.06.2019 - Commerzbank Aktie: Die Bären in der Falle?
19.06.2019 - Deutsche Bank Aktie: Gelingt das, was wohl kaum einer für möglich hält?


Analystenschätzungen

20.06.2019 - Lufthansa: Klares Minus vor dem Kapitalmarkttag
20.06.2019 - Vossloh: Nach der Kapitalerhöhung
20.06.2019 - Novo Nordisk: Kaufempfehlung entfällt
20.06.2019 - Commerzbank: Das Ende der Phantasie
20.06.2019 - Infineon: Analysten starten Coverage der Aktie


Kolumnen

20.06.2019 - DAX-Chartcheck: Die Bullen schlagen zu - UBS Kolumne
20.06.2019 - Bayer Aktie: Spürbare Erholung möglich - UBS Kolumne
19.06.2019 - Draghi: Vorbereiten auf das Schlimmste statt Hoffen auf das Beste - Pimco Kolumne
19.06.2019 - US-Handelspolitik: Hoffnungen auf „den Deal“ bringen die Börsen in Wallung - Nord LB Kolumne
19.06.2019 - Gazprom & Co sei Dank: MSCI Russland-Index mit deutlicher Outperformance - Commerzbank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR