4investors > Börsen-News > Nachrichten und Analysen > Nikkei 225 - Aktienindex

Japan: Boom-bastische Zahlen, aber hält der Schwung? - Nord LB Kolumne

Bild und Copyright: Songquan Deng / shutterstock.com.

Bild und Copyright: Songquan Deng / shutterstock.com.

14.08.2017 10:36 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Der Schub kommt vor allem vom japanischen Konsumenten. Der private Konsum stieg um fast 1,0% Q/Q. Dies war von uns auch so erwartet worden. Ebenso, dass der Außenhandel diesmal eine Belastung darstellt. Dies deutete sich schon in den Handelszahlen vorab an. Abgesehen von den immer schwierig zu prognostizierenden Vorratsveränderungen waren es am aktuellen Rand insbesondere die Investitionen, die erheblich größer waren, als von uns erwartet und damit maßgeblich zum Überraschungs-Moment beitrugen. Dabei stechen vor allem die öffentlichen Investitionen ins Auge, die immerhin um 5,1% Q/Q zulegten. Aber auch die privaten und die Bauinvestitionen beeindruckten mit 2,4% Q/Q bzw. 1,5% Q/Q.

Es war also durchaus ein positives Quartal. Das Wachstum wird vom Inland getragen und zwar sowohl vom Konsum einerseits, aber auch von Investitionen, die das Wachstumspotenzial weiter erhöhen. Da lässt sich die Delle in der Nachfrage von außen mehr als vertragen. Warum also das Fragezeichen in der Überschrift? Dafür gibt es mehrere Gründe.

Erstens: Der Außenhandel könnte eine Belastung bleiben, denn die geopolitischen und politischen Belastungsfaktoren, wiegen auf dem Yen, der gegenüber dem US-Dollar deutlich aufgewertet hat – das Schicksal des sicheren Hafens. Im Vergleich zum Ende des II. Quartals immerhin erneut mehr als 2,5%. Seit Jahresstart hat die japanische Währung sogar um mehr als 6,0% zum Greenback an Wert zugelegt.

Zweitens: Der private Konsum wird die hohe Dynamik nicht behalten. Einzelhandelsumsätze und Absatz von Autos bröckelten zuletzt. Die Barlöhne sind in der aktuellsten Veröffentlichung deutlich zurückgegangen, real sogar um 0,8% Y/Y. Entsprechend überrascht es nicht, dass der konsumnahe Eco-Watchers-Index einen deutlichen Abschlag hinnehmen musste. Der japanische Konsument ist sehr risikoavers. Die Spannungen zwischen den USA und Nordkorea einerseits und mit China andererseits dürften hier belasten.

Drittens: Die Investitionen sind zwar erfreulich, wenn aber ein großer Teil von öffentlichen Investitionen gehoben wird, dann muss es nicht unbedingt nachhaltig sein.

Allerdings würden wir vor dem voreiligen Schluss, Japan stünde vor einer Rezession warnen: Die Wirtschaft ist in einer robusten Verfassung. Die genannten Faktoren sollten aber eher für eine nachlassende Dynamik sorgen. Ein negatives Quartal erwarten wir frühestens im nächsten Jahr.

Der Yen reagierte erst einmal mit etwas Erleichterung. Der US-Dollar kostet 0,40 Yen mehr. Dem Nikkei 225 war nicht zum Feiern zumute, er verlor deutlich. Allerdings hatte Japan am Freitag einen Feiertag und insofern negativen Aufholbedarf hinsichtlich der Geopolitik.

Fazit: Die japanische Wirtschaft wächst im II. Quartal mit 1,0% Q/Q außerordentlich stark. Getragen wird das Wachstum vom Inland und zwar sowohl vom privaten Konsum, als auch von den Investitionen. Die Nettoexporte waren hingegen ein Belastungsfaktor. Es wird allerdings schwer werden, den Schwung aufrecht zu erhalten. Der starke Yen bleibt eine Belastung für Wirtschaft und Notenbank und die geopolitischen Risiken dürfte die Laune des japanischen Konsumenten ebenso belasten, wie die unzureichende Lohnentwicklung. Japan wird aber weiter wachsen – nur eben langsamer.

Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der Nord LB. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Auf einem Blick - Chart und News: Nikkei 225 - Aktienindex

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

Traumhaus-Vorstandschef Otfried Sinner im Gespräch mit der 4investors-Redaktion über den Aktienkurs, Dividenden und die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf das operative Geschäft.Traumhaus: „Unser Geschäftsmodell ist sattelfest“

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Nikkei 225 - Aktienindex

27.04.2020 - Bank of Japan: Mit QE gegen die Krise - Nord LB Kolumne
26.03.2020 - Börsen in Japan, China und Südkorea zeigen eine relative Outperformance - Commerzbank Kolumne
13.02.2020 - MSCI Japan-Index weist im Januar 2020 eine leichte Underperformance aus - Commerzbank Kolumne
20.12.2019 - MSCI Japan-Index gewinnt im November 2019 leicht an Wert, Underperformance bleibt bestehen - Commerzbank Kolumne
01.10.2019 - Japans Tankan-Umfrage: Schwach, aber nicht ganz so schwach wie befürchtet! - Nord LB Kolumne
18.09.2019 - Japan: Börse weist seit 2019 weiter eine Underperformance auf - Commerzbank Kolumne
30.07.2019 - Bank of Japan: Der Yen und das FOMC rücken in den Fokus - Nord LB Kolumne
20.05.2019 - Japan: BIP-Wachstum nur auf den ersten Blick überraschend stark - Nord LB Kolumne
21.02.2019 - Nikkei 225-Index gewinnt seit Jahresbeginn rund 7 Prozent - Commerzbank Kolumne
21.12.2018 - Nikkei 225-Index erreicht neues Jahrestief - Commerzbank Kolumne
29.11.2018 - Nikkei 225-Index kann sich den Turbulenzen nicht entziehen - Commerzbank Kolumne
16.05.2018 - BIP Japan: Erstes negatives Quartal seit 2 Jahren - Nord LB Kolumne
23.01.2018 - Bank of Japan: Unspektakulärer Jahresauftakt - Nord LB Kolumne
11.01.2018 - Japanische Börse startet gut ins neue Börsenjahr 2018 - Commerzbank Kolumne
02.10.2017 - Japan – Tankan: Fast nicht mehr zu (s)toppen! - Nord LB Kolumne
20.07.2017 - Bank of Japan: Inflationsziel verschoben - schon wieder! - Nord LB Kolumne
07.07.2017 - Japan – Yen: BoJ macht Ernst mit Zinsstruktursteuerung, Yen wertet deutlich ab - Nord LB Kolumne
18.05.2017 - Japan: Wirtschaft läuft auf Hochtouren - Nord LB Kolumne
20.02.2017 - Japan: Importbelebung drückt auf Handelsbilanzsaldo - Nord LB Kolumne
13.02.2017 - BIP Japan: Entschleunigung zum Jahresausklang - Nord LB Kolumne

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.