Goldman Sachs Aktie: An entscheidendem Widerstand angelangt - UBS Kolumne

Exklusive Aktien-News per Mail:
  Anmelden Abmelden -
Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Nachricht vom 07.08.2017 07.08.2017 (www.4investors.de) - Im vergangenen Jahr durchlief Goldman Sachs eine klassische Bodenbildungsformation in Form eines doppelten Tiefs im Bereich zwischen 140 USD und 175 USD. Nach dem Wahlsieg Donald Trumps setzte die Aktie Anfang November 2016 zu einem Höhenflug an, der den Kurs von Goldman Sachs im März dieses Jahres auf ein neues Allzeithoch bei 255,15 USD katapultierte. Seitdem befindet sich das Wertpapier im Korrekturmodus. Dabei wurde Ende Mai das vorläufige Tief bei 209,62 USD markiert. Gleichzeitig wurde damit die seit Juli 2016 gültige Aufwärtstrendgerade getestet. Danach hat sich die Aktie in der Spitze wieder bis 230,00 USD hochgearbeitet. Aus charttechnischer Sicht befindet sich Goldman Sachs damit seit Mitte März in einer Seitwärtsphase zwischen 210,00 USD und 230,00 USD. Mit dem Freitagsschlusskurs von 229,79 USD besteht eine erhöhte Wahrscheinlichkeit für einen Ausbruch über die obere Begrenzung dieser Trading-Range. Kommen wir nun zu den Einstiegsszenarien für kurzfristig interessierte Trader.

Die Long-Szenarien: Startet Goldman Sachs leicht im Plus, wäre aus Sicht der Charttechnik ein Kauf bei einem Rücklauf auf den Freitagsschlusskurs bei 229,79 USD, leicht oberhalb der 231,00-USD-Linie oder aber in der ersten Korrektur einer Aufwärtsbewegung denkbar, und zwar rund 40 Prozent unterhalb des letzten Hochs. Wird jedoch im Minus eröffnet, könnten Trader nach den Regeln der technischen Analyse bei einem Abprall von der Unterstützung bei 228,00 USD, durch die eben besprochene Korrekturvariante oder nach dem Bruch des Schlusskursniveaus einsteigen. Eine Gewinnmitnahme empfiehlt sich circa 2,30 USD oberhalb des jeweiligen Tagestiefs.

Die Short-Szenarien: Beginnt die Aktie leicht im Minus, indiziert die Charttechnik eine Platzierung bei einem Test der Schlusskurslinie, leicht unterhalb des 228,00-USD-Niveaus oder aber nach der ersten Korrektur einer Abwärtsbewegung, und zwar nach dem Bruch des letzten Tiefs. Wird aber im Plus gestartet, könnten sich Trader durch die gerade beschriebene Korrekturvariante, bei einem Abprall vom 231,00-USD-Widerstand oder leicht unterhalb der Schlusskursmarke platzieren. Das Kursziel läge rund 2,30 USD unterhalb des jeweiligen Tageshochs. Sinnvoll wäre eine Absicherung aller Trades durch einen Stopp in Höhe von circa 0,50 USD, bei Long-Trades unter- und bei Short-Trades oberhalb des Einstiegs. (Redakteur: Externer Kolumnist)


Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!



News und Informationen zur Goldman Sachs Aktie

Original-News von Goldman Sachs - DGAP



Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

11.12.2018 - Verbio: Besser als erwartete Zahlen
11.12.2018 - Steinhoff-Tochter legt Zahlen vor
11.12.2018 - RIB Software Aktie: Hat der TecDAX-Titel einen Boden gefunden?
11.12.2018 - Paion Aktie: Interessante Kursbewegungen
11.12.2018 - Singulus Aktie: Erholungsrallye möglich!
11.12.2018 - German Startups: Neue Vergütungsregeln
11.12.2018 - Evotec Aktie: Schluss mit der Bärenparty?
11.12.2018 - Nordex Aktie: Werden die Kaufsignale noch vergoldet?
11.12.2018 - Coreo Aktie vor Kaufsignalen? Starke Unterstützungen!
11.12.2018 - Freenet stockt Darlehen auf und gibt Schuldschein aus


Chartanalysen

11.12.2018 - RIB Software Aktie: Hat der TecDAX-Titel einen Boden gefunden?
11.12.2018 - Paion Aktie: Interessante Kursbewegungen
11.12.2018 - Singulus Aktie: Erholungsrallye möglich!
11.12.2018 - Evotec Aktie: Schluss mit der Bärenparty?
11.12.2018 - Nordex Aktie: Werden die Kaufsignale noch vergoldet?
11.12.2018 - Coreo Aktie vor Kaufsignalen? Starke Unterstützungen!
11.12.2018 - Daimler Aktie: War das der Ausverkauf?
11.12.2018 - E.On Aktie: Wendet sich das Blatt?
11.12.2018 - Wirecard Aktie: Das sieht nach Erholungsstimmung aus, aber...
11.12.2018 - Medigene Aktie: Jetzt zählt es für den Biotech-Wert


Analystenschätzungen

11.12.2018 - ABO Invest: Zeichen stehen auf Wachstum
11.12.2018 - Naga Group: Neue Kaufempfehlung und hohes Potenzial
11.12.2018 - Gerry Weber: Kursziel der Aktie noch einmal gesenkt
11.12.2018 - RIB Software Aktie: So kommentieren Analysten das YTWO-Desaster
11.12.2018 - Bayer Aktie: Eine Kaufempfehlung und Spekulationen
11.12.2018 - Dialog Semiconductor Aktie: Ein spannendes Bild!
10.12.2018 - Eyemaxx Real Estate: Kursverdoppelung erwartet
10.12.2018 - Morphosys Aktie: 30 Prozent Aufwärtspotenzial
10.12.2018 - Evotec Aktie: Deutsche Bank setzt auf steigende Kurse
10.12.2018 - ThyssenKrupp: Abwarten ist angesagt


Kolumnen

11.12.2018 - ZEW-Umfrage: Es wird nicht besser - Nord LB Kolumne
11.12.2018 - Die deutschen Exporte steigen im Oktober stärker als erwartet - Commerzbank Kolumne
11.12.2018 - S&P 500: Kleine Chance für die Bullen - UBS Kolumne
11.12.2018 - DAX: Trendbruch setzt sich durch - UBS Kolumne
11.12.2018 - SKS-Ziel rückt immer näher: DAX weiter im Abwärtsmodus - Donner & Reuschel Kolumne
10.12.2018 - SAP Aktie: Wichtige Unterstützungen in Reichweite - UBS Kolumne
10.12.2018 - DAX: Abwärtstrend voll im Gange - UBS Kolumne
10.12.2018 - DAX: SKS-Ziel rückt immer näher, negative Jahresendrally - Donner & Reuschel Kolumne
07.12.2018 - Spotanalyse USA: Arbeitsmarktbericht für den November - VP Bank Kolumne
07.12.2018 - Forex - EUR/USD: Wieder in der Zwickmühle - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR