Raiffeisen: Alphabet, Microsoft, EZB-Zinssitzung und Staatsanleihen im Blickpunkt

Bild und Copyright: Benny Marty / shutterstock.com.

Bild und Copyright: Benny Marty / shutterstock.com.

21.04.2016, 09:26 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Das Hauptinteresse der Marktteilnehmer gilt heute sicherlich der EZB-Zinssitzung, auch wenn nach der umfangreichen geldpolitischen Lockerung im März dieses Mal mit wenig Neuem zu rechnen ist. Lediglich neue Informationen zu den noch ausstehenden Details des verkündeten Unternehmensanleihekaufprogramms könnten von gewisser Relevanz sein. In den USA erwartet der Konsens für den Philadelphia Fed Index nach dem massiven Anstieg im März einen leichten Rückgang, womit der Index aber immer noch deutlich über dem Februar-Niveau läge. In der Eurozone rechnen wir beim vorläufigen Konsumentenvertrauen (Apr.) nach drei Rückgängen in Folge (Konsumentenvertrauen jedoch nach wie vor überdurchschnittlich) wieder mit einer Verbesserung. Generell dürfte die Stimmung der Konsumenten zuletzt stark von Themen wie Terroranschlägen, Regierungskrisen, Brexit, etc. und weniger von den wirtschaftlichen Begebenheiten der Haushalte beeinflusst gewesen sein. Auf dem Primärmarkt hat Deutschland gestern eine 2026 fällig werdende Anleihe um EUR 3,2 Mrd. aufgestockt (Emissionsrendite: 0,15 %). Für heute haben sich Spanien (2026, 2032, 2041) und Frankreich (2021, 2022, sowie inflationsindexiert 2024, 2030) mit Anleihen angekündigt.

Aktienmärkte
Die wichtigsten US-Aktienindizes haben sich am Mittwoch nach einem durchwachsenen Start kontinuierlich nach oben gearbeitet, mussten aber in der letzten Handelsstunde wieder einen Teil der Zugewinne abgeben und beendeten den Tag mit leichten Kurszuwächsen. Zu verdanken war dies einerseits den besser als erwarteten Daten zu den Verkäufen bestehender Häuser und andererseits den weiter ansteigenden Ölpreisen. In Bezug auf das „schwarze Gold“ ging nämlich aus den veröffentlichten US-Lagerbestandsdaten hervor, dass die Fördermenge auf den niedrigsten Stand seit 18 Monaten zurückgegangen ist. Der japanische Nikkei 225 konnte in Folge der freundlichen Vorgaben der Wall Street sowie aufgrund einer sich fortsetzenden Yen-Abschwächung (Spekulation auf eine geldpolitische Lockerung) deutliche Kurszuwächse verbuchen. Für Spannung werden unter anderem die heute anstehenden Unternehmensergebnisse von Biogen, General Motors, Alphabet, Microsoft, Starbucks, Schlumberger und Visa sorgen. Die Eröffnung an den europäischen Aktienmärkten erwarten wir mit Blick auf die ersten Indikatoren positiv.

Credit
UBI Banca (Baa2/BBB-/BBB/BBBH; Moody’s/S&P/Fitch/DBRS) startet heute mit Investorenmeetings für eine möglich EUR denominierte Tier 2 Benchmarkanleihe. HSH Nordbank konnte gestern ihren EUR 500 Mio. Pfandbrief mit sieben Jahren Laufzeit bei MS+ 27 BP mit einem gut gefüllten Orderbuch zeichnen. Mit EUR 850 Mio. war dieses fast zweifach überzeichnet. Noch mehr Nachfrage herrschte nach einer Senioranleihe des italienischen Zementherstellers Buzzi Unicem (BB+, stabiler Ausblick). Die gestern bei MS +200 BP gepreiste EUR 500 Mio. Anleihe dieses Emittenten war 6,5-fach überzeichnet. Heineken (Baa1/BBB+) platzierte gestern eine zehnjährige EUR 800 Mio. Anleihe bei MS+55 BP.

Emerging Markets
Die asiatischen Emerging Markets Aktien folgen heute Morgen den Vorgaben aus den USA und Japan und notieren im Plus. Chinesische Aktien zeigten sich zu Beginn des Tages im Minus drehten aber später ins Positive. Titel des Finanzsektors verbuchten Verluste als bekannt wurde, dass die Regierung die Kampagne zur Eindämmung von online Finanzfirmen und anderen untypischen Finanzgeschäften anfängt in die Tat umzusetzen. Finanzunternehmen können sich nun nicht mehr eintragen lassen, sondern müssen einen Genehmigungsprozess durchlaufen. Auch bestehenden Unternehmen kann die Lizenz entzogen werden.

Zentraleuropa / Osteuropa
- CZ: CZK-Devisenmarkt wird heute Aufmerksamkeit auf EZB-Entscheidung lenken.
- HU: Schatzwechsel-Auktion dürfte vor der nächsten Zinsentscheidung Stimmung des Marktes anzeigen.
- PL: Konsumentenstimmung wieder im Aufwärtstrend.
- PL: Regierung soll Aktualisierung des Konvergenzplans diskutieren.
- RO: RON-denominierte 3-jährige Schatzanweisungen in Höhe von 0,6 Mrd. sollen heute angeboten werden.
- RU: Wöchentlicher VPI beschleunigt sich auf 0,2 % p.w.
- HR: VÜD-Bericht wird heute veröffentlicht.
- RS: Regierung hinsichtlich des Verkaufs von lokalem Stahlerzeuger an HIBIS-Konzern optimistisch gestimmt.

Auf einem Blick - Chart und News: Alphabet (Google)

Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der Raiffeisen Zentralbank Österreich AG (RZB). Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.



Nachrichten und Informationen zur Alphabet (Google)-Aktie