Isra Vision: Zukäufe für weiteres Wachstum

Bei Isra Vision gibt es Überlegungen, sich stärker in Indien zu engagieren. Eine größere Aktivität auf dem Subkontinent könnte sich für die Gesellschaft auszahlen. Derzeit läuft eine entsprechende Evaluierung. Dies wird auf einer Präsentation der Gesellschaft während der Frühjahrskonferenz von Equity Forum in Frankfurt deutlich.

Bestätigt wird auf der Frühjahrskonferenz die Prognose. Man will im laufenden Geschäftsjahr eine Bruttomarge von mehr als 60 Prozent erzielen, die Vorsteuermarge soll auf 20 Prozent kommen. Beim Umsatz will Isra Vision zweistellig wachsen.

Außerdem spielen Zukäufe eine Rolle in der Strategie der Gesellschaft. So will man die Marktanteile in bereits existierenden Märkten vergrößern und das Technologieportfolio erweitern. Das ideale Ziel macht dabei einen Umsatz von mehr als 20 Millionen Euro. Die Kriegskasse für Zukäufe scheint gut gefüllt zu sein, notfalls könnte man jedoch auch über eine Kapitalerhöhung nachdenken.

Aktienkurs und Chart - Isra Vision Systems: klicken

16.05.2019 - Autor: Johannes Stoffels | Folgt uns auf Google News - hier klicken!

4investors Exklusiv:

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.

Weitere Informationen:

Aktie: Isra Vision Systems
WKN: 548810
ISIN: DE0005488100
Aktienindex: TecDAX
Unternehmens-Homepage: hier klicken
Branche: Oberflächeninspektion von Bahnmaterialien, Anbieter für Bildverarbeitunsgprogramme, spezialisiert auf den Bereich 3D Machine Vision.
Aktienkurs und Chart - Isra Vision Systems: klicken