Gerry Weber: Kein gutes Zeichen

28.01.2019, 09:40 - Autor: Johannes Stoffels ... auf Twitter

Kurz vor dem Wochenende hat Gerry Weber einen Insolvenzantrag gestellt. Gerry Weber setzt dabei auf eine vorläufige Eigenverwaltung. Ein Gericht hat dem zugestimmt. Analysten hatten schon vor einigen Wochen vor einer möglichen Insolvenz gewarnt. Bei Oddo BHF setzt man nach dem Antrag sowohl das Rating als auch das Kursziel von Gerry Weber unter Beobachtung. Zuletzt gab es das Rating „reduzieren“ für die Aktien von Gerry Weber. Das Kursziel lag bei 2,50 Euro.

Offenbar haben Verhandlungen mit Finanzpartnern nicht zum Erfolg geführt. Weitere Informationen liegen nicht vor. Dabei waren die Vorzeichen zuvor nicht schlecht. Daher kann man das Scheitern der Verhandlungen kaum als gutes Zeichen werten.

Die Aktien von Gerry Weber gewinnen am Morgen 16,1 Prozent auf 0,708 Euro.

Auf einem Blick - Chart und News: Gerry Weber


4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.

Weitere Informationen:

Nachrichten und Informationen zur Gerry Weber-Aktie

4investors-News

08.07.2019 - Gerry Weber trennt sich von Hallhuber-Mehrheit
18.06.2019 - Gerry Weber: Beobachtung wird beendet
05.04.2019 - Gerry Weber einigt sich mit Arbeitnehmervertretern auf Stellenabbau
01.04.2019 - Gerry Weber: Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung eröffnet
20.02.2019 - Gerry Weber: Neues aus dem Vorstand

DGAP-News

18.09.2019 - DGAP-Adhoc: Gerry Weber International AG: Fünf von sechs Gläubigergruppen stimmen mit großer ...