EQS: US-Deal bringt frisches Geld

EQS verkauft seinen Anteil an Issuer Direct. Die Kooperation mit der Gesellschaft wird jedoch fortgeführt werden. Die bisher gehaltenen fast 0,3 Millionen Aktien von Issuer Direct verkauft EQS für rund 3,63 Millionen Dollar. Mit dem Geld will EQS in den USA die Expansion fortsetzen.

Die Analysten von Baader bewerten die Aktien von EQS nach diesem Deal weiter mit „halten“. Das Kursziel für die Aktie sehen sie unverändert bei 80,00 Euro.

Für die Experten ist 2018 bei EQS ein Jahr des Übergangs. Laut EQS dürfte der Umsatz in diesem Jahr im unteren Bereich der kommunizierten Spanne von 36,0 Millionen Euro bis 37,6 Millionen Euro liegen. Die Analysten rechnen mit 35,8 Millionen Euro. Das EBITDA sehen die Analysten 2018 bei 0,3 Millionen Euro, in der Prognose von EQS werden bis zu 1,0 Millionen Euro aufgeführt.

Die Aktien von EQS geben am Mittag 0,7 Prozent auf 72,50 Euro nach.

Lesen Sie hierzu auch folgenden Beitrag aus der 4investors-Redaktion - EQS Group trennt sich von US-Beteiligung

Aktienkurs und Chart - EQS Group: klicken

05.12.2018 - Autor: Johannes Stoffels

Folgt uns auf Google News - hier klicken!

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.

4investors Exklusiv:
Weitere Informationen:

Aktie: EQS Group
WKN: 549416
ISIN: DE0005494165
Aktienindex: Scale
Unternehmens-Homepage: hier klicken
Branche: Investor Relations und Corporate Communications
Aktienkurs und Chart - EQS Group: klicken