DGAP-Adhoc: Allgeier SE: Vorstand entscheidet sich für IPO der Allgeier Experts SE




DGAP-Ad-hoc: ALLGEIER SE / Schlagwort(e): Börsengang

Allgeier SE: Vorstand entscheidet sich für IPO der Allgeier Experts SE
31.01.2019 / 17:28 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

München, 31. Januar 2019 - Der Vorstand der Allgeier SE (ISIN DE000A2GS633, WKN A2GS63) hat am heutigen Tag entschieden, dass die Tochtergesellschaft Allgeier Experts SE im laufenden Jahr eine eigenständige Börsennotierung erhalten soll. Die Gespräche mit Investmentbanken münden damit nun in konkrete Vorbereitungen für einen Börsengang, der abhängig von der Marktsituation im zweiten Halbjahr 2019 stattfinden soll.
Die Allgeier Gruppe wird mit diesem strategischen Schritt mit Blick auf die kommenden Jahre in zwei eigenständige Unternehmen aufgetrennt. In der Allgeier Experts SE ist das auf die Felder IT und Engineering spezialisierte Personaldienstleistungsgeschäft der Allgeier Gruppe gebündelt. Mit einem für 2019 geplanten Umsatz von mehr als 300 Mio. Euro ist die Allgeier Experts SE einer der führenden Full Service IT-Personaldienstleister im deutschen Markt. Mittelfristig ist ein deutliches Wachstum sowohl organisch als auch durch Akquisitionen in einem sich weiter konsolidierenden Markt geplant. Durch den Schritt in die eigenständige Börsennotierung wird die Allgeier Experts SE die Abhängigkeit von der Muttergesellschaft Allgeier SE verringern und sich unmittelbaren Zugang zu Finanzierungsmitteln verschaffen.
Das in der Allgeier SE verbleibende Softwaregeschäft plant für 2019 eine Umsatzgrößenordnung von mehr als 500 Mio. EUR. Neben erheblichem organischen Wachstum sind weitere Akquisitionen beabsichtigt, um den Ausbau zu einem global aktiven Softwareentwicklungsunternehmen voranzutreiben. Die Allgeier SE vereint heute bereits mehr als 7.000 Software-Spezialisten in mehr als 25 Ländern - davon mehr als 4.000 in Indien, über 1.000 in Deutschland, rund 800 in Rumänien sowie etwa 500 an den chinesischen Standorten.
Beide Unternehmen werden mit deutlich geschärften Profilen und individuellen Equity Stories ihre Expansion noch konsequenter als bislang vorantreiben. Der unmittelbare Zugang zum Kapitalmarkt wie auch zu Fremdfinanzierung mit jeweils eigener Peer Group und Bewertungsumgebung wird beiden Unternehmen Beschleunigung im Wachstum ermöglichen. Das jeweils geschärfte spezifische Profil schafft künftig höhere Sichtbarkeit und Attraktivität sowohl im Kundenumfeld als insbesondere auch bei der Rekrutierung neuer Kollegen und Schlüsselmitarbeiter. Die künftige Zusammenarbeit der beiden weitgehend komplementären Unternehmen soll intensiv und auf Augenhöhe fortgesetzt werden. Allgeier SE wird voraussichtlich nach dem Börsengang der Allgeier Experts SE mittelfristig deren Ankeraktionärin bleiben.
 

Kontakt:
Allgeier SE
Corporate Communications & Investor Relations
Dr. Christopher Große
Wehrlestraße 12
81679 München
Tel.: +49 (0)89/998421-0
Fax: +49 (0)89/998421-11
E-Mail: ir@allgeier.com
Web: www.allgeier.com

Allgeier SE ist eines der führenden IT-Unternehmen für digitale Transformation: Mit einer auf Innovationen und Zukunftstrends ausgerichteten Wachstumsstrategie sowie einem integrativen unternehmerischen Modell ergreift Allgeier die Chancen der Digitalisierung. Vier Segmente mit individuellen fachlichen und branchenbezogenen Schwerpunkten arbeiten gemeinsam für rund 3.000 Kunden aus nahezu allen Branchen. Mit über 9.000 angestellten Mitarbeitern und mehr als 1.300 freiberuflichen Experten bietet Allgeier den Kunden als One-Stop-Shop ein umfassendes Lösungs- und Leistungsportfolio. Allgeier bildet mit einem hochflexiblen Delivery-Modell das komplette IT-Leistungsspektrum von Onsite über Nearshore bis hin zu Offshore ab: Mit starken Standbeinen in Indien und China werden Flexibilität und höchste Skalierbarkeit der Leistungen sowie hochqualifiziertes Expertenwissen in der High-End-Softwareentwicklung sichergestellt. Zu den Kunden von Allgeier zählen global arbeitende Konzerne ebenso wie innovative mittelständische Betriebe, die sich durch leistungsstarke IT-Lösungen, intelligente Software und flexible Personaldienstleistungen strategische Vorteile sichern wollen. Die stark wachsende Gruppe mit Hauptsitz in München verfügt über 140 Niederlassungen in der DACH-Region, in elf weiteren europäischen Ländern sowie in Indien, China, Thailand, Singapur, Vietnam, Malaysia, Japan, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Südafrika, Australien, Mexiko, Kanada und in den USA. Im Geschäftsjahr 2017 erzielte Allgeier im fortgeführten Geschäft einen Konzernumsatz von 574 Mio. Euro. Allgeier SE zählt gemäß Lünendonk(R)-Liste 2018 zu den zehn führenden IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen in Deutschland. Allgeier Experts ist nach Lünendonk(R)-Marktsegmentstudie 2018 "Der Markt für Rekrutierung, Vermittlung und Steuerung von IT-Freelancern in Deutschland" unter den TOP 3 IT-Personaldienstleistern in Deutschland. Allgeier SE ist am Regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse im General Standard gelistet (WKN A2GS63, ISIN DE000A2GS633). Weitere Informationen unter: www.allgeier.com.

 







31.01.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
ALLGEIER SE

Wehrlestraße 12

81679 München


Deutschland
Telefon:
+49 (0) 89 - 99 84 21 0
Fax:
+49 (0) 89 - 99 84 21 11
E-Mail:
info@allgeier.com
Internet:
http://www.allgeier.com
ISIN:
DE000A2GS633
WKN:
A2GS63
Indizes:
CDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



771545  31.01.2019 CET/CEST






31.01.2019 - https://twitter.com/dgap_ad_hoc

4investors Exklusiv:

Weitere DGAP-News

22.03.2019 - DGAP-Adhoc: Solutiance AG beschließt Barkapitalerhöhung unter Ausschluss des Bezugsrechts in Höhe von bis zu zehn Prozent des Grundkapitals - Transaktion zur Finanzierung weiteren Wachstums - Platzierung beginnt am 25. März und endet voraussichtlich am 27. März
22.03.2019 - DGAP-Adhoc: InterCard AG Informationssysteme: Vorläufige Jahreszahlen 2018
22.03.2019 - DGAP-News: Deutsche Industrie REIT-AG: Ordentliche Hauptversammlung, Hans-Ulrich Sutter neuer Aufsichtsratsvorsitzender, Dividende in Höhe von EUR 0,09 je Aktie beschlossen
22.03.2019 - DGAP-News: Software AG beabsichtigt die fünfte Dividendenerhöhung in Folge
22.03.2019 - DGAP-Adhoc: Müller - Die lila Logistik AG: Dividende Vorstand und Aufsichtsrat haben beschlossen, der Hauptversammlung die Ausschüttung einer Sonderdividende für das Geschäftsjahr 2018 vorzuschlagen
22.03.2019 - DGAP-News: DIC Asset AG: Hauptversammlung beschließt gegenüber dem Vorjahr erhöhte Dividende von 0,48 Euro je Aktie - Gesellschaft ist weiter auf Wachstumskurs
22.03.2019 - DGAP-Adhoc: Allgeier SE: Allgeier zeigt im Geschäftsjahr 2018 deutliches Wachstum in Umsatz und Ergebnis
22.03.2019 - DGAP-Adhoc: Pittler Maschinenfabrik AG: Konzern-Ebit sowie Einzelergebnis voraussichtlich unter Prognose
22.03.2019 - DGAP-Adhoc: Petro Welt Technologies AG: 2018 Ergebnis Gewinnwarnung: Umsatz der Petro Welt Technologies AG folgt dem Trend der Rubel-Abwertung
22.03.2019 - DGAP-Adhoc: Petro Welt Technologies AG: 2018 Ergebnis Gewinnwarnung: Umsatz der Petro Welt Technologies AG folgt dem Trend der Rubel-Abwertung

Alle DGAP-News