4investors verwendet Cookies. Wenn Sie auf 4investors weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu -

News nach Regionen

News nach Kategorien



Unternehmensnews

MAX Automation: Aus in Bermatingen

Autor: Johannes Stoffels
26.06.2019



MAX Automation wird die Tochter IWM Automation Bodensee schließen. Die Gesellschaft auf Bermatingen hat zuletzt rote Zahlen geschrieben. Zuvor hatte man geprüft, das Unternehmen zu verkaufen. Bis Ende des Jahres sollen noch Kundenprojekte abgearbeitet werden, dann erfolgt die Schließung der Gesellschaft.

Dazu Andreas Krause, CFO von MAX Automation: „Die Schließung der IWM Automation Bodensee GmbH ist ein alternativloser Schritt. Wir sind uns der sozialen Verantwortung für die betroffenen Mitarbeiter bewusst und bedauern sehr, diesen Schritt gehen zu müssen. Angesichts der seit Jahren vorliegenden Verluste der Gesellschaft und dem hohen Finanzbedarf sehen wir leider keine Möglichkeit mehr für eine nachhaltige Fortführung der Gesellschaft.“ Künftig will sich MAX Automation auf das Kerngeschäft fokussieren.

Von der Schließung sind in Bermatingen rund 100 Personen betroffen. Es wird ein Sozialpaket und eine Transfergesellschaft geben. Die Kosten für die Schließung liegen im oberen einstelligen Millionenbereich.

Zur Übersicht der MAX Automation AG - Aktie | Folgt uns auf Google News - hier klicken!

(Werbung)

Wertpapierdepot: Top-Konditionen oder fester Ansprechpartner? Warum oder?!







4investors Exklusiv:

Mountain Alliance: „Unser Wachstum speist sich aus drei Quellen“
Mountain-Alliance-CEO Daniel Wild im Gespräch mit der Redaktion von www.4investors.de über die aktuell laufende Barkapitalerhöhung zu einem Bezugspreis von 6,25 Euro.

Philion: „Eine Umsatzversechsfachung auf 300 Millionen Euro ist realistisch“
Philion-Verwaltungsratschef René Schuster spricht im Exklusiv-Interview mit der 4investors-Redaktion über neue Chancen im deutschen Telekommunikationsmarkt.

Ekosem-Agrar: Große Expansionspläne in Russland – und ein Blick nach China
Ekosem-Agrar platziert eine Anleihe über 100 Millionen Euro. Im Gespräch mit der Redaktion von www.4investors.de erläutert Ekosem-Agrar-Chef Stefan Dürr, wie er das Geld aus der Anleihe nutzen will.