4investors verwendet Cookies. Wenn Sie auf 4investors weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu -

News nach Regionen

News nach Kategorien



Unternehmensnews

Gerry Weber: Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung eröffnet

Autor: Michael Barck
01.04.2019



Bei Gerry Weber geht das Insolvenzverfahren voran. Das zuständige Bielefelder Gericht hat nun die Eröffnung des Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung angeordnet, meldet das Unternehmen am Montag. Den Antrag hierauf hatte das Unternehmen Ende Januar dieses Jahres gestellt, nachdem Verhandlungen um eine Finanzierung gescheitert waren - wir berichteten. „Zum Sachwalter des Verfahrens hat das Gericht Herrn Rechtsanwalt Stefan Meyer von der PLUTA Rechtsanwalts GmbH bestellt, der bereits als vorläufiger Sachwalter tätig war”, so Gerry Weber. Im Rahmen der Eigenverwaltung bleiben die Vorstände der Gesellschaft in ihren Funktionen weiter tätig.

Der operative Geschäftsbetrieb laufe weite, meldet der Modekonzern zudem - dessen Finanzierung sei bis in das Jahr 2020 gesichert.

Darüber hinaus steht für die Aktie von Gerry Weber ein Segmentwechsel an. Bisher im Prime Standard der Frankfurter Börse notiert, soll der Anteilschein in den weniger stark regulierten General Standard wechseln.

Zur Übersicht der Gerry Weber - Aktie

(Werbung)

2 % Zinsen p.a. beim Kauf oder Übertrag von Fonds & ETF - Jetzt informieren







4investors Exklusiv:

DEFAMA: „Kriegskasse“ soll Flexibilität erhöhen
Im Exklusivinterview mit der Redaktion von www.4investors.de erläutert Vorstand Matthias Schrade, warum es bei der im m:access notierten Gesellschaft derzeit Überlegungen in Sachen Kapitalerhöhung gibt

3U Holding: Künstliche Intelligenz – Viel mehr als nur ein Buzz-Word
3U Holding - für viele ein unbekannter Wert. Man ist in den Bereich Erneuerbare Energien, Cloud Computing und Onlinehandel tätig. Wie all dies zusammenpasst, erläutert Michael Schmidt, Sprecher des Vorstands der 3U Holding

VST Building Technologies: „Wir werden unsere Erfolgsgeschichte weiterschreiben“
Noch bis zum 25. Juni können Anleger die neue Anleihe von VST Building Technologies mit einem Volumen von bis zu 15 Millionen Euro zeichnen. Im Exklusivinterview mit der Redaktion von www.4investors.de erläutern die VST-Vorstände Kamil Kowalewski und Bernd Ackerl, wie sie das Geld aus der Anleihe nutzen wollen.