4investors verwendet Cookies. Wenn Sie auf 4investors weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu -

News nach Regionen

News nach Kategorien



Unternehmensnews

Leoni: Gewinnwarnung für 2018 - Autobranche belastet

Autor: Michael Barck
22.10.2018



Die Serie der Gewinnwarnungen aus der dem Automobilsektor geht weiter. Heute warnt mit der Nürnberger Leoni AG ein Branchenzulieferer vor schlechter als erwarteten Zahlen. „Die Neueinschätzung von Umsatz und EBIT erfolgt im Wesentlichen aufgrund eines volatilen Marktumfeldes, das unter anderem auf eine schwächere Entwicklung des Automobilmarktes in China, internationale Handelskonflikte und die Auswirkungen des neuen WLTP-Prüfzyklus zurückzuführen ist”, melden die Süddeutschen am Montag. Beim Free Cashflow senkt man die Prognose unter anderem aufgrund von Investitionen.

Beim Umsatz peilt Leoni nun nur noch 5,0 Milliarden Euro statt mindestens 5,1 Milliarden Euro an. Vor Zinsen und Steuern erwartet die Gesellschaft nun einen bereinigten operativen Niveau etwa auf Vorjahresniveau. Eigentlich sollte die Summe von 196 Millionen Euro auf 215 Millionen Euro bis 235 Millionen Euro steigen. Der Free Cashflow solle bei 150 Millionen Euro im Minus liegen, angepeilt hatte man zuvor einen ausgeglichenen Wert.

Für das dritte Quartal meldet das Unternehmen vorläufigen Zahlen zufolge einen Umsatz von 1,2 Milliarden Euro, der damit etwa auf Vorjahreswert liegt. Der operative Gewinn ist von 45 Millionen Euro auf 38 Millionen Euro gefallen, während sich das Minus beim Free Cashflow von 35 Millionen Euro auf 141 Millionen Euro vergrößert hat.



Zur Originalnachricht des Unternehmens - DGAP-Adhoc: Leoni AG: Leoni passt Prognose für 2018 an


Zur Übersicht der Leoni - Aktie






4investors Exklusiv:

Hörmann Industries: „Unsere Auftragsbücher sind gut gefüllt“

Terragon-Anleihe: „Sind bereit, einen attraktiven Kupon anzubieten”

NOXXON: „Wecken Interesse sowohl von Partnern als auch von risikobewussten Investoren”

Gigaset: „Der aktuelle Aktienkurs hat nichts mit unserem inneren Wert zu tun“