4investors verwendet Cookies. Wenn Sie auf 4investors weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu -

News nach Regionen

News nach Kategorien



Expertenmeinung

DAX ein Spielball des US-Protektionismus - Donner + Reuschel Kolumne

Autor: Externer Kolumnist
07.03.2018

Bild und Copyright: Frederic Legrand - COMEO / shutterstock.com


Der deutsche Leitindex wird auch heute wieder versuchen, seinen langfristigen und immer noch intakten Aufwärtstrend zu verteidigen. Am Chartbild (Grafik 1) ist deutlich zu erkennen, dass der DAX 30 trotz der aktuellen Debatte bezüglich US-Strafzölle immer noch im übergeordneten Aufwärtsmodus tendiert. Aufgrund der jüngsten Entwicklungen im Weißen Haus sollte man ich aber auf ein hohe Volatilität (Schwankungsbreite) am heutigen Mittwoch einrichten. Es bleibt stürmisch und vor allem protektionistisch. Nicht zuletzt der Rücktritt von Gary Cohn trägt dazu bei. Cohn war bis gestern der wichtigste Wirtschaftsberater von US-Präsident Donald Trump. Die charttechnische Konstellation liest sich daher wie folgt: Noch ist der übergeordnete Aufwärtstrend intakt. Kurse unter 11.800 Punkten könnten diesen allerdings ins Wanken bringen. Kurz- bis mittelfristig wird sich die Schwankungsbreite an den Börsen erhöhen. Die Absicherungen mittels Stopp-Loss sollten unbedingt beibehalten werden. Operative Einstiege sind heute nicht zu empfehlen. Aller Voraussicht nach eröffnet der DAX 30 unter der psychologisch wichtigen 12.000. Markttechnisch zeigt sich ein schwaches Momentum gepaart mit angeschlagenem MACD und fragiler Slow-Stochastik. Der deutsche Aktienmarkt bleibt auch heute ein Spielball des US-Protektionismus. Bei 11.831 stützt eine „Bullish-Engulfing“-Konstellation vom 05.03.2018. Es bleibt spannend. Let´s wait and see...

- Nächste charttechnische Widerstände: 12.232, 12.489, 12.722, 12.951
- Nächste wichtige charttechnische Unterstützungen: 12.067, 11.930, 11.878, 11.831
- Oberes Bollinger-Band: 12.692, Mittleres Bollinger-Band: 12.331 und Unteres Bollinger-Band: 11.970
- 90-Tage-Linie: 12.967 und 200-Tage–Linie: 12.724 sowie: 21-Tage-Linie: 12.334
- Indikatoren: MACD: neutral | RSI: neutralI Slow-Stochastik: neutral I Momentum: fallend
- In Summe: neutral (Primärtrend), kurzfristiger Abverkauf möglich (!)
- Volatilität (VDAX-NEW): 19,92
- Die heutige Eröffnung um 09:00 Uhr wird um die 12.000 erwartet.
- (Trailing-) Stop-Loss: 12.067, 11.930, 11.878, 11.831 (je nach individueller Risikoaffinität)

Primärtrend: Aufwärtsmodus noch immer intakt
Sekundärtrend: 12.232 – 11.831
Tertiärtrend (heute): Abermaliger Test der 12.000

Primärer Aufwärtstrend (seit 2009) weiterhin intakt
Kurzfristige Stabilisierung oberhalb der 12.000 sehr fraglich


Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der Donner & Reuschel. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen! Lesen Sie hierzu auch folgenden Beitrag aus der 4investors-Redaktion - DAX: Zaghafter Erholungsversuch - UBS Kolumne