4investors verwendet Cookies. Wenn Sie auf 4investors weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu -

4investors - Let's get Social

DGAP Adhoc-News

DGAP-Adhoc: Consus Real Estate AG erwirbt SSN Group AG

Autor: DGAP - EQS Group AGauf twitter
07.11.2018




DGAP-Ad-hoc: CONSUS Real Estate AG / Schlagwort(e): Firmenübernahme

Consus Real Estate AG erwirbt SSN Group AG
07.11.2018 / 01:03 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Consus Real Estate AG erwirbt SSN Group AG

Berlin, 7. November 2018 - Vorstand und Aufsichtsrat der Consus Real Estate AG ("Consus") haben heute beschlossen, eine Mehrheitsbeteiligung von 93,4 Prozent der Aktien an der SSN Group AG ("SSN"), einer der im deutschen Markt führenden Immobilienentwickler, von deren beiden bisherigen Alleingesellschaftern zu erwerben. Die SSN hält mittelbar 51,0 Prozent der Anteile an der SG Development GmbH, die neun von zwölf Entwicklungsprojekte der SSN hält. Als Teil der Transaktion erwirbt Consus zudem weitere 38,9 Prozent der Anteile an der SG Development GmbH sowie einen 43-prozentigen Anteil an einer SSN Projektentwicklung im Zentrum von Berlin von Aggregate Deutschland S.A., dem Mehrheitsaktionär von Consus, im Rahmen einer Kapitalerhöhung gegen Sacheinlage durch Ausgabe neuer Consus Aktien. Der Gesamtkaufpreis, einschließlich der Sachkapitalerhöhung, beläuft sich auf rund EUR 470 Mio., sodass sich ein Enterprise Value für SSN von rund EUR 1,1 Mrd. ergibt.

Durch diese Transaktion erhöht Consus ihr derzeitiges Gesamtentwicklungsvolumen deutlich von rund EUR 6,2 Mrd. auf rund EUR 9,6 Mrd. sowie die Zahl der Entwicklungsprojekte von 53 auf 65. Neben dem Wachstum des Entwicklungsvolumens erwartet Consus Synergieeffekte durch eine gruppenweite Digitalisierung der Planungs- und Bauprozesse sowie die Nutzung verschiedener massengefertigter Bauelemente.

Die Barkomponente des Kaufpreises wird finanziert aus Eigenmitteln und einem Akquisitionsdarlehen in Höhe von EUR 250 Mio., vorbehaltlich marktüblicher Auszahlungsvoraussetzungen, das von J.P. Morgan bereitgestellt wird. J.P. Morgan wurde als Finanzberater und finanzierende Bank mandatiert. Der Vollzug der Transaktion wird im vierten Quartal 2018 erwartet.Kontakt
Consus Real Estate AG
Jan-Philipp Ansorg
Corporate Finance & Investor Relations
j.-p.ansorg@consus.ag



Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:Über Consus Real Estate AG 
Die Consus Real Estate AG ('Consus') mit Hauptsitz in Berlin, ist mit ihrer Tochter, der CG Gruppe AG, ein führender deutscher Wohnimmobilienentwickler in Deutschlands Top 9 Städten. Mit einem Projektentwicklungsvolumen von EUR 6,2 Mrd. konzentriert sich die Consus auf den standardisierten Geschosswohnungsbau. Durch Forward Sales an institutionelle Investoren, die Digitalisierung von Bauprozessen und die industrielle Serienfertigung agiert die Gruppe entlang der gesamten Entwicklungswertschöpfungskette. Die Consus Aktien sind im Scale Segment der Deutschen Börse und dem m:access Segment des Freiverkehrs der Börse München notiert und werden u.a. über XETRA in Frankfurt gehandelt.





07.11.2018 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
CONSUS Real Estate AG

Kurfürstendamm 188-189

10707 Berlin


Deutschland
Telefon:
+49 (0)30 965 357 90 300
E-Mail:
info@consus.ag
Internet:
www.consus.ag
ISIN:
DE000A2DA414
WKN:
A2DA41
Börsen:
Freiverkehr in Düsseldorf, Frankfurt (Scale), München (m:access), Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



742289  07.11.2018 CET/CEST






4investors Exklusiv:

Godewind Immobilien: „Wenn wir unsere Hausaufgaben machen, wird auch der Aktienkurs anziehen“
Godewind-CEO Stavros Efremidis im Exklusivinterview mit der Redaktion von www.4investors.de.

Deutsche Lichtmiete auf Rekordkurs: „LED-Anleihe” soll weiteres Wachstum finanzieren
Roman Teufl, Geschäftsführer der Deutsche Lichtmiete, im Interview mit der 4investors-Redaktion.