Minengiganten könnten wieder verstärkt Anlegerinteresse auf sich ziehen

Nachricht vom 12.02.2014 12.02.2014 (www.4investors.de) - Aggressive Kostensenkungen, eine höhere Produktion und stabile Rohstoffpreise werden zu einem deutlichen Anstieg des Halbjahresgewinns der größten Bergbaufirmen der Welt führen, glauben Experten. Das könnte den Weg für Dividendenerhöhungen und später – ab 2015 – auch für Kapitalerträge frei machen, hieß es.

Analysten glauben, dass die jüngsten Zahlenwerke der Minengesellschaften wieder Anleger in den Sektor locken könnten, den sie zuletzt angesichts von Sorgen um eine Abkühlung des Wirtschaftswachstums Chinas und sinkender Eisenerzpreise hatten links liegen lassen.

Die größten Bergbauunternehmen der Welt wie BHP Billiton (WKN 908101), Rio Tinto (WKN 852147) und die brasilianische Vale (WKN A0RN7M) dürften nach Ansicht von Experten ein solides Cashflowwachstum verbuchen, nachdem sie schon vor 18 Monaten den Bau neuer Minen aussetzen und stattdessen umfangreiche Kostensenkungsmaßnahmen und Schuldentilgungen einleiteten.

Analysten erklären, dass die Unternehmen negative Cashflows ausgewiesen hätten, da sie zu viel für Projekte und Entwicklungen ausgegeben hätten. Ein Zeichen, dass sich das geändert habe, sollte der Auslöser für die Anleger sein, sich mit dem Sektor wieder wohler zu fühlen und über Investitionen nachzudenken, da die Aktien der Branche nicht sehr teuer aussehen würden.

Die Erwartungen steigen, dass Rio Tinto, der erste der fünf größten Bergbaukonzerne, der seine Zahlen präsentieren wird, die größte Dividendenerhöhung genehmigen wird. Denn das Unternehmen hatte schon mitgeteilt, dass man das angepeilte Kostensenkungsziel von 2 Mrd. Dollar übertreffen werde. Die am positivsten eingestellten Analysten rechnen mit einem Anstieg der Jahresdividende von Rio um 15% auf 1,92 Dollar pro Aktie. Im Schnitt gehen die Experten von einem Anstieg um 8% auf 1,81 Dollar je Aktie aus.

Anfang des Monats erklärten die Analysten der Credit Suisse, dass Rio Tinto sich an die Spitze seiner Peer Group gesetzt habe und unter den großen Minenfirmen die aktionärsfreundlichste geworden sei.

BHP Billiton könnte bei der Präsentation seiner Halbjahreszahlen signalisieren wollen, dass man in der besten Position sei, später im Jahr einen Aktienrückkauf anzustoßen. Denn der Cashflow dürfte auf Grund der gestiegenen Eisenerz-, Kupfer- und Petroleumproduktion sowie niedriger Betriebs- und Investitionskosten deutlich zulegen, meinen Experten.

BHP ändert in der Regel nichts an der Halbjahresdividende oder hebt sie nur um einen Cent gegenüber der Abschlussdividende des Vorjahres an. Die Konsensschätzung der Analysten aber geht von einem Anstieg um 3 Cent verglichen mit dem vergangenen Jahr auf 62 Cent pro Aktie aus. Das wären 9% mehr als die Dividende des ersten Halbjahres im Vorjahr.

Nun, da die meisten Firmen sei 12 bis 18 Monaten auf Sparkurs sind, erwartet der Markt einiges, meinen Analysten der UBS. Das Potenzial auf Renditen steige und darauf sei der Markt derzeit fixiert, hieß es.

Es wird davon ausgegangen, dass Rio Tinto, der zweitgrößte Eisenerzproduzent nach Vale, einen Anstieg des Halbjahresgewinns von 32% auf 5,49 Mrd. Dollar meldet – basierend auf einer von Reuters kalkulierten Konsensprognose für den Gesamtjahresgewinn von 9,72 Mrd. Dollar. Die Anleger werden zudem genau hinschauen, ob zu erkennen ist, dass Rio sein Ziel einer weiteren Kostensenkung von 1 Mrd. Dollar übertreffen könnte. Analysten rechnen mit weiteren Abschreibungen von bis zu 2 Mrd. Dollar auf Grund der Verlust schreibenden Aluminiumsparte.

Bei Anglo American (WKN A0MUKL), dem kleinsten der fünf größten Minenkonzerne, wird mit einem Rückgang des operativen Gewinns von rund 9% auf 5,64 Mio. Dollar für das Gesamtjahr gerechnet. Es wird zudem erwartet, dass der Gewinn pro Aktie um fast ein Viertel auf 1,81 Dollar einbricht. Anglo hatte nicht nur mit sinkenden Preisen bei einigen Rohstoffen zu kämpfen, sondern auch mit Problemen bei der Produktion von Eisenerz und Platin. Letztere Sparte ist zudem von einem Streik der Minenarbeiter in Südafrika betroffen.

Vom weltweit größten Minenkonzern BHP Billiton erwarten die Analysten im Schnitt einen Anstieg des Halbjahresgewinns um 18% – ohne Einmalposten – auf 6,925 Mrd. Dollar. Insbesondere weil sich der Eisenerzpreis im zweiten Halbjahr 2013 besser gehalten hat als erwartet. Einige Investoren bevorzugen BHP gegenüber Rio Tinto, da der Branchenprimus auf Grund seiner wachsenden Petroleumsparte weniger abhängig von Eisenerz ist. Dennoch werden die Fortschritte bei den Kostensenkungsmaßnahmen und die Senkungen der Nettoverschuldung von den 27,5 Mrd. Dollar zum 31. Juli 2013 genau beobachtet werden.

Mehr zum Thema: Realtime Goldpreis und Gold-News | Realtime Silberpreis und Silber-News


(Werbung)

PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonShop Apotheke Europe hat potenzielle Übernahmen in Deutschland im Blick
PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“



Werbung

Weitere Nachrichten zu Rohstoff-Unternehmen

18.01.2018 - GOLDINVEST-Interview Mawson Resources
18.01.2018 - Barrick Gold erreicht die eigenen Ziele knapp
17.01.2018 - Lucapa Diamond: Lesotho und ein gelber Stein heizen die Phantasie an
17.01.2018 - Bruin Point Helium: Die Marktsituation könnte kaum vorteilhafter sein
17.01.2018 - Advantage Lithium: Das Cauchari-Projekt liefert erneut!
16.01.2018 - Goldcorp erfüllt die eigenen Erwartungen
16.01.2018 - Advantage Lithium: Verheißungsvolle Neuigkeiten vom Partner Orocobre
15.01.2018 - Gold: Kurzfristig wenig Hindernisse auf dem Weg nach oben
12.01.2018 - Kirkland Lake Gold – Alle Minen produzieren auf Rekordniveau
12.01.2018 - Bank of China: Rohstofferholung sollte sich jetzt voll entfalten
11.01.2018 - Lucapa Diamond: Kursexplosion nach spektakulären Bohrergebnissen
10.01.2018 - Group Ten will mit Stillwater-West in der Champions League mitspielen
10.01.2018 - Crystal Exploration – 100% Trefferquote auf Goldprojekt Contwoyto!
10.01.2018 - Bruin Point Helium – Große Chancen in einem spannenden Markt
08.01.2018 - FYI Resources plant Pre-Feasibility für HPA-Projekt schon im Mai
08.01.2018 - First Graphene – Fortschritte bei graphenbasierten Betonprodukten
05.01.2018 - Institutionelle Investoren stocken bei FYI Resources auf
05.01.2018 - Palladiumpreis auch 2018 im Aufwind
04.01.2018 - Ohne Verwässerung: Monument Mining beschafft sich frisches Kapital
04.01.2018 - Erstmals seit 1948: Equitorial will Cat Lake-Lithiumprojekt abbohren


Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.01.2018 - Software AG: Gewinn steigt dank Reform
18.01.2018 - wallstreet:online startet Kryptowährungs-Sparte
18.01.2018 - BASF übertrifft Analystenprognosen für 2017
18.01.2018 - Capital Stage: Solarenergie-Kooperation in Irland
18.01.2018 - Real Estate + Asset Beteiligungs GmbH plant neue Anleihe
18.01.2018 - Steinhoff Aktie: Der Befreiungsschlag? Neue Finanzspritze!
18.01.2018 - Gilead Aktie: Geht die Kursrallye weiter?
18.01.2018 - General Electric Aktie: Der nächste Kurseinbruch droht!
18.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Entwarnung vom Chart?
18.01.2018 - Wirecard Aktie: Die Bullen wehren sich!


4investors Chartanalysen

18.01.2018 - Gilead Aktie: Geht die Kursrallye weiter?
18.01.2018 - General Electric Aktie: Der nächste Kurseinbruch droht!
18.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Entwarnung vom Chart?
18.01.2018 - Wirecard Aktie: Die Bullen wehren sich!
18.01.2018 - Gazprom Aktie: Schlechte News?
18.01.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Neuer Kurseinbruch oder Bodenbildung?
18.01.2018 - Commerzbank Aktie: Das Drama nimmt seinen Lauf?
17.01.2018 - Wirecard Aktie: Kursparty vor dem Ende?
17.01.2018 - Gazprom Aktie: Vorsicht, sehr hohe Hürden voraus!
17.01.2018 - Medigene Aktie: Ein Volltreffer!


4investors Analystenmeinungen

18.01.2018 - Nokia: Doppelte Abstufung der Aktie
18.01.2018 - Metro: Russland bremst
18.01.2018 - Volkswagen: Große Unterschiede bei der Einschätzung
18.01.2018 - Südzucker: Umfeld wird problematischer
18.01.2018 - Deutz: Hiller überzeugt
18.01.2018 - Deutsche Pfandbriefbank: Kurs über dem Kursziel
18.01.2018 - Aareal Bank: Im Inland auf dem zweiten Platz
18.01.2018 - Commerzbank: Eine sehr hohe Bewertung
18.01.2018 - Deutsche Bank: Die einzige Verlust-Bank
18.01.2018 - RWE: Favorit der Experten


4investors Kolumnen

18.01.2018 - Gold: Auf zum nächsten Widerstand? - Donner & Reuschel Kolumne
18.01.2018 - Der Green-Bonds-Boom geht 2018 weiter - AXA IM Kolumne
18.01.2018 - China BIP: Wachstumsverlangsamung nur eine Frage des Timings!? - Nord LB Kolumne
18.01.2018 - Wie wird es den US-Politikern gelingen, den shut down zu verhindern? - National-Bank Kolumne
18.01.2018 - Inflationsraten wieder auf normaleren Niveaus - Commerzbank Kolumne
18.01.2018 - DAX: „Give me Five“ – (Chart-) Technik, die begeistert - Donner & Reuschel Kolumne
18.01.2018 - China: Wachstum überrascht auf der Oberseite - VP Bank Kolumne
18.01.2018 - Deutsche Bank Aktie: Weiterer Kursrückgang möglich - UBS Kolumne
18.01.2018 - DAX: Wichtige Unterstützung durchbrochen - UBS Kolumne
17.01.2018 - USA: Insgesamt recht erfreuliche Zahlen zur Industrieproduktion - Nord LB Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR