UBS – Microsoft Aktie: Aufwärtstrend vorerst beendet

Nachricht vom 19.01.2016 (www.4investors.de) - Von Mitte 2010 bis Anfang 2012 konsolidierte Microsoft zwischen 23,57 USD und 27,58 USD. Zwischenzeitlich scheiterte Anfang 2011 ein Ausbruchsversuch nach oben, und es kam erneut zum Test der Unterstützung bei 23,57 USD. Anfang 2012 stieg die Aktie dynamisch bis auf 33,03 USD an, bevor mittelfristige Gewinnmitnahmen einsetzten, die Microsoft erneut in die vorher ausgebildete Unterstützungszone bei 26,26 USD fallen ließen. In der darauf folgenden Bodenbildungsphase wurde für Microsoft der Grundstein für eine bis Dezember 2015 andauernde Aufwärtsbewegung gelegt. Im November 2014 gipfelte diese in einem Hoch bei 50,04 USD. Nach einer Korrektur, die erst am Aufwärtstrend bei 40,00 USD gestoppt wurde, konnte Microsoft erneut bis in die Nähe der 50,00-USD-Marke steigen. Ende Oktober 2015 preschten die Kurse mit einer Notierungslücke von fast zehn Prozent auf ein neues Hoch vor. Anfang Dezember wurde ein Mehrjahreshoch bei 54,98 USD erreicht. Seitdem geht es wieder abwärts. Am Freitag fiel Microsoft im Tief bis in den Bereich von 50 USD. Damit ist der seit vergangenem August gültige Aufwärtstrend vorerst beendet.

Die Long-Szenarien: Startet Microsoft leicht im Plus, käme eine Platzierung bei einem Rücklauf auf den Freitagsschlusskurs bei 50,99 USD, leicht oberhalb des Widerstands bei 52,00 USD oder aber in der ersten Korrektur einer Aufwärtsbewegung in Frage, und zwar rund 40 Prozent unterhalb des letzten Hochs. Wird jedoch im Minus eröffnet, sollte ein Kauf bei einem Abprall von der Unterstützung bei 50,00 USD, durch die eben besprochene Korrekturvariante oder nach dem Bruch des Schlusskursniveaus erfolgen. Eine Gewinnmitnahme empfiehlt sich circa 1,40 USD oberhalb des jeweiligen Tagestiefs.

Die Short-Szenarien: Beginnt die Aktie leicht im Minus, bietet sich eine Positionierung bei einem Test der Schlusskurslinie, leicht unterhalb des 50,00-USDNiveaus oder aber nach der ersten Korrektur einer Abwärtsbewegung an, und zwar nach dem Bruch des letzten Tiefs. Wird aber im Plus gestartet, könnten Trader durch die gerade beschriebene Korrekturvariante, bei einem Abprall vom 52,00-USD-Widerstand oder leicht unterhalb der Schlusskursmarke einsteigen. Das Kursziel läge rund 1,40 USD unterhalb des jeweiligen Tageshochs. Sinnvoll wäre eine Absicherung aller Trades durch einen Stopp in Höhe von circa 0,30 USD, bei Long-Trades unter- und bei Short-Trades oberhalb des Einstiegs.


Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

(Ads)

PfeilbuttonMologen: Schlanker, flexibler und schlagkräftiger | Exklusiv-Interview zur Kapitalerhöhung




+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus

News und Informationen zur Microsoft Aktie

21.07.2016 - Microsoft: Klares Plus beim Kursziel der Aktie
18.07.2016 - Microsoft: Erwartungen unter Druck
14.06.2016 - Microsoft: Verkaufen nach der LinkedIn-Meldung
01.02.2016 - Microsoft: Gewinnprognose wird reduziert
04.01.2016 - Microsoft: Zahlen als Impulsbringer
10.07.2015 - Microsoft: Hohe Abschreibungen belasten das Ergebnis
27.01.2015 - Microsoft: Aktie wird abgestuft
22.09.2014 - Microsoft: Mehr Optimismus bei der Dividende
16.09.2014 - Microsoft: Mojang-Kauf macht wenig Sinn
24.07.2014 - Microsoft: Nokia belastet die Zahlen

Aktie: Microsoft | WKN: 870747 | ISIN: US5949181045 | Branche: Standardsoftware, Betriebssysteme




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

29.09.2016 - BMW: Peter rückt auf
29.09.2016 - Commerzbank: Neue Strategie – Harte Einschnitte - Dividende fällt aus
29.09.2016 - Evotec: Weitere Gelder von Bayer
29.09.2016 - Adva Aktie: Wichtige Kaufsignale!
29.09.2016 - Nordex Aktie: Startet die Rallye jetzt erst richtig?
29.09.2016 - Commerzbank Aktie: Die große Angst vor dem nächsten Absturz
29.09.2016 - Deutsche Bank Aktie: Der Start der Erholungsrallye?
29.09.2016 - Biofrontera: Von der One-Product-Company zum echten Player in der Dermatologie
28.09.2016 - Lufthansa: Eurowings und Austrian Airlines sollen wachsen
28.09.2016 - Shop Apotheke: Erstnotiz am 13. Oktober


Chartanalysen

29.09.2016 - Evotec: Weitere Gelder von Bayer
29.09.2016 - Adva Aktie: Wichtige Kaufsignale!
29.09.2016 - Nordex Aktie: Startet die Rallye jetzt erst richtig?
29.09.2016 - Commerzbank Aktie: Die große Angst vor dem nächsten Absturz
29.09.2016 - Deutsche Bank Aktie: Der Start der Erholungsrallye?
28.09.2016 - Deutsche Bank Aktie: Der Sturz und die Panik – ist das die Chance?
28.09.2016 - QSC Aktie: Ist nach der Rallye nun Vorsicht angebracht?
28.09.2016 - K+S Aktie: Schlechte News für den Aktienkurs
28.09.2016 - Paion Aktie im Rallyemodus: Was passiert hier als Nächstes?
27.09.2016 - Ströer Aktie: Wichtige Signale für den Aktienkurs


Analystenschätzungen

29.09.2016 - Deutsche Bank: Sorge um Kapitalerhöhung drückt die Stimmung
29.09.2016 - Deutsche Post: Auf Expansionskurs
29.09.2016 - Hella: Halbe Zufriedenheit
29.09.2016 - Nordex: Aktie bleibt auf der Kaufliste
29.09.2016 - Apple: Markt ist zu vorsichtig
28.09.2016 - Wirecard: Prognose wird eingeengt – Erwartungen steigen
28.09.2016 - mutares: Möglicher Zukauf lässt Erwartungen steigen
28.09.2016 - Capital Stage: Kaufen nach der Chorus-Entscheidung
28.09.2016 - Deutsche Bank: Luft nach oben
28.09.2016 - K+S: Experten erwarten schwache Zahlen


Kolumnen

28.09.2016 - UBS – Siemens Aktie: Aufwärtstrendbruch bestätigt
28.09.2016 - UBS – DAX Prognose: Unterstützungszone verteidigt
27.09.2016 - Lufthansa Aktie: Neue Jahrestiefs voraus
27.09.2016 - UBS – DAX Prognose: Mit starkem Verkaufsdruck in die neue Woche
26.09.2016 - UBS – Microsoft Aktie: Aufwärtskeil deutet auf weitere Verluste
26.09.2016 -
26.09.2016 - UBS – DAX Prognose: Gewinnmitnahmen nach guter Börsenwoche
23.09.2016 - Infineon Aktie: Neues Jahreshoch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial
23.09.2016 - UBS – DAX: Kraftvoller Ausbruch über 10.500-Punkte-Widerstand
22.09.2016 - UBS – ThyssenKrupp Aktie: Kurzfristig überwiegen die Abwärtsrisiken

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR