Heidelberger Druck: Aktie stürzt ab – was ist hier los?

Die Quartalszahlen von Heidelberger Druck sind schlechter als erwartet ausgefallen, die Aktie stürzt am Freitagmorgen ab. Bild und Copyright: Heidelberger Druck.

Die Quartalszahlen von Heidelberger Druck sind schlechter als erwartet ausgefallen, die Aktie stürzt am Freitagmorgen ab. Bild und Copyright: Heidelberger Druck.

Nachricht vom 13.11.2015 (www.4investors.de) - Die SDAX-notierte Aktie von Heidelberger Druck hat am Freitag deutliche Kursverluste zu verdauen, nachdem das Unternehmen enttäuschende Zahlen zur ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2015/2016 vorgelegt hat. Im frühen XETRA-Handel verliert der Aktienkurs des Konzerns bis auf 2,21 Euro, aktuell liegt der Anteilsschein mit mehr als 15 Prozent im Minus bei Aktienkursverluste 2,296 Euro.

Dabei bestätigt der Konzern die Ziele für 2015/2016: Heidelberger Druck rechnet mit einem währungsbereinigten Umsatzplus zwischen 2 Prozent und 4 Prozent. Greifen Restrukturierungsmaßnahmen wie geplant, will man auf EBITDA-Basis eine Gewinnspanne von 8 Prozent erzielen, kündigen die Süddeutschen an. „Wir liegen zur Halbzeit des laufenden Geschäftsjahres im Plan, unsere angestrebten Jahresziele zu erreichen“, sagt Heideldruck-Finanzchef Dirk Kaliebe. Der Manager erwartet „in der zweiten Jahreshälfte einen weiteren Anstieg bei Umsatz und Ergebnis“. Doch das reicht dem Markt heute nicht, der Grund sind die Entwicklungen beim Ergebnis und beim Cashflow im abgelaufenen Quartal.

Quartalszahlen enttäuschen die Erwartungen

Für die erste Hälfte des Geschäftsjahres weist der Konzern einen Umsatz von 1,162 Milliarden Euro aus nach 0,996 Milliarden Euro im Vorjahreszeitraum. Bereinigt um Sondereffekte hat Heidelberger Druck den Gewinn auf EBITDA-Basis von 53 Millionen Euro auf 79 Millionen Euro erhöhen können. Unter dem Strich sinkt der Halbjahresverlust von 42 Millionen Euro auf 14 Millionen Euro, wofür das zweite Quartal allerdings keinen Beitrag leistet: Hier weist das SDAX-notierte Unternehmen einen Quartalsverlust von 9 Millionen Euro aus nach zuvor 8 Millionen Euro – und das kommt an der Börse nicht gut an. Der Free Cashflow verändert sich mit einem Minus von 30 Millionen Euro in der ersten Jahreshälfte nicht, geht im zweiten Quartal aber von 36 Millionen Euro auf 5 Millionen Euro zurück.

In einer ersten Reaktion bestätigen die Analysten der DZ Bank ihre Kaufempfehlung für die Aktie von Heidelberger Druck mit einem Kursziel von 3,00 Euro. Das Quartal sei schwächer als prognostiziert verlaufen, kommentieren die Experten, verweisen aber auf die weiter laufende Trendwende. Diese laufe allerdings weniger dynamisch als erwartet.

(Ads)

PfeilbuttonBerentzen-CEO Frank Schübel: „Ein gesunder Blick von außen ist immer gut“
PfeilbuttonCLIQ Digital: „Wir sehen uns in unserer Strategie bestätigt“ - Interview mit CLIQ-Vorstand Ben Bos
PfeilbuttonNanoFocus: „Zeitenwende in der Messtechnik“ - Interview mit Vorstandssprecher Jü̈rgen Valentin


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus

News und Informationen zur Heidelberger Druckmaschinen Aktie

24.01.2017 - Heidelberger Druckmaschinen: Kaufen vor den Zahlen
17.01.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Kurz vor dem großen Durchbruch?
11.01.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Eine sehr wichtige Phase beginnt!
21.12.2016 - Heidelberger Druck Aktie: Spannung!
20.12.2016 - Heidelberger Druckmaschinen: Auf der Kaufliste
24.11.2016 - Heidelberger Druck Aktie: Das kann noch spannend werden!
23.11.2016 - Heidelberger Druck Aktie rutscht ab – Kaufempfehlung
10.11.2016 - Heidelberger Druck: Vielfältige Impulse
10.11.2016 - Heidelberger Druck: Viel Lob
10.11.2016 - Heidelberger Druckmaschinen: Klare Verbesserung

Aktie: Heidelberger Druckmaschinen | WKN: 731400 | ISIN: DE0007314007 | Aktienindex: SDAX | Homepage: http://www.heidelberg.com/ | Branche: Führender Druckmaschinenbauer






Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

24.01.2017 - Biofrontera: Wandelanleihe komplett platziert
24.01.2017 - Syzygy legt Zahlen vor, Dividende angekündigt
24.01.2017 - 4SC: Resminostat-News lassen Aktie steigen
24.01.2017 - Barrick Gold: Trump und Brexit bringen Chancen, aber...
24.01.2017 - Uniwheels legt Absatzzahlen vor und bestätigt Planungen
24.01.2017 - SHW: Ärger mit Großkunden, Auftrag storniert
24.01.2017 - Norma: Auftrag aus der Nutzfahrzeugbranche
24.01.2017 - Air Berlin: Etihad will Beteiligungen überprüfen
24.01.2017 - Shop Apotheke Europe: „Positive Dynamik“
24.01.2017 - Softline kündigt weitere Internationalisierung an


Chartanalysen

24.01.2017 - Barrick Gold: Trump und Brexit bringen Chancen, aber...
24.01.2017 - Deutsche Bank Aktie: Die Entscheidung naht, aufpassen!
24.01.2017 - Medigene Aktie: Das hätte ins Auge gehen können!
24.01.2017 - Paion Aktie: Konsolidierung beendet?
24.01.2017 - Nordex Aktie: Es steht auf des Messers Schneide
23.01.2017 - Medigene Aktie: Was ist hier los?
23.01.2017 - QSC Aktie: Trendwende-Zeichen?
23.01.2017 - Evotec Aktie: Gewinnmitnahmen, oder droht Schlimmeres?
23.01.2017 - Ströer Aktie: Brisante Neuigkeiten!
23.01.2017 - Aixtron Aktie: Lohnt sich ein Blick?


Analystenschätzungen

24.01.2017 - Daimler: Vor den Zahlen legt das Kursziel zu
24.01.2017 - Allianz: Kaum Impulse
24.01.2017 - SAP: Prognose für 2017 zieht an
24.01.2017 - Novo Nordisk: Kursziel und Erwartungen sinken
24.01.2017 - Shop Apotheke Europe: Weiter auf Wachstumskurs
24.01.2017 - Deutsche Euroshop: Gewinnerwartung steigt deutlich an
24.01.2017 - German Startups Group: Kursziel deutlich unter Druck
24.01.2017 - Novartis: Klarer Rückgang beim Kursziel der Aktie
24.01.2017 - Bayer: Auf der erweiterten Lieblingsliste
24.01.2017 - Rocket Internet: Große Differenzen bei der Bewertung


Kolumnen

24.01.2017 - USA werden sich nicht am Transpazifischen Handelsabkommen beteiligen - National-Bank Kolumne
24.01.2017 - Trump und May beginnen die Goldnachfrage zu stimulieren - Commerzbank-Kolumne
24.01.2017 - Deutsche Telekom Aktie: Konsolidierung auf hohem Kursniveau - UBS Kolumne
24.01.2017 - DAX: Weiterer Ausbruchsversuch gescheitert - UBS Kolumne
23.01.2017 - Trump: Das neue US-Motto lautet: „America First“ - National-Bank Kolumne
23.01.2017 - Deutsche Bank Aktie: Konsolidierung auf hohem Niveau - UBS Kolumne
23.01.2017 - DAX: Gefangen in der Schiebezone - UBS Kolumne
20.01.2017 - K+S: Werra-Standort Hattorf muss erneut Produktion unterbrechen
20.01.2017 - China BIP: 2016 mit starkem Jahresabschluss, aber … - Nord LB Kolumne
20.01.2017 - EZB traut der Nachhaltigkeit des Preisauftriebs nicht - Commerzbank-Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR