Commerzbank-Aktie: Besteht Grund zur Sorge für den Aktienkurs?


Chart vergrößern: Bitte auf die Grafik klicken!

Nachricht vom 01.09.2014 (www.4investors.de) - Die Commerzbank-Aktie steht vor schwierigen Handelstagen. Nicht nur der Gesamtmarkt könnte vor dem Hintergrund vor allem der Ukraine-Krise und der Wirtschaftslage Probleme machen, auch die Charttechnik gibt Anlass zur Sorge. In der vergangenen Woche ist die DAX-notierte Bankaktie deutlich an der unteren Zone eines wichtigen Widerstandsbereichs bei 11,71/12,04 Euro nach unten abgeprallt. Doch seitdem bei 11,75 Euro am Donnerstag die bei 10,18 Euro gestartete Aufwärtsbewegung gebremst wurde, kam es trotz der problematischen Ausgangslage zu keinem großen Rückschlag am Freitag: Kurse zwischen 11,36 Euro und 11,57 Euro wurden verzeichnet, der Schlusskurs wurde bei 11,52 Euro notiert und am frühen Montagmorgen liegen die Indikationen um 11,47/11,50 Euro in Reichweite der charttechnischen Hürde.

Es werden also nicht nur schwierige, sondern auch wichtige Handelstage für die Commerzbank-Aktie. Der Aktienkurs trifft bei 11,71/12,04 Euro weiter auf besagte bedeutende Signalzone. Ein Ausbruch lässt bereits um 12,26/12,67 Euro weitere Hindernisse ins Spiel kommen, würde das Chartgesamtbild der Commerzbank-Aktie aber verbessern. Gelingt der Sprung über die Hürde nicht, drohen erneute Tests der diversen Unterstützungszonen, die sich unterhalb von 11,08 Euro sowie oberhalb von 10,42/10,50 Euro und bei 10,18/10,24 Euro erstrecken. In einem solchen Szenario wäre es auch möglich, dass die Commerzbank-Aktie ihre Abwärtsbewegung, gestartet bei 13,92/14,48 Euro, auf das Kursziel dieses Mehrfachtops bei 9,27/9,81 Euro ausdehnt – siehe unsere letzten Chartchecks zu der DAX-notierten Bankaktie.


PfeilbuttonWie QSC-Chef Hermann Umsatz und Gewinn steigern will - jetzt im Exklusiv-Interview




+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus

News und Informationen zur Commerzbank Aktie

20.09.2016 - Commerzbank Aktie: Bärenfalle – oder Absturz ans Tief?
16.09.2016 - Commerzbank: Spekulationen an einem schwierigen Tag
15.09.2016 - Commerzbank Aktie: In die Falle gelockt?
14.09.2016 - Commerzbank: Aufwärtspotenzial liegt bei 50 Prozent
14.09.2016 - Commerzbank Aktie: Noch immer droht ein Kursrutsch!
13.09.2016 - Commerzbank Aktie: Stabile Unterstützung – und nun?
12.09.2016 - Commerzbank Aktie: Das wird eine Zitterpartie!
09.09.2016 - Commerzbank vor neuem Konzernumbau – Aktie im Plus
09.09.2016 - Commerzbank Aktie: Wichtige Signale bestätigt – und nun?
08.09.2016 - Commerzbank: Neues vom Kursziel der Aktie

Aktie: Commerzbank | WKN: CBK100 | ISIN: DE000CBK1001 | Aktienindex: DAX | Homepage: http://www.commerzbank.de/ | Branche: Finanzdienstleister - Großbank

Die Commerzbank gehört zu den größten Bankengruppen Deutschlands. Ein einschneidendes Ereignis in der Commerzbank-Historie ist die Übernahme der Dresdner Bank, die das Unternehmen von der Allianz gekauft hat. 2009 wurden die Gesellschaften verschmolzen. Der Zukauf hat die Commerzbank stark belastet und als eine Folge der US-Finanzmarktkrise musste die Gesellschaft mit milliardenschwerer Unterstützung des Bundes durch eine Teilverstaatlichung gerettet werden. Nach der Finanzmarktkrise hat die Commerzbank einen groß angelegten Konzernumbau eingeleitet, man will sich wieder vor allem auf die Geschäfte im Bereich der Privatkunden und Firmenkunden konzentrieren. Zum Commerzbank-Konzern gehört unter anderem auch die Comdirect Bank. An der SDAX-notierten Direktbank ist der Konzern mit mehr als 81 Prozent der Anteile beteiligt.

Die Commerzbank-Aktie gehört nach Marktkapitalisierung zu den wichtigsten Aktien am Frankfurter Aktienmarkt und ist unter anderem im DAX 30 notiert. Im DAX 30 ist sie neben der Aktie der Deutsche Bank der einzige Vertreter der Bankbranche.




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

26.09.2016 - Hamborner REIT: Privatplatzierung folgt
26.09.2016 - paragon: Neues aus China
26.09.2016 - Homann: Starke Entwicklung beim EBITDA
26.09.2016 - Decheng Technology: Klares Gewinnplus
26.09.2016 - Enterprise Holdings: Vom Handel ausgesetzt
26.09.2016 - Staramba: Starke Umsatzentwicklung
26.09.2016 - Accentro Real Estate: Zukäufe in Berlin
26.09.2016 - Ergomed: Weitere Zukäufe werden geprüft
26.09.2016 - m4e: Engere Kooperation mit Edel
26.09.2016 - Berentzen: Aurelius ist raus


Chartanalysen

26.09.2016 - Paion Aktie: Was kommt jetzt?
26.09.2016 - Daimler Aktie: Alles wartet auf dieses eine Signal
26.09.2016 - QSC Aktie: Alles entscheidende Tage?
26.09.2016 - Medigene Aktie vor dem Befreiungsschlag?
26.09.2016 - Wirecard Aktie: Es wird ernst!
23.09.2016 - Daimler Aktie: Das könnte gut ausgehen!
23.09.2016 - Adva Aktie: Achtung, Kaufsignal – oder doch nicht?
23.09.2016 - Paion Aktie: Ist der Durchbruch gelungen?
23.09.2016 - Deutsche Bank Aktie: Kaufen, wenn die Kanonen richtig donnern?
22.09.2016 - Nordex Aktie und die Angst vor dem Verkaufssignal


Analystenschätzungen

26.09.2016 - Lanxess: Kauf sorgt für klare Vorteile
26.09.2016 - BASF: Weiter eine Verkaufsempfehlung
26.09.2016 - adidas: Gute Kunde aus USA
26.09.2016 - Deutsche Telekom: Viele Impulsmöglichkeiten
26.09.2016 - Volkswagen: Kein wirklich positives Fazit
26.09.2016 - Lanxess: Kaufempfehlung entfällt
26.09.2016 - Bayer: Aktie erhält neues Kursziel
26.09.2016 - BASF: Asien bleibt kompliziert
26.09.2016 - K+S: Mieser Wochenstart
23.09.2016 - Drillisch: Hohe Bewertung - Verkaufsempfehlung


Kolumnen

26.09.2016 - UBS – Microsoft Aktie: Aufwärtskeil deutet auf weitere Verluste
26.09.2016 -
26.09.2016 - UBS – DAX Prognose: Gewinnmitnahmen nach guter Börsenwoche
23.09.2016 - Infineon Aktie: Neues Jahreshoch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial
23.09.2016 - UBS – DAX: Kraftvoller Ausbruch über 10.500-Punkte-Widerstand
22.09.2016 - UBS – ThyssenKrupp Aktie: Kurzfristig überwiegen die Abwärtsrisiken
22.09.2016 - UBS – DAX: Erneut an 10.500-Punkte-Marke gescheitert
20.09.2016 - Bank J. Safra Sarasin: Deutschland braucht Inflation und keine Mietpreisbremse
20.09.2016 - Commerzbank: Mexikanischer Peso - Ein Spiegelbild der US-Wahlumfragen
20.09.2016 - National-Bank: Impulse für die US-Bauwirtschaft?

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR