Paion, SLM Solutions und anderen Aktien winkt TecDAX-Aufstieg - 4investors-Indexmonitor

Mit 3D-Druck in Richtung Auswahlindex: Der SLM-Aktie winkt im September die TecDAX-Aufnahme. Bild und Copyright: SLM Solution.

Mit 3D-Druck in Richtung Auswahlindex: Der SLM-Aktie winkt im September die TecDAX-Aufnahme. Bild und Copyright: SLM Solution.

Nachricht vom 07.07.2014 (www.4investors.de) - Wenn sich am 3. September der Arbeitskreis Indizes der Deutsche Börse AG trifft, könnte es im TecDAX einige Veränderungen geben. Alle drei Monate wird der Index überprüft, können Titel ausgetauscht werden. Während im Juni und Dezember nur die „Fast Exit“ und „Fast Entry“ Regeln zur Anwendung kommen, kümmert sich der Arbeitskreis im März und auch beim anstehenden September-Termin zudem um die Bestimmungen im Bereich „Regular Exit“ und „Regular Entry“.

Bei diesen „Regular“-Regeln kann ein Unternehmen aus dem Index geworfen werden, wenn die Aktie bei der Marktkapitalisierung des Streubesitzes oder dem Börsenumsatz nicht mehr unter den Top 35 liegt. Eine Aktie kann neu aufgenommen werden, wenn sie sowohl beim Umsatz als auch der Marktkapitalisierung auf Platz 35 oder besser liegt. Generell gilt: Bei den Austauschkandidaten entscheidet die Freefloat-Marktkapitalisierung. Hinzu kommen „Fast Exit“ und „Fast Entry“ Regelungen, die vierteljährlich zur Anwendung kommen. Nach diesen kann eine Gesellschaft in den TecDAX aufsteigen, wenn sie bei Marktkapitalisierung und Börsenumsatz jeweils auf Platz 25 und besser liegt. Umgekehrt bedeutet ein Rang größer 45 bei den beiden Kriterien die Gefahr eines Rauswurfs des Papiers aus dem Technologieindex.

Kontron und PSI in Abstiegsgefahr


Beim nächsten Termin für die Überprüfung des TecDAX könnte es auf Basis dieser Regeln für die Aktien von Kontron und PSI heißen, Abschied nehmen zu müssen. Beide Anteilsscheine liegen sowohl bei der Freefloat-Marktkapitalisierung als auch beim Börsenumsatz in der Juni-Statistik nicht mehr unter den Top 30. Zwar erfüllt Kontron noch beide 35er-Regeln, was dem Papier aber theoretisch eine Chance auf Indexverbleib einräumt. PSI dagegen scheitert mit Rang 39 bei der Marktkapitalisierung deutlich und könnte vor dem TecDAX-Abstieg stehen. Maßgeblich werden allerdings die Zahlen Ende August sein, hier können sich noch Verschiebungen ergeben.

Kontrons eventuelles Pech sind gleich mehrere geeignete Nachfolgekandidaten. Die Aktie von Rofin Sinar gehört allerdings nicht dazu, obwohl auf Platz 20 bei der Marktkapitalisierung liegend – ihr Umsatz am heimischen Aktienmarkt ist viel zu schwach. Dagegen könnte der Weg für einen Börsenneuling recht schnell in Richtung TecDAX gehen: Die Aktie von SLM Solutions liegt auf Platz 31 bei der Marktkapitalisierung und auf Platz 28 beim Umsatz, obwohl die 3D-Druck-Aktie erst seit Mai an der Börse notiert. Damit erfüllt der Anteilsschein bereits jetzt beide Kriterien für eine Indexaufnahme nach den „Regular Entry“ Regeln. Ein weiterer Aufstiegskandiat ist auf Platz 24 der Rangliste im Bereich Marktkapitalisierung zu finden: RIB Software. Allerdings erfüllt das Papier beim Umsatz die Kriterien für eine Indexaufnahme nur sehr knapp, liegt hier auf Rang 34. Der Anteilsschein von Suess Microtec, derzeit nicht im TecDAX enthalten, erfüllt beide 35er-Rangkriterien – hier bleibt abzuwarten, wie sich die Suess-Marktkapitalisierung und der Börsenumsatz von RIB Software entwickeln. ISRA Vision dagegen ist für einen TecDAX-Aufstieg trotz Platz 34 bei der Marktkapitalisierung derzeit deutlich zu umsatzschwach.

TecDAX: Paion und PNE Wind lauern im Hintergrund


In Sachen TecDAX lohnt zudem noch ein Blick auf die noch etwas weiter hinten platzierten Ränge. Hier finden sich mit der Paion-Aktie sowie dem Anteilsschein von PNE Wind zwei Titel, die auf Rang 23 bzw. 26 der Umsatzrangliste stehen, bei der Marktkapitalisierung des Streubesitzes aber „nur“ die Plätze 38 und 39 belegen und damit die Bedingungen hier nicht erfüllen. Für einen „Regular Entry“ reicht dies also noch nicht. Doch im Fall der Paion-Aktie kommt eine Besonderheit zum Zuge: Bei dem Biotechunternehmen läuft gerade eine große Kapitalerhöhung. Am 11. Juli werden mehr als 18,5 Millionen junge Aktien zusätzlich in den Handel einbezogen. Derzeit sind 30,84 Millionen Paion-Aktien am Markt, sodass sich die Zahl mit der Kapitalerhöhung deutlich erhöhen wird. Da davon auszugehen ist, dass große Teile des neuen Volumens auch dem Streubesitz zuzurechnen sein werden, könnte die Biotechaktie in der Rangliste der Marktkapitalisierung einen Sprung nach oben machen – dann winkt ebenfalls eine mögliche Indexaufnahme im September. Nach dem jüngst bereits erfolgten Wechsel der Paion-Aktie vom General Standard in den Prime Standard erfüllt die Gesellschaft alle anderen Voraussetzungen für eine Indexaufnahme bereits.

Allerdings gilt auch für die potenziellen Nachfolger, insbesondere für Paion und RIB Software: Die Zahlen Ende August sind das Entscheidungskriterium für den Arbeitskreis Indizes.

+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

28.06.2016 - pferdewetten.de holt sich frisches Geld
28.06.2016 - DF Deutsche Forfait: Brite zeichnet Kapitalerhöhung
28.06.2016 - SKW Stahl-Metallurgie Holding: Indisches Interesse
28.06.2016 - Decheng Technology: Premiere in Frankfurt
28.06.2016 - Volkswagen - „Dieselgate“: Milliardenschwerer Vergleich in den USA
28.06.2016 - Cringle: Fintech-Unternehmen will per Crowdfunding 400.000 Euro einnehmen
28.06.2016 - Salzgitter: Neue Gewinnprognose – Stahlmarkt stabiler als befürchtet
28.06.2016 - Hapag-Lloyd: Jetzt wird es ernst mit UASC – Übernahme
28.06.2016 - Bastei Lübbe: Neue Kooperation fokussiert sich auf Youtube-Stars
28.06.2016 - UBM Development: Neue Hotelprojekte in Hamburg


Chartanalysen

28.06.2016 - Wirecard Aktie nach Alibaba-Dementi: Eine Entwicklung, die enttäuscht...
28.06.2016 - Heidelberger Druck Aktie: Was ist hier los?
28.06.2016 - K+S Aktie: Der Tag nach der Horror-News
28.06.2016 - Commerzbank und Deutsche Bank: Der Brexit-Crash der Bankaktien geht weiter, aber...
28.06.2016 - KTG Agrar Aktie: Die Uhr tickt...
27.06.2016 - GFT Aktie: Die nächste Barriere durchbrochen
27.06.2016 - Wirecard Aktie: Alibaba-Phantasie reicht nicht zum Durchbruch
27.06.2016 - Epigenomics Aktie: Brexit-Abschlag aufgeholt – und jetzt?
27.06.2016 - Daimler Aktie: Für Trader ist es hier gerade sehr spannend!
27.06.2016 - Commerzbank Aktie: Wird aus der Brexit-Panik eine Bärenfalle?


Analystenschätzungen

28.06.2016 - Wirecard: Rasche Erholung dank Alibaba
28.06.2016 - Commerzbank: Briten bringen Kursziel unter Druck
28.06.2016 - Allianz: Keine Gefahr
28.06.2016 - Deutsche Bank: Kursziele rasseln nach unten
28.06.2016 - paragon: Klarer Wachstumskurs
28.06.2016 - Aurelius: Mögliche Chancen durch den Brexit
28.06.2016 - K+S: Setzt sich der Abwärtstrend fort?
28.06.2016 - Airbus: Ansprechende Bewertung
28.06.2016 - E.On: Gute Chance zum Einstieg
28.06.2016 - Commerzbank: Klare Veränderung beim Kursziel


Kolumnen

28.06.2016 - Bank J. Safra Sarasin: Brexit – das Warten beginnt erneut
28.06.2016 - Raiffeisen: Brexit, EU-Gipfel, Bankaktien und Staatsanleihen im Blickpunkt
28.06.2016 - Commerzbank: Kreditwachstum im Euroraum kommt nicht richtig in Schwung
28.06.2016 - National-Bank: Druck auf die britische Regierung wird heute erheblich zunehmen
27.06.2016 - Saxo Bank: Brexit treibt Goldpreis
27.06.2016 - Raiffeisen: Brexit, Euro-Zone, US-Banken und Staatsanleihen im Blickpunkt
27.06.2016 - UBS – Goldman Sachs Aktie: Wahrscheinlichkeit für Durchbruch nach unten ist hoch
27.06.2016 - UBS – DAX-Prognose: Weitere Turbulenzen sind zu erwarten
24.06.2016 - Nord LB – DAX nach Brexit unter Druck: Haben politische Börsen immer kurze Beine?
24.06.2016 - Commerzbank: So reagieren Anleger auf den Brexit

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR