Reichlich US-Daten zum Wochenausklang - National-Bank Kolumne

Nachricht vom 22.12.2017 22.12.2017 (www.4investors.de) - Zum Wochenschluss werden noch einmal eine Vielzahl von Datenpunkten veröffentlicht: Die Daten zum GFK-Konsumklima gehen weiter durch die Decke und markieren Höchstwerte. Die auf das europäische Gros gemünzte Geldpolitik der EZB bewirkt, dass die Kapazitätsanspannung der strukturell robusten Deutschen Volkswirtschaft allmählich Werte wie im Boom der Wiedervereinigung erreicht. Für die beiden kommenden Jahre geht das prognostisch u.E. exzellente Ifo-Institut von Wachstumsraten um 2,6 Prozent (2018) bzw. 2,1 Prozent (2019) aus. Auch das Verbrauchervertrauen der EU-Kommission stieg gestern weiter kräftig an und rangiert nunmehr auf dem Niveau vom Jahr 2000.

Der US-amerikanische Auftragseingang dürfte – nach dem schwachen Vormonatswert - in der unbereinigten Variante heute von einer Gegenbewegung gekennzeichnet sein. Insgesamt ist die Dynamik weiter hoch, so dürften die Kernorders weiter robust zulegen. Auch der Aufwärtstrend bei den Stimmungsindices des Klimaindex der Verbraucher der Universität Michigan bleibt erhalten. In der Summe verweisen alle US-Daten darauf, dass die Dynamik weiter hoch bleibt. Die beschlossene Steuersenkung für Unternehmen und private Haushalte dürfte der Konjunktur noch zusätzliche Schubkraft verleihen. Nachdem beide Kammern das Projekt gebilligt haben, muss nun nur Präsident Trump selber noch zustimmen.

Zum Wochenausklang dürfte der Bund Future seinen Fall zumindest ein bisschen bremsen. Wie bereits ausgeführt, sollte die Indexmarke von 161 Indexpunkten zumindest vorerst nicht so leicht zu knacken sein, da hier eine wichtige Unterstützungslinie verläuft. Gestützt werden sollte das Marktbarometer auch durch den Wahlausgang in Katalonien, wo die Separatisten durch den Wahlausgang gestärkt wurden. Im Saldo erwarten wir, dass der Bund Future noch ganz leicht unter Abgabedruck stehen könnte, sowohl die technische Indikation als auch das traditionelle risk-off zum Wochenschluss dürften zumindest stützend wirken. Konkret erwarten wir daher eine Handelsspanne zwischen 161,20 und 162,15 Indexpunkten. Die Rendite der 10jährigen US-Treasuries sollte heute zwischen 2,43% und 2,53 % liegen.


Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der NationalBank AG. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Lesen Sie hierzu auch folgenden Beitrag aus der 4investors-Redaktion - Kräftiger Renditerückgang bei portugiesischen Staatsanleihen - Commerzbank Kolumne

(Werbung)

PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonShop Apotheke Europe hat potenzielle Übernahmen in Deutschland im Blick
PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“




Aktie: Dollar
WKN: 965275
ISIN: EU0009652759
Branche: Währung der USA - Wechselkurs Euro/US-Dollar

News und Informationen zur Dollar Aktie





Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

16.01.2018 - tick Trading Software peilt Gewinnzuwächse an
16.01.2018 - Eyemaxx beteiligt sich an Immobilienentwickler
16.01.2018 - Deutsche Bank: Neue Kooperation
16.01.2018 - Gilead Aktie: Jetzt wird es spannend!
16.01.2018 - Verbund: Dividende steigt - bereinigter Gewinn über Erwartungen
16.01.2018 - Schneekoppe: Weltmeister weitet Engagement aus
16.01.2018 - mwb fairtrade meldet Gewinnanstieg für 2017
16.01.2018 - Commerzbank Aktie: Vorsicht, Risiko!
16.01.2018 - RWE Aktie: Gelingt der große Durchbruch?
16.01.2018 - Co.Don Aktie: Zurück zu zweistelligen Euro-Kursen?


Chartanalysen

16.01.2018 - Gilead Aktie: Jetzt wird es spannend!
16.01.2018 - Commerzbank Aktie: Vorsicht, Risiko!
16.01.2018 - RWE Aktie: Gelingt der große Durchbruch?
16.01.2018 - Co.Don Aktie: Zurück zu zweistelligen Euro-Kursen?
16.01.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Nach der Enttäuschung…
16.01.2018 - QSC Aktie: Achtung, geht da was?
16.01.2018 - Nordex Aktie: Ist die große Wende perfekt?
15.01.2018 - ProSiebenSat.1 Aktie: Das wird spannend!
15.01.2018 - Lufthansa: Fatale Gefahr für den Aktienkurs?
15.01.2018 - SGL Carbon Aktie: Unterwegs zum nächsten Kaufsignal?


Analystenschätzungen

16.01.2018 - Hamburger Hafen: Belastende Faktoren
16.01.2018 - Infineon: Gutes Jahr steht an
16.01.2018 - Volkswagen: Gute Laune am Markt
16.01.2018 - Innogy: Coverage wird wieder aufgenommen
16.01.2018 - Daimler: Russland und Brasilien als Treiber
16.01.2018 - Nordex: Plus 65 Prozent, aber...
16.01.2018 - E.On: Ein Favorit der Analysten
16.01.2018 - SAP: Ein wenig Sorge
16.01.2018 - Allianz: Gibt es eine neue Prognose?
16.01.2018 - Volkswagen: Ein dickes Plus


Kolumnen

16.01.2018 - Treten die USA aus dem Freihandelsabkommen NAFTA aus? - Commerzbank Kolumne
16.01.2018 - EZB: Abruptes Ende der Anleihekäufe unwahrscheinlich - National-Bank Kolumne
16.01.2018 - DAX: Neujahrs-Rally hat an Dynamik verloren - Donner & Reuschel Kolumne
16.01.2018 - Adidas Aktie: Der Abwärtstrend ist intakt - UBS Kolumne
16.01.2018 - DAX: Frische Impulse fehlen - UBS Kolumne
15.01.2018 - USA: Ende der Woche könnte der „shut down” der Verwaltung drohen - National-Bank Kolumne
15.01.2018 - DAX: „Pokerface“ und Inverse SKS - Donner & Reuschel Kolumne
15.01.2018 - Münchener Rück Aktie: Weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
15.01.2018 - DAX: Unterstützung bei 13.200 Punkten hat erneut gehalten - UBS Kolumne
12.01.2018 - USA: Höhere Kernrate erhöht Wahrscheinlichkeit für Rate Hike im März - Nord LB Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR