Geely und BYD: Droht den Aktien ein Kurssturz?

Bild und Copyright: ModernNomads / shutterstock.com

Bild und Copyright: ModernNomads / shutterstock.com

Nachricht vom 13.10.2017 13.10.2017 (www.4investors.de) - Bei aller langfristigen Phantasie über die E-Mobilität in China: Nach deutlichen Aufwärtsbewegungen in den letzten Wochen und Monaten hat sich bei den Aktien von BYD und Geely ein deutliches Korrekturpotenzial aus charttechnischer Sicht angesammelt. Noch fehlt bei beiden Papieren aber der „bearishe trigger”, sodass sich die Aktienkurse der beiden chinesischen Autobauer aktuell weiter knapp unter ihren Verlaufshochs halten können. Zuletzt wurde für die BYD Aktie an der Börse in Hongkong 77,75 Hongkong-Dollar gezahlt, das Haussehoch wurde am 9. Oktober bei 83,70 Hongkong-Dollar erreicht. Für die Geely Aktie mussten zuletzt 26,75 Hongkong-Dollar gezahlt werden, das Haussehoch bei diesem Papier ist bei 27,75 Hongkong-Dollar notiert.

Wichtige charttechnische Hürden liegen bei beiden Automobilaktien nicht weit über den heutigen Kursen. Im Chart der Geely Aktie liegt diese Marke bei 27,60/27,75 Hongkong-Dollar. Ein stabiler Anstieg hierüber wäre ein neues charttechnisches Kaufsignal für den Aktienkurs und damit ein weiterer Impuls für die lange Hausse des Papiers. Nach unten hin bleibt die Zone zwischen 25,90 Hongkong-Dollar und 26,10/26,40 Hongkong-Dollar weiter die bearish entscheidende Chartmarke, die heute mit einem Tagestief bei 26,10 Hongkong-Dollar noch einmal getestet wurde. Es bleibt für ein bearishes Szenario dabei: Im Bereich um 24,40/24,70 Hongkong-Dollar trifft das Papier im Falle eines Verkaufsignals am Support bei 25,90/26,40 Hongkong-Dollar auf eine erste starke Unterstützungszone. Um 24,00 Hongkong-Dollar und bei 23,20/23,50 Hongkong-Dollar sind weitere Supports zu sehen.Das bei Geely aktuell die Ausübung von Optionen durch Konzernmitarbeiter zu 2,79 Hongkong-Dollar (Optionen für 100.000 Aktien) und 4,07 Hongkong-Dollar (Optionen für 276.000 Aktien) gemeldet werden, dürfte auf den Kursverlauf des Papiers keinen nennenswerten Effekt haben.

Wichtige Chart-Supports im Blick behalten


Der Blick auf die charttechnische Lage der BYD Aktie zeigt ebenfalls keine Veränderung zu den zuletzt skizzierten Szenarien. Erste kleinere Supports sind weiterhin zwischen 75,65 Hongkong-Dollar und 76,75/76,90 Hongkong-Dollar und scheinen mehr und mehr in den Fokus zu rücken. In den letzten drei Handelstagen erstreckten sich die jeweiligen Tagestiefs für die BYD Aktie zwischen 76,25 Hongkong-Dollar und 77,10 Hongkong-Dollar. Der Bereich 71,60/72,20 Hongkong-Dollar nimmt weiter die Rolle der ersten starken Supportzone ein, falls es zu einem neuen Verkaufssignal kommt, darunter findet wie zuletzt schon skizziert bei 64,10/67,00 Hongkong-Dollar im Fall stärkerer Gewinnmitnahmen nach dem Kursverlauf der letzten Handelstage eine weitere Unterstützung. Nach oben hin sind massivere Hindernisse zwischen 81,60/81,90 Hongkong-Dollar und 83,70 Hongkong-Dollar zu sehen, die am Donnerstag und Freitag an der Börse in Hongkong im Gegensatz zu den Supports aber nicht mehr getestet wurden.

PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview




Aktie: Geely
WKN: A0CACX
ISIN: KYG3777B1032
Branche: Autohersteller
comments powered by Disqus

+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.10.2017 - init will eigene Aktien kaufen
18.10.2017 - Naga Group: Trotz Umsatzplus konstanter Verlust
18.10.2017 - Puma will 2017 mehr verdienen als bisher geplant
18.10.2017 - Hochtief will spanische Abertis übernehmen - milliardenschwerer Deal
18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - Vonovia und SNI vereinbaren Kooperation - Internationalisierung zum Ziel?
18.10.2017 - Aumann bringt „bad news” - Aktie rutscht ab und zieht MBB mit
18.10.2017 - Berentzen: Investoren erhalten ihr Geld
18.10.2017 - Hörmann Industries: Drei Zukäufe
18.10.2017 - Eyemaxx will Aktionäre über Kapitalerhöhung abstimmen lassen


Chartanalysen

18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären
18.10.2017 - paragon Aktie nach dem Voltabox - Börsengang: ist die Luft raus?
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!
17.10.2017 - Bitcoin Group Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch?
16.10.2017 - MBB Aktie: Schlechte News zum Wochenauftakt


Analystenschätzungen

18.10.2017 - Deutsche Bank: Ein Blick in die USA
18.10.2017 - Ceconomy: Ein kleiner Zuschlag
18.10.2017 - Daimler: Konsens kann zu niedrig sein
18.10.2017 - Commerzbank: Phantasien und Impulse
18.10.2017 - Wirecard: Es gibt einen Zuschlag
18.10.2017 - Linde Aktie: Deutliche Kursgewinne voraus?
18.10.2017 - Covestro: Neue Zielmarke für die Aktie
18.10.2017 - Zalando: Viele optimistische Stimmen, aber einer warnt
18.10.2017 - Bechtle: Analysten sehen moderates Abwärtspotenzial für den Aktienkurs
18.10.2017 - Osram: Dollar drückt Kursziel


Kolumnen

18.10.2017 - Asien bleibt stark - AXA IM Kolumne
18.10.2017 - Öl - Zunehmende Spannungen lassen Ölpreise steigen - Commerzbank Kolumne
18.10.2017 - China: Der 19. Volkskongress beginnt - National-Bank
18.10.2017 - Infineon Aktie: Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
18.10.2017 - DAX: Kampf um 13.000-Punkte-Widerstand geht weiter - UBS Kolumne
17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne
17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne
17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR