Stimmt das katalonische Parlament heute über die Unabhängigkeit ab? - National-Bank

Nachricht vom 10.10.2017 10.10.2017 (www.4investors.de) - Aufgrund des Feiertages in den USA gab es gestern wenig Handelsaktivität an den Bondmärkten im Euroraum. Die Kurse der spanischen Staatsanleihen konnten sich erholen, da es gestern immerhin so aussah, als ob es doch zu Gesprächen zwischen der katalonischen Regionalregierung und der Regierung in Madrid kommen könne. Diese Hoffnungen sind trotz des Drucks der Straße, endlich miteinander zu reden, inzwischen geschwunden. Schließlich hat die katalonische Regierung ihre Hilfe dabei angeboten, den spanischen Regierungschef mit seiner Minderheitsregierung aus dem Amt zu wählen. Deeskalation sieht anders aus. Entsprechend mehren sich die Einschätzungen, die von einer Abstimmung über die Unabhängigkeit am heutigen Tag im katalonischen Parlament ausgehen. Dass die Unabhängigkeit nicht anerkannt wird und sicher zu der Abwanderung weiterer Unternehmen aus der Region führen wird, was erhebliche Einbußen bei der Wirtschaftsleistung der Region zur Folge haben wird, interessiert die Regionalregierung nicht. Sollte es tatsächlich zur Deklaration der Unabhängigkeit kommen, wird das die Kurse spanischer Staatsanleihen wieder unter Druck setzen. Tendenziell sollten dann Bunds wieder gesucht sein.

Aus Deutschland gab es gestern mit der Veröffentlichung der Daten zur Industrieproduktion erfreuliche Nachrichten. Schließlich zog die Industrieproduktion im August deutlich an, wie schon tags zuvor die Auftragseingänge. Dementsprechend könnten die Außenhandelsdaten, die zu Handelsbeginn veröffentlicht werden, ebenfalls für eine positive Überraschung gut sein. Im weiteren Tagesverlauf sind die Industrieproduktionsdaten aus Frankreich zu beachten. Es wäre erfreulich, wenn die positive Entwicklung der vergangenen Monate ihre Fortsetzung finden würden.

Die Notenbanker werden keine neuen Informationen parat haben. Das galt gestern bereits für die Aussagen der EZB-Vertreter. Sofern diese sich zur Geldpolitik äußerten, fiel die Botschaft unmissverständlich aus: Die Reduzierung des monatlichen Anleiheankaufvolumens ab 2018 wird kommen. Konkreter wurden und werden die Notenbanker erst am 26. Oktober werden. Hinsichtlich Geldpolitik sollte man von den beiden Fed-Vertretern, die sich im Laufe des Tages / der Nacht äußern werden, gleichfalls keine neuen Informationen erwarten. Der Dezemberzinsschritt bleibt wahrscheinlich.

Immerhin bewegt sich politisch im Euroraum etwas. Nach rund sieben Monaten Verhandlungen steht das niederländische Regierungsbündnis aus vier Parteien, also genau der Zahl an Parteien, die auch in Deutschland ab Mitte kommender Woche in die Jamaika-Verhandlungen eintreten wird. Vielleicht geht es mit der Vereinbarung einer Koalition ja schneller als gedacht.

Mit den Vorgaben aus dem asiatischen Handel dürfte der Bund Future mit leichten Verlusten in den Handel starten. Die Probleme in Spanien sollten jedoch dazu beitragen, dass sich Verluste in Grenzen halten. Im Tagesverlauf sollte er sich zwischen 160,75 und 162,00 bewegen. Die Rendite der 10jährigen US-Treasuries dürfte heute zwischen 2,29 und 2,41% schwanken.


Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der NationalBank AG. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investorsRedaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“
PfeilbuttonIPO-Kandidat STEMMER IMAGING AG: „Wir wollen den europäischen Markt weiter konsolidieren“
Pfeilbuttonwallstreet:online: Kryptowährungen und ein App-Juwel
Pfeilbuttonwindeln.de: Nachhaltiges und profitables Wachstum als Ziel



Aktie: Euro
WKN: 965275
ISIN: EU0009652759
Branche: Währung Europa - Wechselkurs EUR/US-Dollar

News und Informationen zur Euro Aktie

13.07.2015 - Griechenland-Krise: Weißer Rauch aus Brüssel - DAX und Euro gewinnen deutlich




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

16.02.2018 - First Sensor übertrifft Ziele für 2017
16.02.2018 - artec: Der nächste Großauftrag
16.02.2018 - Bitcoin Group: FDP-Politiker Schäffler legt Mandat nieder
16.02.2018 - Westag + Getalit verzeichnet Belastungen im Ergebnis
16.02.2018 - Eyemaxx verzeichnet Gewinnplus
16.02.2018 - Volkswagen: Zweistelliger Zuwachs im Januar
16.02.2018 - TTL erreicht die Gewinnzone
16.02.2018 - Pfeiffer Vacuum legt Zahlen für 2017 vor
16.02.2018 - Vossloh setzt ab 2019 auf Belebung in China
16.02.2018 - adesso: 2017 besser als erwartet


Chartanalysen

16.02.2018 - QSC Aktie: Bodenbildung voraus?
16.02.2018 - Paragon Aktie: Kommt jetzt die Kursrallye?
15.02.2018 - Wirecard Aktie: „Insiderkauf” beflügelt! Durchbruch nach oben?
15.02.2018 - Aixtron Aktie: Die nächsten Kaufsignale sind möglich!
15.02.2018 - 4SC Aktie: Was ist hier los?
14.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Sorgen!
14.02.2018 - Heidelberger Druck Aktie vor Comeback? Das muss passieren!
13.02.2018 - Bitcoin Group Aktie: Nur eine Pause vor dem nächsten Kursschub?
13.02.2018 - Amazon Aktie: Entscheidende Phase!
13.02.2018 - Deutsche Bank Aktie: Erholungsrallye voraus?


Analystenschätzungen

16.02.2018 - HHLA: Hochstufung treibt den Kurs an
16.02.2018 - Freenet: Ein weiteres Plus
16.02.2018 - Wirecard: Große Skepsis
16.02.2018 - ThyssenKrupp: Kaufen nach den Quartalszahlen
16.02.2018 - BB Biotech: Positives Umfeld
16.02.2018 - Allianz: Erwartungen werden reduziert
16.02.2018 - K+S: Neue Impulse
16.02.2018 - Software AG: Ein Verkaufsvotum
16.02.2018 - Daimler: Neue Impulse möglich
16.02.2018 - Hella: Nach dem Kapitalmarkttag


Kolumnen

16.02.2018 - Lufthansa Aktie: Mittelfristiger Abwärtstrend bleibt intakt - UBS Kolumne
16.02.2018 - DAX: Erholung setzt sich nur zögernd fort - UBS Kolumne
15.02.2018 - Übernahme- und Fusionsfieber - Commerzbank Kolumne
15.02.2018 - Vierte Leitzinserhöhung durch die US-Notenbank wird immer wahrscheinlicher- National-Bank Kolumne
15.02.2018 - Daimler Aktie: Erholung könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
15.02.2018 - DAX: Die Kursschwankungen bleiben hoch - UBS Kolumne
14.02.2018 - US-Einzelhandel: Kälte als Belastungsfaktor - Nord LB Kolumne
14.02.2018 - Deutsches BIP wächst 2017 um 2,2% – Boom setzt sich im ersten Halbjahr fort - Nord LB Kolumne
14.02.2018 - USA: Neue Pläne für Handelshemmnisse? - National-Bank Kolumne
14.02.2018 - In Großbritannien verharrt die Inflationsrate im Januar bei 3% - Commerzbank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR