Solarworld: Kurskapriolen und Fake-News-Alarm - Kommentar

Bild aus besseren Zeiten bei Solarworld. Mittlerweile macht Frank Asbeck mit einer neuen GmbH gute Geschäfte, die alte AG ist pleite. Bild und Copyright: Solarword.

Bild aus besseren Zeiten bei Solarworld. Mittlerweile macht Frank Asbeck mit einer neuen GmbH gute Geschäfte, die alte AG ist pleite. Bild und Copyright: Solarword.

Nachricht vom 24.09.2017 24.09.2017 (www.4investors.de) - Es ist auf vielen Ebenen schlicht unglaublich, was in den letzten Tagen rund um die Solarworld Aktie zu sehen war. Da ist zum einen der Aktienkurs: Die Pleite-Aktie vervielfachte sich binnen weniger Tage von 0,30 Euro auf 2,59 Euro, um anschließend einzubrechen und große Teile der Gewinne wieder herzugeben. Es war das letzte Glied einer bemerkenswerten Kette von Zockereien, die zuletzt an der deutschen Börse die Trader in Atem hielten - zuvor vollzogen die Kurse schon unter anderem bei den Aktien der Bitcoin Group Kapriolen, die selbst für Freiverkehrsverhältnisse nichts, aber auch gar nichts mehr mit Börse und einem einigermaßen geordneten Handel zu tun haben.

Zum anderen fielen die Begleitumstände dieser Achterbahnfahrt auf. Was bei Solarworld passiert ist, spottet gleich auf mehreren Ebenen jeder Beschreibung. Es gab bemerkenswertes in einigen Börsenmedien und den Börsenboards zu lesen. Wie üblich begleiten Pleitewerte in den Internet-Boards neben den üblichen Postings der Kategorie „Einsteigen, gleich geht die Post ab”, die ohnehin nicht ernst zu nehmen sind, stets heiße Gerüchte um wie auch immer geartete Rettungen der insolventen Gesellschaft, von denen derzeit angeblich noch niemand etwas ahnt und die heftige Kursgewinne ermöglichen sollen. Dieses - mit Verlaub - „blabla” ist altbekannter Unsinn, der immer wieder in dieser und ähnlicher Form bei Insolvenzaktien in den Chatboards zu finden ist. Gut endet das nie, Aktionäre gehen in Insolvenzverfahren regelmäßig leer aus und von diesen heißen Gerüchten bewahrheitet sich ebenso regelmäßig gar nichts.

Immer wieder lassen sich aber auch Börsenmedien auf das unseriöse Spiel mit den Insolvenzaktien ein. Die „heißen” Insolvenzwerte locken Leser an, eine knallige Überschrift garantiert beste Aufrufzahlen und Werbeeinnahmen. Dabei wird gerne mal die journalistische Sorgfalt zugunsten der Aufrufzahlen komplett über Bord geworfen, was zu absurden Berichten führt - Fake-News-Alarm. Das Beispiel Solarworld zeigte wieder einmal die Auswüchse dieses unwürdigen Treibens. Reihenweise verwischten Journalisten in ihren Solarworld-Berichten die Grenzen zwischen der alten, börsennotierten Aktiengesellschaft und der neuen GmbH, die auch den Namen Solarworld in ihrer Firmenbezeichnung führt und große Teile des Geschäfts der AG im Insolvenzverfahren erworben hat. So war für viele Leser schlicht nicht mehr ersichtlich, dass der Aufschwung, den die neue GmbH derzeit im operativen Geschäft erfährt, nicht die alte, börsennotierte AG betrifft. Beide Unternehmen haben keine Berührungspunkte miteinander. Doch dieser wichtige Unterschied wird von einigen Medien ignoriert. „Das zwischenzeitlich insolvente Unternehmen kann jedoch darauf verweisen, dass die Nachfrage wieder stärker geworden ist”, meldete zum Beispiel ein Online-Dienst am 21. September in einem Beitrag zur Solarworld Aktie. Ein anderes Online-Medium legte einen Tag später noch einen drauf: „Die Solarworld-Aktie konnte sich in dieser Woche bereits um rund 150% verteuern - noch am 17. August markierte das Papier ein neues Allzeit-Tief bei 0,37 Euro. Dabei läuft die Produktion beim Solarmodulhersteller gut einen Monat nach dem Neustart des Unternehmens bereits wieder auf Hochtouren”, hieß es in einem Bericht, der mit „Solarworld: Vor dem großen Ausbruch?” überschrieben war.

Beide Beiträge können mit den zitierten Passagen zu drastischen Fehleinschätzungen führen, suggerieren sie doch, dass bei der Solarworld AG operativ alles wieder in Richtung Besserung tendiert. Das Gegenteil ist der Fall, solche Darstellungen wie oben zitiert können getrost als „Fake-News” bezeichnet werden. Das Unternehmen ist insolvent, die Abwicklung läuft und wird angesichts des Rechtsstreits mit Hemlock um Schadenersatzforderungen im hohen dreistelligen Millionenbereich auch nicht auf absehbare Zeit abgeschlossen werden können. Von Aufschwung bei der Solarworld AG kann keine Rede sein - daran ändern die verbliebenen Beteiligungen an den Solarparks und der US-Tochter nichts.

Solche journalistischen Fehlleistungen haben fatale Folgen für Anleger, richten Schaden an und sind angesichts der wirklich ausführlichen Berichterstattung zum Solarworld-Insolvenzverfahren nicht nachvollziehbar - vom damit zusammen hängenden Glaubwürdigkeitsverlust für die Medienbranche mal ganz abgesehen. An den Unsinn in den Börsenboards kann man sich vielleicht noch gewöhnen, die Börsenpresse dagegen sollte besseres abliefern.


PfeilbuttonAnleihe-Emission von Euges: „Wollen eine Vertrauensgrundlage aufbauen“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonBitcoins, Tulpen und die Lust auf schnelles Geld
PfeilbuttonNanogate: „Nächster Wachstumssprung“ - Exklusiv-Interview mit Ralf Zastrau
PfeilbuttonErgomed: „Evotecs fantastischer Erfolg ist ein positives Signal“ - Exklusiv-Interview
Pfeilbuttonmic AG: „Wir wollen Industrie 4.0 und Blockchain verbinden“ - Exklusiv-Interview




Aktie: Solarworld
WKN: A1YCMM
ISIN: DE000A1YCMM2
Homepage: http://www.solarworld.de/
Branche: Solarenergie

Das Unternehmen aus Bonn gehört weltweit zu den wichtigsten Herstellern von Komponenten für Solarenergieanlagen – unter anderem Solarzellen. 2017 hat Solarworld angekündigt, sich zukünftig auf monokristalline Hochleistungsprodukte konzentrieren zu wollen.
13.10.2017 - DGAP-Adhoc: SolarWorld AG i.I.: Zahlung auf beide ...
11.08.2017 - DGAP-Adhoc: SolarWorld AG: Gläubigerversammlung stimmt Kaufvertrag mit SolarWorld Industries GmbH ...
08.08.2017 - DGAP-Adhoc: SolarWorld AG: Kaufvertrag über Vermögenswerte der SolarWorld AG sowie einzelner ...
01.08.2017 - DGAP-Adhoc: SolarWorld AG: Eröffnung Insolvenzverfahren; Niederlegung ...
23.06.2017 - DGAP-Adhoc: SolarWorld AG: Kündigung ...
01.06.2017 - DGAP-Adhoc: SolarWorld AG: Amtsniederlegung ...
12.05.2017 - DGAP-Adhoc: SolarWorld AG: Vorläufiger Insolvenzverwalter der SolarWorld AG / Insolvenzen ...
10.05.2017 - DGAP-Adhoc: SolarWorld AG: ...
10.05.2017 - SolarWorld AG meldet Folgeinsolvenz ...
28.04.2017 - DGAP-Adhoc: SolarWorld AG: Vorläufige Geschäftszahlen für das 1. Quartal ...
29.03.2017 - DGAP-News: SolarWorld AG treibt 2017 Fokussierung auf Hochleistung ...
21.03.2017 - DGAP-Adhoc: SolarWorld AG: Anzeige für Einzelgesellschaft gem. § 92 Abs. 1 AktG und Bestätigung ...
17.03.2017 - DGAP-Adhoc: SolarWorld AG: Sondertilgung und Verschiebung der Zinszahlung bedingen ...
21.02.2017 - DGAP-News: SolarWorld AG schließt Partnerschaft zur Lithium-Förderung im ...
10.02.2017 - DGAP-News: SolarWorld AG stärkt ...
10.02.2017 - DGAP-Adhoc: SolarWorld AG: Vorläufige Geschäftszahlen für das Jahr ...
03.02.2017 - DGAP-News: Produktgarantie für Module verdoppelt: SolarWorld setzt neue Maßstäbe ...
12.01.2017 - DGAP-News: SolarWorld AG investiert in deutsche ...
16.12.2016 - DGAP-Adhoc: SolarWorld AG: Nennwerterhöhung beider ...
18.11.2016 - DGAP-Adhoc: SolarWorld AG: Sondertilgung auf beide ...
31.10.2016 - DGAP-News: SolarWorld AG: SolarWorld AG liefert 20 MW für Großprojekt im ...
28.10.2016 - DGAP-Adhoc: SolarWorld AG: Vorläufige Geschäftszahlen zum 3. Quartal ...
21.10.2016 - DGAP-Adhoc: SolarWorld AG: Prognose für das Geschäftsjahr 2016 wird nicht ...
23.09.2016 - Börse Hannover: Rebalancing GERMAN GENDER INDEX: Zwölf neue Unternehmen im ...
16.09.2016 - DGAP-Adhoc: SolarWorld AG: Technische Handelsaussetzung beider Anleihen zwecks ...
15.08.2016 - DGAP-News: SolarWorld AG verzeichnet international deutliche ...
29.07.2016 - DGAP-Adhoc: SolarWorld AG: Vorläufige Geschäftszahlen zum 2. Quartal ...
27.07.2016 - DGAP-Adhoc: SolarWorld AG: US-Einzelrichter gibt Schadensersatzklage erstinstanzlich statt. ...
14.07.2016 - DGAP-Adhoc: SolarWorld AG: Antrag auf Summary Judgment erstinstanzlich ...
07.06.2016 - DGAP-News: SolarWorld AG: Vorstand und Aufsichtsrat mit großen Mehrheiten ...
12.05.2016 - DGAP-News: SolarWorld AG wächst weiter mit Qualitäts- und ...
02.05.2016 - DGAP-Adhoc: SolarWorld AG steigert Absatz und Umsatz im 1. Quartal ...
04.04.2016 - DGAP-Adhoc: SolarWorld AG: Sondertilgung beider Anleihen aus Liquiditätsüberschuss bedingt ...
22.03.2016 - DGAP-Adhoc: SolarWorld AG: Technische Handelsaussetzung beider Anleihen zwecks ...
18.03.2016 - Börse Hannover: Rebalancing des GERMAN GENDER INDEX - Neun neue Unternehmen rücken in den Index ...
17.03.2016 - DGAP-Adhoc: SolarWorld AG veröffentlicht Geschäftszahlen ...
17.03.2016 - DGAP-News: SolarWorld AG wird 2016 mit Hightech-Strategie und bifacialen Solarmodulen weiter ...
comments powered by Disqus

+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

10.12.2017 - Borussia Dortmund holt Stöger für Bosz
10.12.2017 - Steinhoff Aktie nach dem Absturz: Die „Chaostage” gehen weiter
10.12.2017 - Qiagen Aktie soll an die NYSE wechseln
10.12.2017 - Borussia Dortmund: Trainer Bosz nach Bremen-Pleite vor der Entlassung
08.12.2017 - Asian Bamboo: Vorstand tritt ab
08.12.2017 - Vtion: Delisting naht
08.12.2017 - Steinhoff: Wichtiges Treffen wird verschoben
08.12.2017 - wallstreet:online: Gewinnexplosion
08.12.2017 - Staramba startet Optionsprogramm
08.12.2017 - AlzChem: Rolle rückwärts der Großaktionäre


Chartanalysen

08.12.2017 - Zeal Network Aktie: Trendwende nach der Baisse in Sicht?
08.12.2017 - Evotec Aktie: Jetzt kommt Schwung in die Sache!
08.12.2017 - First Sensor Aktie: Treffer! Und nun?
08.12.2017 - Commerzbank Aktie: Achtung, Kaufsignal!
08.12.2017 - Deutsche Bank Aktie: Eine ganz, ganz wichtige Entscheidung
08.12.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Achtung, Bodenbildung?
08.12.2017 - Aixtron Aktie: Bärenparty vorbei? Die Chancen steigen!
08.12.2017 - Evotec Aktie: Kommt jetzt das Comeback?
07.12.2017 - QSC Aktie: Erfolgreiche Trendwende nach oben?
07.12.2017 - Nordex Aktie: Kommt die Phantasie zurück?


Analystenschätzungen

08.12.2017 - ProSiebenSat.1: Noch überwiegt die Zurückhaltung
08.12.2017 - Hella: Starkes Plus beim Kursziel der Aktie
08.12.2017 - Deutsche Bank: Guter Wochenausklang
08.12.2017 - Commerzbank: Wenige Unsicherheiten
08.12.2017 - Dialog Semiconductor: Ab 2019 wird es schwierig
08.12.2017 - Patrizia Immobilien: Ein guter Jahresverlauf
08.12.2017 - Deutsche Post: Plus 5 Prozent
08.12.2017 - RWE: Neues Kaufrating für die Strom-Aktie
08.12.2017 - Daimler: Kursziel der Aktie legt zu
08.12.2017 - Dialog Semiconductor: Kursziel wird halbiert


Kolumnen

08.12.2017 - Bitcoins, Tulpen und die Lust auf schnelles Geld
08.12.2017 - USA: Starker Beschäftigungsaufbau, nur schwacher Lohndruck! - Nord LB Kolumne
08.12.2017 - China Außenhandel: Binnendynamik (noch) robust; Made in China gefragt - Nord LB Kolumne
08.12.2017 - Risk-off zum Wochenausklang dürfte vermutlich kursstützend wirken - National-Bank Kolumne
08.12.2017 - Bayer Aktie: An massiver Unterstützung angelangt - UBS Kolumne
08.12.2017 - DAX: Es fehlen frische Impulse - UBS Kolumne
08.12.2017 - Aufschwung in Deutschland weiter intakt - Commerzbank Kolumne
08.12.2017 - DAX: Weiße Kerze zum 2. Advent - Donner & Reuschel Kolumne
07.12.2017 - EU-Kommission mit Vorstoß zur Vertiefung der Integration - National-Bank Kolumne
07.12.2017 - Black Friday und Cyber Monday mit neuen Umsatzrekorden - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR