Jost Werke: Privatanleger gehen beim Börsengang leer aus

Nachricht vom 26.06.2017 26.06.2017 (www.4investors.de) - Es gibt einen neuen Börsenaspiranten in Frankfurt. Die Jost Werke wollen im zweiten Halbjahr an die Börse gehen. Der Börsengang soll im Regulierten Markt (Prime Standard) in Frankfurt erfolgen. Jost ist ein Hersteller und Lieferant von sicherheitsrelevanten Systemen für Sattelzugmaschinen, Sattelauflieger und Anhänger aus Neu-Isenburg.

Privatanleger werden beim Börsengang von Jost leer ausgehen. Aktien aus einer Kapitalerhöhung sollen nur institutionellen Investoren in Europa, Nordamerika und anderen Regionen angeboten werden. Ein öffentliches Angebot, bei dem auch Privatinvestoren zeichnen können, ist nicht geplant.

Jost hofft beim Börsengang rund 130 Millionen Euro in die Kasse zu bekommen. Das frische Geld soll zum Abbau von Schulden genutzt werden. Außerdem will man das Geld für allgemeine Unternehmenszwecke verwenden.

Auch der bisherige Eigentümer, eine Holdinggesellschaft, an der von Cinven verwaltete Fonds eine Mehrheit halten, will Aktien abgeben. Wie viele Papiere der Altaktionär auf den Markt bringen wird, ist noch unklar.

Gegründet wurde Jost vor 65 Jahren. 2016 hatte der IPO-Kandidat bei Sattelkupplungen einen Weltmarktanteil von 54 Prozent. Jost hat insgesamt 17 Produktionsstandorte in 13 Ländern. 2016 machte der Konzern einen Umsatz von 633,9 Millionen Euro. Das bereinigte EBIT lag bei 61,9 Millionen Euro. Im ersten Quartal 2017 legt der Umsatz um 9,1 Prozent auf 180,5 Millionen Euro zu. Das bereinigte EBIT verbessert sich um 33,8 Prozent auf 22,5 Millionen Euro.


PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonAnleihe-Emission von Euges: „Wollen eine Vertrauensgrundlage aufbauen“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonBitcoins, Tulpen und die Lust auf schnelles Geld
PfeilbuttonNanogate: „Nächster Wachstumssprung“ - Exklusiv-Interview mit Ralf Zastrau




Aktie: Jost Werke
WKN: JST400
ISIN: DE000JST4000
Branche: Hersteller und Lieferant von sicherheitsrelevanten Systemen für Sattelzugmaschinen, Sattelauflieger und Anhänger
comments powered by Disqus

+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

14.12.2017 - Baumot: Erster größerer Auftrag nach „Diesel-Gipfel”
14.12.2017 - PA Power Automation: Neuer Großauftrag
14.12.2017 - EVN will 0,47 Euro Dividende je Aktie zahlen
14.12.2017 - mutares trennt sich von Beteiligung an A+F
14.12.2017 - Deutsche Bank verkauft Aktivitäten in Polen an Santander-Tochter
14.12.2017 - Nordex Aktie: Steht hier der Ausbruch nach oben an?
14.12.2017 - Aixtron Aktie: Die Chancen steigen!
14.12.2017 - Softing Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
14.12.2017 - FinTech Group: Morgan Stanley steigt ein
14.12.2017 - Steinhoff: Die Lage spitzt sich deutlich zu


Chartanalysen

14.12.2017 - Nordex Aktie: Steht hier der Ausbruch nach oben an?
14.12.2017 - Aixtron Aktie: Die Chancen steigen!
14.12.2017 - Softing Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
13.12.2017 - Commerzbank Aktie: Wird das doch noch eine Zitterpartie?
12.12.2017 - Tesla Aktie: Die große Chance?
12.12.2017 - Evotec Aktie: Richtig starke Signale für die Bullen!
12.12.2017 - Staramba Aktie: Kaufsignale winken!
12.12.2017 - Viscom Aktie: Ausbruch in Richtung Allzeithoch voraus?
11.12.2017 - Commerzbank Aktie: Das sieht sehr gut aus, aber…
11.12.2017 - Steinhoff Aktie: Ein paar Daten für Trader


Analystenschätzungen

13.12.2017 - ProSiebenSat.1 Aktie: Neue Kaufempfehlung
13.12.2017 - Commerzbank und Deutsche Bank: Daumen runter für die Bankaktien
13.12.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Anleger gehen im Fall Apple vom „worst case” aus
13.12.2017 - FinTech Group: Aktie bekommt Kaufempfehlung
13.12.2017 - Deutsche Bank Aktie: Kaufempfehlung und Kaufsignal?
13.12.2017 - Wirecard Aktie: Das sagen Experten zum neuen Ausblick
12.12.2017 - E.On Aktie: Dreht der Trend jetzt nach oben?
12.12.2017 - Morphosys Aktie: Bildet sich hier ein Top?
12.12.2017 - SGL Carbon Aktie massiv im Plus: Was ist hier los?
12.12.2017 - ProSiebenSat.1 Aktie: besonders attraktives Profil


Kolumnen

14.12.2017 - Fed strafft weiter, weitere Anhebungen im kommenden Jahr wahrscheinlich - Commerzbank Kolumne
14.12.2017 - Siemens Aktie: Bodenbildung möglich - UBS Kolumne
14.12.2017 - DAX: Spannung nach der Zinsentscheidung der Fed - UBS Kolumne
14.12.2017 - Janet Yellen schmeißt zum Abschied noch eine letzte Runde - VP Bank Kolumne
13.12.2017 - Euro Stoxx 50: Siebzehn Jahr – Sprödes Haar - Donner & Reuschel Kolumne
13.12.2017 - FOMC-Zinsentscheid im Fokus der Märkte - National-Bank Kolumne
13.12.2017 - Schwellenländerbörsen erzielen im November 2017 eine Underperformance - Commerzbank Kolumne
13.12.2017 - DAX: Widerstand versperrt Weg nach oben - UBS Kolumne
13.12.2017 - SAP Aktie: Nächster Anlauf auf 100,00-Euro-Marke könnte bevorstehen - UBS Kolumne
13.12.2017 - Zinsen „rauf“ - Steuerreform stockt - Donner & Reuschel Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR