CLIQ Digital: „Wir sehen uns in unserer Strategie bestätigt“

CLIQ-Digital-Vorstand Ben Bos im Gespräch mit der Redaktion von www.4investors.de. Bild und Copyright: CLIQ Digital.

CLIQ-Digital-Vorstand Ben Bos im Gespräch mit der Redaktion von www.4investors.de. Bild und Copyright: CLIQ Digital.

Nachricht vom 30.11.2016 (www.4investors.de) - Mit einer Performance von 140 Prozent seit Jahresbeginn gehört die Aktie von CLIQ Digital zu den Turnaround-Stories des Börsenjahres 2016. Im dritten Quartal erwirtschaften die Düsseldorfer ein Umsatzplus von 35 Prozent auf 16 Millionen Euro. „Das haben wir so im dritten Quartal lange nicht erlebt“, erklärt CLIQ-Digital-Vorstand Ben Bos im Gespräch mit der Redaktion von www.4investors.de. Als Gründe für den Umsatz- und Ergebnissprung sieht er die verstärkten Marketingaktivitäten sowie den Fokus auf höhermargige Märkte in Europa. Und auch für das Jahresendgeschäft zeigt sich Ben Bos zuversichtlich.


www.4investors.de: CLIQ Digital ist im dritten Quartal um 35 Prozent gewachsen und hat damit die Erwartungen der Anleger übertroffen. Wie fällt Ihr Fazit zum dritten Quartal aus?

Bos:
Unser Umsatzwachstum im dritten Quartal war aufgrund unserer starken Investitionen in das Marketing tatsächlich erheblich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Das haben wir so im dritten Quartal lange nicht erlebt. Aber auch in absoluten Zahlen konnten wir im dritten Quartal erstmals seit Jahren wieder die Umsatzmarke von 16 Millionen Euro überspringen.

www.4investors.de: Ist das starke Wachstum eine direkte Folge der höheren Marketingausgaben oder gab es auch Sondereffekte, die zu diesem Erlössprung beigetragen haben?

Bos:
Es gab im dritten Quartal keine Sondereffekte, die einen Einfluss auf das Umsatzwachstum hatten. Die wesentlichen Gründe für diese deutlich über dem Marktwachstum liegende Erlössteigerung liegen in unserer attraktiven Produktpalette sowie den intensivierten Marketinganstrengungen in einigen unserer wichtigsten Absatzmärkte, insbesondere in Europa. Dies hat sich insgesamt sehr positiv auf den durchschnittlichen Nettoumsatz pro Kunde ausgewirkt. Diese Kennziffer ist auf 11,97 Euro angestiegen nach 10,32 Euro im Vorjahr.

www.4investors.de: Das operative Ergebnis wie auch das Nettoergebnis sind in den ersten neun Monaten 2016 überproportional gestiegen. Ist die höhere Profitabilität in erster Linie auf Skaleneffekte zurückzuführen oder konzentrieren Sie sich auf margenstärkere Produkte?

Bos:
Wir haben den Schwerpunkt unserer Vertriebsaktivitäten im Jahr 2016 auf den europäischen Markt gelegt. Da die Margen in Europa im Allgemeinen höher sind als in anderen Regionen, hat das Umsatzwachstum zu einem deutlich höheren Ergebnisanstieg geführt. Wir sehen uns damit in unserer Strategie bestätigt.

www.4investors.de: Konnten Sie diese Wachstumsdynamik mit ins vierte Quartal nehmen?

Bos:
Bei unseren Marketingaktivitäten setzen wir auf Kontinuität. Insofern sind wir auch für das Jahresendgeschäft zuversichtlich. Wir sind auf dem richtigen Weg, unsere Planungen und die Prognose eines zweistelligen Umsatzwachstums für das Gesamtjahr 2016 zu erfüllen.

www.4investors.de: Die Kosten für die Akquisition eines Kunden sind im laufenden Geschäftsjahr weiter gestiegen auf 8,48 Euro. Ist dies der hohen Wettbewerbsintensität geschuldet? Wie ist es Ihnen dennoch gelungen, die Kundenprofitabilität zu erhöhen?

Bos:
Die Kosten pro Kundenakquisition hängen sehr stark von der Region ab, in der die Kunden gewonnen werden. So sind die Akquisitionskosten beispielsweise in Asien oder Südamerika üblicherweise niedriger als in Europa. Aber in Europa ist auch der Umsatz je Kunde in den ersten sechs Monaten (ARPU) höher, sodass die gestiegenen Kosten für die Akquisition eines Kunden (CPA) nicht zwingend zu einer niedrigeren Marge führen. Aus diesem Grund berichtet CLIQ auch über das Verhältnis von ARPU zu CPA, das wir den CLIQ-Faktor nennen. Der CLIQ-Faktor hat sich von 1,38 in den ersten neun Monaten 2015 auf 1,41 in den ersten neun Monaten 2016 verbessert. Das erklärt die Steigerung der Kundenrentabilität.

www.4investors.de: Warburg Research traut Ihnen für 2017 ein Ergebnis je Aktie von 0,43 Euro zu. Wie ambitioniert ist diese Prognose aus Ihrer Sicht?

Bos:
Wir sind auch für das kommende Geschäftsjahr zuversichtlich, möchten diese Analystenschätzungen zum jetzigen Zeitpunkt jedoch nicht kommentieren. Einen Ausblick für das Jahr 2017 werden wir spätestens mit dem Geschäftsbericht 2016 veröffentlichen.

www.4investors.de: Wie ist es aktuell um die finanzielle Leistungsfähigkeit der Gesellschaft bestellt? Konnten Sie die Bankverbindlichkeiten im geplanten Umfang reduzieren und können Sie das weitere Wachstum aus dem laufenden Cashflow stemmen?

Bos:
Unsere Bankverbindlichkeiten führten wir entsprechend dem Tilgungsplan, den wir im vergangenen Jahr mit der Commerzbank, unserer Hausbank, vereinbart haben, zurück. Das geplante weitere Wachstum der CLIQ Digital können wir aus dem operativen Cashflow und den bestehenden Finanzierungsvereinbarungen finanzieren. Insofern ist es gut um unsere finanzielle Leistungsfähigkeit bestellt.

www.4investors.de: Die CLIQ-Aktie hat einen neuen Aufwärtstrend etabliert. Verspüren Sie auch ein steigendes Interesse von Seiten institutioneller Investoren?

Bos:
Ja, getrieben durch unsere positive operative Entwicklung in den letzten Geschäftsjahren, spüren wir grundsätzlich ein gesteigertes Interesse an der CLIQ-Aktie. Dies hat sich in den vergangenen Wochen nochmals verstärkt. Dennoch haben wir noch Entwicklungsbedarf bis zum Kursniveau von vor fünf Jahren, als unsere Aktie noch im Bereich von 20 Euro notierte. Dies entspricht auch einer Marktkapitalisierung, bei der wir für noch mehr institutionelle Anleger von Interesse sind.


(Ads)

PfeilbuttonEterna: Für weitere Marktveränderungen gut gewappnet - Interview zur neuen Anleihe
PfeilbuttonMensch und Maschine: Exklusiv-Interview mit Adi Drotleff - Dividende wird steigen!
Pfeilbuttonco.don: Milliardenschweres Marktpotenzial in Europa - Exklusiv-Interview!


Aktie: Cliq Digital
WKN: A0HHJR
ISIN: DE000A0HHJR3
Branche: Entwickler und Vermarkter von mobilen und interaktiven Mehrwertdiensten
comments powered by Disqus

+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.02.2017 - Wacker Neuson: Steht ein Verkauf an?
20.02.2017 - m-u-t AG will in neues Segment an der Frankfurter Börse wechseln
20.02.2017 - Volkswagen: MAN und CNL wollen E-Nutzfahrzeuge entwickeln
20.02.2017 - ItN Nanovation: Großauftrag lässt Aktienkurs klettern
20.02.2017 - United Labels verbessert Ergebnisse
20.02.2017 - Commerzbank Aktie: Alles deutet auf eine Entscheidung hin!
20.02.2017 - Bayer Aktie: Vorsicht, eine zu hohe Hürde?
20.02.2017 - Aurelius Aktie: Dynamik gebremst – und nun?
20.02.2017 - JinkoSolar Aktie: Richtig gute News im Anmarsch?
20.02.2017 - Deutsche Telekom Aktie: Übernahmephantasie treibt den Aktienkurs


Chartanalysen

20.02.2017 - Commerzbank Aktie: Alles deutet auf eine Entscheidung hin!
20.02.2017 - Bayer Aktie: Vorsicht, eine zu hohe Hürde?
20.02.2017 - Aurelius Aktie: Dynamik gebremst – und nun?
20.02.2017 - JinkoSolar Aktie: Richtig gute News im Anmarsch?
20.02.2017 - Nordex Aktie: Neue Woche, neues Glück?
20.02.2017 - Deutsche Bank Aktie: Keine Panik!
20.02.2017 - Lufthansa Aktie: Kursrallye in Richtung 15 Euro und darüber voraus?
20.02.2017 - Ströer Aktie: Weitere Kursrallye vor den Zahlen für 2016?
17.02.2017 - Commerzbank Aktie: Droht ein Schock vor dem Wochenende?
17.02.2017 - Deutsche Bank Aktie: Das ging kräftig schief!


Analystenschätzungen

20.02.2017 - QSC: Die Cloud und das Internet der Dinge
20.02.2017 - mutares: Aktie wird hochgestuft
20.02.2017 - Bertrandt: Nur kurzfristige Enttäuschung
20.02.2017 - Ströer: Kaufen vor den vorläufigen Zahlen
20.02.2017 - Deutsche Rohstoff: Neue Bewertung ermöglicht neues Kursziel
20.02.2017 - Borussia Dortmund schreibt wieder schwarze Zahlen
20.02.2017 - Volkswagen: Neuer Ärger in China
20.02.2017 - Dialog Semiconductor: Unter dem Konsens
20.02.2017 - BB Biotech: Plus 10 Prozent
20.02.2017 - Covestro: Vorsicht vor dem zweiten Halbjahr


Kolumnen

20.02.2017 - Was die Rückkehr der Inflation für Investoren bedeutet – AXA IM Kolumne
20.02.2017 - Japan: Importbelebung drückt auf Handelsbilanzsaldo - Nord LB Kolumne
20.02.2017 - Kooperation statt Disruption – Banken entdecken das Crowdfunding
20.02.2017 - Politische Unsicherheit in Europa - National-Bank Kolumne
20.02.2017 - Linde Aktie: Charttechnik stimmt positiv - UBS Kolumne
20.02.2017 - DAX: Etabliert sich auf hohem Niveau - UBS Kolumne
19.02.2017 - Aktien: Positive Quartalsberichtssaison – Weberbank-Kolumne
17.02.2017 - Schwellenländerbörsen erzielen im Januar 2017 eine Outperformance - Commerzbank-Kolumne
17.02.2017 - Überzeugende Konjunkturdaten aus den USA - National-Bank Kolumne
17.02.2017 - BMW Aktie: Niedrigere Hochs stimmen bedenklich - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR