Stada bestätigt Ausblick für 2016

Nachricht vom 23.03.2016 (www.4investors.de) - Der Pharmakonzern Stada hat am Mittwoch die bereits veröffentlichten vorläufigen Zahlen für 2015 bestätigt. Das Unternehmen aus Bad Vilbel schließt das vergangene Jahr mit einem Umsatz von 2,115 Milliarden Euro nach zuvor 2,062 Milliarden Euro ab. Der Gewinn ist inklusive aller Sondereffekte von 64,6 Millionen Euro auf 110,4 Millionen Euro gestiegen. „Neben den beiden Marktregionen Zentraleuropa und Deutschland entwickelte sich mit einem prozentual deutlich zweistelligen Umsatzanstieg auch die Marktregion Asien/Pazifik und MENA überaus positiv. Darüber hinaus konnten wir im Geschäftsjahr 2015 sowohl unsere Konzernsteuerquote als auch den Cashflow aus der laufenden Geschäftstätigkeit deutlich verbessern“, sagt Stada-Chef Hartmut Retzlaff zum vergangenen Jahr.

An die Anteilseigner will die Gesellschaft eine Dividende von 0,70 Euro je Aktie ausschütten nach zuvor 0,66 Euro. Der Ausblick auf 2016 wird zudem bestätigt. Man gehe „von einem leichten Wachstum bei dem um Währungs- und Portfolioeffekte bereinigten Konzernumsatz, dem bereinigten EBITDA und dem bereinigten Konzerngewinn aus“, so Stada.

Die Stada Aktie notiert am Mittwoch bei leichtere Aktienkursverluste 34,316 Euro mit 1,22 Prozent im Minus.


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus

News und Informationen zur Stada Arzneimittel Aktie

09.06.2016 - Stada: Kaufempfehlung entfällt
08.06.2016 - Stada: Unter Druck
06.06.2016 - Stada: Konzernchef Retzlaff lässt Amt ruhen
27.05.2016 - Stada Aktie: Neues Kursziel
26.04.2016 - Stada platziert Schuldscheindarlehen
13.04.2016 - Stada: Verhaltene Entwicklung trotz attraktiver Bewertung
13.04.2016 - Stada: Russland-Abschlag entfällt - Hochstufung
23.03.2016 - Stada: Währungen machen Probleme
02.03.2016 - Stada: Kaufen trotz der Zahlen
01.03.2016 - Stada: Analysten warten ab – Kurs steigt klar an

Aktie: Stada Arzneimittel | WKN: 725180 | ISIN: DE0007251803 | Aktienindex: MDAX | Homepage: http://www.stada.de/ | Branche: Generika-Herstellung




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

28.06.2016 - German Startups Group: Exozet soll Umsatz deutlich steigern
28.06.2016 - wallstreet:online: Umsatz und Gewinn sollen sich weiter positiv entwickeln
28.06.2016 - Mologen: Klinische Studie mit HIV-Medikament gestartet
28.06.2016 - DIC Asset: Neues aus der Hamburger Speicherstadt
28.06.2016 - Wilex: Neues Amanitin-Patent – Aktie deutlich im Plus
28.06.2016 - Paragon-Tochter Voltabox vereinbart Kooperation mit Joy Global
28.06.2016 - Ferratum startet Peer-to-Peer Kredite
28.06.2016 - amp biosimilars: Neuer Vorstandschef kommt
28.06.2016 - Wirecard Aktie nach Alibaba-Dementi: Eine Entwicklung, die enttäuscht...
28.06.2016 - Heidelberger Druck Aktie: Was ist hier los?


Chartanalysen

28.06.2016 - Wirecard Aktie nach Alibaba-Dementi: Eine Entwicklung, die enttäuscht...
28.06.2016 - Heidelberger Druck Aktie: Was ist hier los?
28.06.2016 - K+S Aktie: Der Tag nach der Horror-News
28.06.2016 - Commerzbank und Deutsche Bank: Der Brexit-Crash der Bankaktien geht weiter, aber...
28.06.2016 - KTG Agrar Aktie: Die Uhr tickt...
27.06.2016 - GFT Aktie: Die nächste Barriere durchbrochen
27.06.2016 - Wirecard Aktie: Alibaba-Phantasie reicht nicht zum Durchbruch
27.06.2016 - Epigenomics Aktie: Brexit-Abschlag aufgeholt – und jetzt?
27.06.2016 - Daimler Aktie: Für Trader ist es hier gerade sehr spannend!
27.06.2016 - Commerzbank Aktie: Wird aus der Brexit-Panik eine Bärenfalle?


Analystenschätzungen

28.06.2016 - Volkswagen: Kein weiteres Rückschlagpotenzial
28.06.2016 - K+S: Kursziel auf Talfahrt
28.06.2016 - Siemens: Freundlicher Auftakt
28.06.2016 - Wienerberger: Minus ist zu hoch ausgefallen
28.06.2016 - Salzgitter: Radikale Änderung - Verkaufsempfehlung
28.06.2016 - Nordex: Brexit ist spürbar
27.06.2016 - Paion: Doppelte Hochstufung nach der US-Meldung
27.06.2016 - K+S: Neues Kursziel nach den Zahlen
27.06.2016 - ThyssenKrupp: China und der Brexit
27.06.2016 - SAP: Wird der Konsens verändert?


Kolumnen

28.06.2016 - Raiffeisen: Brexit, EU-Gipfel, Bankaktien und Staatsanleihen im Blickpunkt
28.06.2016 - Commerzbank: Kreditwachstum im Euroraum kommt nicht richtig in Schwung
28.06.2016 - National-Bank: Druck auf die britische Regierung wird heute erheblich zunehmen
27.06.2016 - Saxo Bank: Brexit treibt Goldpreis
27.06.2016 - Raiffeisen: Brexit, Euro-Zone, US-Banken und Staatsanleihen im Blickpunkt
27.06.2016 - UBS – Goldman Sachs Aktie: Wahrscheinlichkeit für Durchbruch nach unten ist hoch
27.06.2016 - UBS – DAX-Prognose: Weitere Turbulenzen sind zu erwarten
24.06.2016 - Nord LB – DAX nach Brexit unter Druck: Haben politische Börsen immer kurze Beine?
24.06.2016 - Commerzbank: So reagieren Anleger auf den Brexit
24.06.2016 - Raiffeisen: Brexit-Referendum, Britisches Pfund und Staatsanleihen im Blickpunkt

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR